PowerBook G5-Komponenten fertig?

Diskutiere mit über: PowerBook G5-Komponenten fertig? im Mac-Gerüchteküche Forum

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 6210

    6210 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.01.2004
    Geht ihr auch wie Peter Glaskowsky davon aus, dass Apple alle Kernkomponenten für ein PowerBook G5 bereits "in der Schublade" hat?
    Wie hier zu lesen ist, sagte er weiter, dieser könne von Apple "jederzeit" eingeführt werden!

    Der PowerPC 970FX, der auch im Xserve G5 verbaut wird, besitze die grundlegenden Stromsparmodi, Apple müsse nur eine für einen Notebook passende Kernlogik nutzen. Alle anderen wichtigen Teile für ein PowerBook G5 seien seit längerem problemlos erhältlich. defekter Link entfernt

    Ich bin gespannt auf eure Komments!
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Quelle: HeiseNews

    Motorola baut Vorsprung bei Embedded Prozessoren aus

    Motorolas PowerPC-Prozessor 7447A ist mit bis zu 1,5 GHz (derzeit 1,42 GHz) nicht nur ein paar Takte schneller als der mit 1,3 GHz laufende Vorgänger MPC 7447, sondern er bietet jetzt auch dynamische Takt-Regelung sowie Thermo-Dioden für eine thermische Überwachung. In den für die Embedded-Welt maßgeblichen EEMBC-Benchmarks kann der Prozessor in allen fünf Benchmark-Kategorien (Consumer, Automotive, Netzwerk, Telecom und Office Automation) seine dominierende Position weiter ausbauen.

    Nur Spezialprozessoren mit handoptimiertem Assemblercode können in dem ein oder anderen Fall noch höhere Werte erzielen, normalerweise zählen jedoch als Vergleichsgrundlage die Out-of-the-Box (OTB)-Benchmarks, die per Standard-C-Kompilation ohne spezielle Optimierung ermittelt wurden. So kitzelt beispielsweise Intrinsity aus dem 2-GHz-Fastmath beim TeleMark-Benchmark aus einen OTB-Wert von 13,6 durch Handoptimierung noch einen OPT-Wert von 868 heraus, also das 64-fache. Texas Instruments ist beim TMS320C6416-DSP mit 720 MHz zwar nicht ganz so erfolgreich, kommt aber immerhin von 19,5 auf 629. Motorola benutzt als Optimierung AltiVec und kann per Compiler (also ohne handoptimierten Assemblercode) beim TeleMark den 7447A von 122 auf 508 beschleunigen.

    Dem MPC7447A kann offensichtlich auch der neuen 64-Bitter SH5 von SuperH (eine Tochter von Renesas und STMicroelectronics) nicht das Wasser reichen. SuperH hat vor wenigen Tagen "rekordbrechende" EEMBC-Werte relativ zum Takt veröffentlicht, die insbesondere beim Consumer-Benchmark den Vorteil von 64-Bit für Multimedia-Anwendungen demonstrieren sollen. Nur liegen die Ergebnisse hier wie bei den vier anderen Benchmarks deutlich hinter denen auf den Takt normierten Werten des PowerPC zurück und absolut gesehen rangiert ein SH5 mit den angestrebten 600 MHz erst recht unter ferner liefen.

    Was die dynamische Takt-Regelung des Prozessor an Spareffekt bewirkt, bleibt allerdings unklar, denn die typische Leistungsaufnahme des Prozessor spezifiziert Motorola bei 1,42 GHz/1,3 V mit 19 Watt und damit um 50 Prozent über dem Wert der Vorgängers 7447, der bei 1,3 GHz/1,3 V mit 12,6 Watt spezifiziert ist. Hier stimmt möglicherweise im Fact-Sheet die Spannungsangabe nicht.

    Neben der Normalausführung gibt es auch eine etwas langsamere Low-Power-Variante, die bei 1,1 V interner Spannung nur 9,3 Watt bei 1167 MHz verbraucht, gegenüber 7,5 W/1,0 V des Low-Power-Vorgängers MPC7447 bei 1000 MHz. Angesichts der höheren Spannung liegt hier der Mehrverbrauch unterhalb des zu erwartenden Wertes, hier mag die dynamische Taktregelung vielleicht schon etwas mithelfen.

    Die in kleinerer Stückzahl für "ausgewählte Kunden" sofort verfügbaren schnellen Embedded-Flitzer sind aber nicht ganz billig: mit 1,42 GHz Takt sollen sie 245 US-Dollar ab 10.000 Stück kosten.

    Cheers,
    Lunde :cool:
     
  3. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    245
    Registriert seit:
    02.06.2003
    Also dass die Komponenten im erweiterten Sinne dafür fertig sind, wage ichnicht u bezweifeln, denn was soll sich schon groß ändern ? In den aktuellen Powerbooks ist ausser dem G5 doch so ziemlich alles drin, was es derzeit im Notebookbereich gibt. Größere Festplatten als 80GB sind mir nicht bekannt. Einzig Serial ATA wäre eine interessante Zugabe, aber ich kenne auch keinen Hersteller, der 2,5" Serial ATA Platten baut. Im Prinzip ist die Änderung begrenzt auf die Komponenten Prozessor, Logic-Board und evtl. Grafikkarte, da ja ATI jetzt schon die 9700er als Mobilversion präsentiert hat. Und evtl ein 4x Superdrive, aber sonst sehe ich absolut keinen Bedarf an neuen Technologien. Ist ja schon alles State-Of-The-Art Technik :)

    Ich könnte mir vorstellen, dass es erstmal evtl. eine niedriger getaktete Version des 970FX in einem neuen PowerBook geben könnte, so mit 1,6 oder 1,8 GHz, denn dann verbraucht der sicher nochmal weniger Strom und wird interessant für den Notebookeinsatz. (Zur Info: Der aktuelle Centrino mit Banias Kern verbraucht 24,7 Watt laut c'T) Zum nächsten großen Event könnte ich mir vorstellen:

    1. PowerBook G5 mit komplett neuem Gehäusedesign und Taktraten von 1,6 bis 2 GHz
    2. PowerMac G5 mit bis zu 3 GHz

    So, und jetzt nach mir die Sintflut :) Zerreisst Euch mal die Mäuler zu dieser gewagten These :) Ich bin sehr gespannt :)

    Ciao,
    Daniel aka Jarod
     
  4. RandyHansen

    RandyHansen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.10.2003
    Ich bin mir sicher, dass das G5-Powerbook mit der neuen stromsparenden G5-Version schon längst im Forschungslabor von Apple läuft. Der Abstand zum iBook muss doch wieder hergestellt werden. Natürlich kommt dann wieder Software, die nicht auf einem G4 läuft (siehe Garageband und G3). Ich rechne damit, dass das Powerbook G5 noch in diesem Jahr kommt.

    Randy
     
  5. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.05.2002
    Ich glaube nicht das sich das Gehäuse verändern wird. Seit dem iBook Dual-USB haben die Apple Notebooks praktisch das gleiche Design. Es gibt halt bei Notebooks ein "natürliches Optimum" was allzustarke Veränderungen verbietet.

    Ich tippe auf ein PowerBook G5 im gleichen (oder minimal verändertem) Gehäuse bis mitte 2004. Liefertbar im Herbst ;)
     
  6. morten

    morten Gast

    einspruch! :D

     

    meine meinung: wenn apple weiterhin geld mit seinen produkten verdienen will, dann bringen sie das PB G5 frühestens 2005. das aktuelle 15er wie ich es habe wird hoffentlich einen produktzyklus von mehr als einem jahr haben. man denke an die ganzen probleme, die sie seit markteinführung mit diesem gerät hatten! (white spots,....)
    wer kauft denn noch was, wenn die produkte weniger als ein jahr aktuell sind? ausgereifte technik wird es dann wohl nicht mehr geben...
    ich denke, das PB G4 bekommt nochmal schnellere chips (im Herbst) und dann 2005 den G5 (klingt ja auch irgendwie logisch;)

    es gab ja mal das gerücht, PB G5 soll schwarz werden. hoffentlich machen die das, dann hab ich nochn geiles PB aus aluminium! Powerbooks aus plastik? wohl kaum. auch eine schwarze eloxierung wäre ein rückschritt (wegen kratzern und abrieb)

    naja ich denke man darf gespannt sein!:D
     
  7. G4Wallstreet

    G4Wallstreet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.595
    Zustimmungen:
    37
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Design

    Hallo,

    habe ein Wallstreet, welches meiner Meinung nach ein Superdesign besitzt -

    trotz Plastikgehäuse und Bj. 88 sieht es aus wie neu. Das Konservendosendesign

    hat auch den Nachteil, dass es schnell beulen gibt.
     
  8. mobis.fr

    mobis.fr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    28.01.2004
    also nun is ja bekanntlich cebit
    was ich annehme is, dass die 1 oder 2 monate danach ein überarbeites G4 pb rausbringen, und im frühjar 2005 kommt dann ein G5 pb (mit kinderkrankheiten).

    ich glaube kaum das die wieder plastik als gehäuse nehmen werde. eher karbon : ) (aber eher unwahrscheinlich)
     
  9. ks23

    ks23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    15.04.2004
    Den Peter Glaskowsky kannste in die Tonne hauen, der hat schon viel Mist erzählt.
    Das Problem am Powerbook G5 is der Systemcontroller, der verbraucht noch 30Watt ;)

    Gruss
    Kalle

    P.S. Powerbook G5 kommt zwischen MWSF'05 und WWDC'05 ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PowerBook Komponenten fertig Forum Datum
Schon was von nem Nachfolger fürs 12 Zoll Powerbook gesehen? Mac-Gerüchteküche 28.05.2009
Läuft Leopard auch auf G4 Powerbook? Mac-Gerüchteküche 30.12.2006
iMac oder Powerbook Mac-Gerüchteküche 16.03.2006
Powerbook intel erst 2008? Mac-Gerüchteküche 07.12.2005
Wird das Powerbook zwei Trackpadtasten bekommen? Mac-Gerüchteküche 10.09.2005
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche