Powerbook G4: ANSCHAFFUNGSFRAGEN (Grafikleistung, Garantie u.m.)

Diskutiere mit über: Powerbook G4: ANSCHAFFUNGSFRAGEN (Grafikleistung, Garantie u.m.) im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. Davidavid

    Davidavid Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    07.08.2004
    Liebe Mac-User, Powerbook-Spezialisten,

    plane den Wechsel... möchte ein Powerbook G4 15,2" kaufen. Bei PC-Notwbooks war meine gesetzte Obergrenze 2000 Euro. Ich will so gut wie möglich sparen, die Pb's sind ja wahnsinnig teuer.
    Sechs Fragen die mich umtreiben:

    erstens
    Die inklusiv-Garantiezeit von einem Jahr ist doch ein Witz? Muss ich 400 Euro zahlen, damit ein Verarbeitungsfehler nach einem noch Jahr kostenlos repariert wird??
    Wie groß ist die Gefahr einzuschätzen, daß doch etwas kaputtgeht? Habe im Forum schon von einem Fall gelesen. ...Kann man ja auch kaum ausschließen, oder.


    zweitens
    Ich werde definitiv auf meinem Pb nicht zocken. Was ich machen werde ist
    a) Grafikbearbeitung, Layout (PhotoShop, Illustrator, Quark etc.), möchte problemlos DIN A2 Grafiken mit 300dpi CMYK bearbeiten können.
    b) Sequenzer und Wave-Editoren benutzen. Für HD-Recording brauche ich ja scheinbar ohnehin einen Adapter, aber das Pb sollte schon seine 16 Stereospuren schaffen... reichen 512MB?
    c) evtl. (!) eines Tages Videos damit schneiden. Später aufrüsten?

    Frage: Brauche ich dafür unbedingt eine 128MB Grafikkarte, oder tuts die 64 auch? Pro/Contra?
    Wie soll ich mich bei der Auswahl des Hauptspeichers verhalten? Was ist wichtiger, das Volumen der Gafikkarte oder des SDRAM?
    Ein Apple-Shop Mitarbeiter sagte mir, dass es wohl in 1-2 Jahren GB-Riegel zum Schleuderpreis gibt... Reichen vorerst 256 MB. Auf jeden Fall 512? Unbedingt jetzt schon 1GB? Sagen wir Fall 1): Ohne Video-Schnitt, Fall 2): Mit Video-Schnitt...


    drittens
    Ich habe jüngst ein VAIO-Notebook gesehen. Die neue Display-Technik ist ja atemberaubend! Das Spiegeln stört überhauptnicht (auch herkömmliche Displays spiegeln ja eigentlich, nur matt.) Ist das nicht ein harter Schlag für Apple, zumal ein farb- und kontraststarkes Display (echtes schwarz!) für Grafiker von unschätzbarem Wert ist?
    Außerdem verstehe ich nicht, was schlecht an einer etwas höheren auflösung sein soll, wenn dadurch Grafiken (insb. Vektorgr. und Text) schärfer erscheinen. An etwas kleinere Schaltflächen könnte sich doch auch ein Apple-User gewöhnen - nicht?


    viertens
    Festplatte. Ist der Unterschied zwischen 4200U/min und 5400U/min den Aufpreis wert?


    fünftens
    Was meint ihr? Bin ich in vier Jahren noch glücklich mit meiner Rieseninvestition?


    sechstens
    gibt es eine tastenkombination, die die ENTF-Taste ersetzt?


    Ich hoffe, dass diese Fragen von allgemeinem Interesse sind, und freue mich auf Antworten,

    danke und beste Grüße!

    David.
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.793
    Zustimmungen:
    1.863
    Registriert seit:
    19.12.2003
    erstens
    Es gibt Garantien auch preiswerter, z.B. bei MacTrade oder Gravis
    Hier wird nur dann gepostet wenn es Probleme gibt, die meisten sind voll zufrieden! Mein Bekannter hat ein Sony Vaio 3 x reparieren lassen und dann zurückgegeben wegen Display (kann also auch dort passieren)

    zweitens
    512 Riegel zusätzlich rein ist nicht verkehrt OS X ist speicherhunrig, später aufrüsten wenn nötig

    drittens
    Mehr ist immer besser, aber für deine Belange tut es die 64 bestimmt

    viertens
    Ist auch schon mehrfach diskutiert worden, höhere Auflösung bringt es nicht.

    fünftens
    5400 ist lauter, auch da gilt schneller ist auch immer besser, aber die 4200 ist nicht wirklich langsam, bei Videoschnitt ist es sicherlich schön schneller zu sein, bezweifel aber ob du dadurch mehr Freizeit hast :D

    sechtens
    JA

    siebtens
    fn und Rüchschritttaste?
     
  3. Davidavid

    Davidavid Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    07.08.2004
    danke für die schnelle antwort

    Hast Du, oder hat irgendjemand schon Erfahrung mit der neuen Display-Technologie von VAIO gemacht? Lohnt es sich (einfache Frage für einen gestandenen Mac-User, aber trotzdem,) lohnt es sich vielleicht, sich deswegen für einen PC zu entscheiden.
    Kann man mit einem 15,1" Powerbook-Display überhaupt anständig Grafik bearbeiten? So richtig satt sind die Farben ja vergleichsweise nicht..?
     
  4. Davidavid

    Davidavid Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    07.08.2004
    PS: Besteht tatsächlich ein Unterschied zw. 15,1" und 15,2" Displays? Und ist so ein Widescreen-Display weniger hoch als ein 15"-Kollege?
     
  5. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    05.06.2003
    Also irgendwie sind das doch alles rhetorische Fragen, Du hast Dich doch schon entschieden Dir lieber ein Vaio zu kaufen....
     
  6. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    05.06.2003
    dito




    ....minimalelängevon10zeichen,istjawiebeiheisefrüher...
     
  7. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    05.06.2003
    @avalon

    4500/5400....kauft sich nicht jemand, der Videoschnitt machen will, lieber eine externe 400 GB Festplatte im Firewire 800 Gehäuse ?
     
  8. ocj

    ocj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    26.07.2004
    Du hast natürlich -wie bei jedem anderen Notebook auch- neben der einjährigen Garantie von Apple auch eine zweijährige Gewährleistung Deines Händlers. Diese ist gesetzlich festgeschrieben und wird von der Garantie nicht berührt.

    Davon sind "Verarbeitungsfehler" vollständig abgedeckt; Du musst "nur" beweisen, dass es sich um einen solchen Fehler handelt. Dieser Beweis wird Dir vom Gesetz innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf sogar erlassen: In dieser Zeit muss der Händler beweisen, dass der Fehler bei Übergabe nicht vorlag.

    Gleichwohl kann es natürlich in vielen Fällen sinnvoll sein, die dreijährige Garantieverlängerung -wo auch immer- abzuschließen.
     
  9. Davidavid

    Davidavid Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    07.08.2004
    Die Fragen sind insoweit rhetorischer Natur, als ich mir von Euch eigentlich überzeugende Gegenargumente verspreche, die dann doch für einen Mac sprechen.
    Aber die Fragen sind berechtigt: Schließlich habe ich erstens keine Erfahrung mit Apple und zweitens sind z.B. hochwertige Displays für den Mobilgebrauch doch ein an sich schlagkräftiges Argument. Oder sind die VAIO-Displays garnicht so toll, wie sie scheinen?

    (Übrigens würde ich mir auch gerne für mobil ein abgespecktes, billigeres Kistchen (iBook z.B.) kaufen. Aber dann einen aufgespeckten Desktop für zu Hause - beides kann ich mir nicht leisten.)
     
  10. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    05.06.2003
    @Daviddavid

    Die Vaio Displays sind ganz neu, sie sollen sehr gut sein (laut C´t).
    Apple ist nicht immer in allem Innovationsführer, das geht auch garnicht.
    Alle Produkte haben Lebenszyklen.

    Der Apple Produktzyklus dauert im allgemeinem 2 Jahre. In diesem Zeitraum werden die Produkte von Apple immer nur leicht verbessert, also schnellerer Prozessor, aktuellere Grafikkarte, größere Festplatte usw. . Das stellt sich dann oft so dar, das Apple Produkte zum Einführungszeitpunkt in vielen Punkten den Konkurenzprodukten, im Hardwarevergleich, überlegen sind. Im zeitlichen Verlauf gleicht sich das natürlich dann wieder aus. Wenn dann der "End of Live" Zeitpunkt gekommen ist, sind andere Produkte meistens, Hardwareseitig, besser. Dies kann man sehr gut bei den iMacs sehen, die den End of Live Zeitpunkt erreicht haben.
    Bei den iBooks und Powerbooks ist das diesmal etwas anders. Die Powerbooks können z.Z. noch ganz gut mit den Centrinos mithalten, die iBooks sind in der 1000 € Klasse mit Sicherheit auch noch eine echte Alternative, zumindestens wenn es um Qualität und Akkulaufzeit geht, beide haben allerdings ebenfalls das Ende Ihres Produktzyklus erreicht.

    Die Titanium/Aluminium Powerbooks haben Ihren Status erstaunlich lange gehalten. Die "Me Too" Produkte mit WXGA Displays usw. sind ja erst seit ca. 1 Jahr im PC Bereich in größerer Menge verfügbar.
    Das Powerbook ist, wie gesagt, noch immer sehr gut, allerdings ist es selbst auch in seiner momentanen Form am Ende seines Produktzyklus angekommen. Die G5 Powerbooks stehen in den nächsten Monaten an.

    All das ist aber nur ein reiner Hardwarevergleich. Die Hardware/Software Kombination bleibt einzigartig und ist meiner Meinung nach das größte Argument für einen Mac.

    Ich finde man muss bei einem Vergleich fair bleiben. Apple wird immer mit allem und jedem im PC Bereich verglichen, eine Firma gegen tausend. Da ist natürlich das eine oder andere Feature im PC Bereich bei der einen oder anderen Firma besser, Apple hat es aber bisher geschafft eine einzigartige Kombination von Produktmerkmalen in seine Produkte zu vereinen, die dann letztendlich den Reiz eines Mac ausmachen, hierbei darf man halt auch das Argument Software nicht vergessen.


    Um also auf Deine Kaufentscheidung zurück zu kommen. Jedes Produkt hat seine hardwaretechnische Glanzzeit, ein Apple Powerbook wie auch ein Sony Vaio. Nach einem Jahr ist von dem Glanz, gerade im PC Bereich, aber nicht mehr viel zu spüren. Hier kommt eine Stärke von Apple zum tragen: längere Produktzyklen. Dein Mac ist nicht(!) nach einem Jahr schon altes Eisen. Die Wiederverkaufs Preise eines Mac sind auch nach Jahren noch zufriedenstellend.
    Meinen Athlon Thunderbird 1,4 GHz, Asus A7V Motherboard, 512 Mb RAM, Radeon 8500 128 MB, 30 GB Festplatte, 2 Jahre alt mit einem Neupreis von 1500 €, wollte vor Kurzem niemand mehr kaufen (für 300 €). Das wird Dir mit einem Mac nicht passieren.

    Des weiteren sind Macs auch noch nach vielen Jahren durchaus brauchbar, teilweise sogar exzellent erweiterbar. Das mit der Erweiterbarkeit kann man von den Powerbooks zwar nicht sagen, aber die "alten" G4 haben unzählige Aufrüstmöglichkeiten. Dies wird mit den G5 ähnlich sein (hoffe ich :) ).

    Warte also am besten auf das G5 Powerbook. Ich rechne mit einem Setup 1,6-1,8 GHz, Radeon Mobility 9800 (gerade von ATi vorgestellt) mit 128 MB-256 MB VRAM. Das wird ein tolles Gerät, mit Sicherheit wird es dann auch bessere Displays geben, Steve wird sich hier das Wasser von Sony nicht abgraben lassen. Schliesslich hat er selber gesagt "they (die PC Industrie) buy the Displays we don´t accept".

    Bleibt also nur noch die Frage: magst Du MacOS X. Wenn nein: kauf Dir das Wintel Notebook. Wenn ja: warte auf das G5 Powerbook, ich denke Du wirst nicht enttäuscht werden.

    Oder kauf Dir den neuen iMac, wenn er rauskommt, und lass Dir mit dem Notebook noch etwas Zeit. Der iMac ist mit Sicherheit ein sehr gutes Gerät, er ist ja schliesslich nagelneu auf dem Markt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Powerbook ANSCHAFFUNGSFRAGEN (Grafikleistung Forum Datum
PowerBook G4 Flash Player Mac Einsteiger und Umsteiger 28.12.2011
Synchronisieren von iPhone 4S zu altem PowerBook G4 mit OS X 10.4.11 Mac Einsteiger und Umsteiger 30.11.2011
Neues PowerBook Pro Mac Einsteiger und Umsteiger 17.02.2011
Powerbook gebraucht gekauft und ein paar Einsteigerfragen Mac Einsteiger und Umsteiger 31.01.2011
ibooks, powerbooks gebraucht Mac Einsteiger und Umsteiger 18.02.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche