PowerBook 1400 - Prozessor und RAM aufrüsten?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von maz, 22.04.2004.

  1. maz

    maz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.03.2004
    PowerBook1400csAufrüsten

    Hallo Liebe MacUser

    möchte mir eine Laptop in form eines PBook1400cs zulegen.
    Wer hat erfahrung mit accelerate (sowohl RAM ,als auch Prozessor (?)).

    Lohnt sich das um VCD´s erstellen zu koennen .

    gruß maz
     
  2. mactomtom

    mactomtom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.04.2003
    PB 1400

    Laß die Finger vom Powerbook 1400. Du kannst zwar den Prozessor aufrüsten (bis 266 MHZ G3, glaube ich), aber die Schwachstelle ist der RAM. Das 1400er verkraftet maximal 64MB - zu wenig für alle aktuellen Anwendungen. Zu wenig, selbst für Mac OS 9. Mit OS 8 und G3 Update läuft die Kiste ganz gut, aber natürlich nur bei Uralt-Anwendungen. Außerdem unterstützt das Display nur 1000de Farben. Spare lieber noch ein paar hundert Euro und kauf dir ein PB G3 Lombard oder Pismo.
     
  3. maz

    maz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.03.2004
    Re: PB 1400

     



    Hallo mactomtom ,

    Danke fuer deinen Erschöpfenden Rat ,ein Ltop ohne genuegend
    RAM maht sicherlich kaum Sinn.

    gruß maz
     
  4. Kirschholz

    Kirschholz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.02.2003
    1400...

    Hallo, zusammen.
    Ich habe mein 1400 c 166 mit dem schnellsten verfügbaren Prozessor aufgerüstet (466 MHZ), der nicht nur wunderbar schnell ist, sondern auch die Batterielebensdauer verlängert (zumindest laut Werbetext...).
    Ich arbeite unter 9.1 und habe jede Menge Erweiterungen deaktiviert, um den Speicher frei zu halten. Aber es ist wahr: man kann zwar korrekt schnell lossurfen, merkt aber auch sehr schnell, dass der Speicher vollläuft und offensichtlich nicht in der Lage ist, sich selbsttätig wieder zu leeren. Die Folge davon sind häufige Neustarts von Explorer bzw. sich stetig verlängernde Wartezeiten. Gerade bei Ebay ärgerlich, weil da so viele Bilder im Spiel sind.
    Ansonsten ist das Arbeiten mit Office-Anwendungen tadellos - vorausgesetzt, man kommt mit dem kleinen Monitor zurecht.
    Der Kasten ist allerdings recht schwer.

    Aber das 1400er hat natürlich auch richtige Vorteile: Man kann im zweiten Schacht immer seine zweite Batterie mit in den Garten nehmen, was ich bei post-Pismo Powerbooks sicher schmerzlich vermissen werde.
    WLAN klappt mit der PCMCIA-Karte super. Mal eben Post abrufen ist auch bei größeren Dateien kein Problem.
    Uuuuuuund: Die Tastatur ist für meinen Geschmack die beste, die man sich als Vielschreiber vorstellen kann.

    Aber wenn ich es nicht schon vier Jahre haben würde, hätte ich sicher schon ein G4...
    Und wenn man mal nachrechnet, was ein 1400c (!) 166 bei ebay kostet und dann noch das Upgrade dazu zählt...- viel Sinn macht das bei den Beschränkungen nicht mehr.
    Ausser eben, man nutzt das PB als Schreibmaschine.
    Aber nur dann!
    Gruß
    Kirschholz
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2004
  5. macimania76

    macimania76 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.04.2004
    Hi maz!

    Ich habe ein Powerbook 1400c. Ich rate dir den Kauf eines
    PB 1400c. Besseres Display, scharfes Bild und brillante Farben.
    Beim 1400cs ist das Display unscharf und die Farben sind nicht
    so brillant. Ich habe Erfahrungen mit beiden Displays, weil mein
    PB1400c einmal ein PB 1400cs war. Ich habe das cs Display gegen
    ein gebrauchtes c Display selbst getauscht (hat mich damals bei
    ebay 60,-Euro gekostet).
    Die Orginal Festplatte habe ich gegen eine 6GB Toshiba Festplatte
    getauscht. Den Speicher habe ich auf 60MB hochgerüstet.
    Ein CPU Upgrade habe ich auch durchgeführt.
    Jetzt werkelt in meinem Powerbook 1400c ein G3 Prozessor mit
    466 Mhz (SONNET Crescendo G3/466 für´s PB 1400). Das
    Upgrade hat damals 319.- Euro gekostet.
    Ich muß sagen der Kauf eines CPU Upgrades kann nur teilweise
    berechtigt werden: Zwar ist die CPU schnell, aber die Grafik ist
    nicht grade die schnellste beim PB 1400. Die CPU Tempertur be-
    trägt nach einer halben Stunde Betrieb 56 Grad Celsius. Recht warm finde ich.
    Deshalb empfehle ich ein Laptop Stand, wie das
    von der Firma Griffin. Beim Hochfahren mit
    MAC OS 9.1 ist das PB schon merklich schneller.
    Ich rate: man sollte es sich genau überlegen. Ich persönlich
    hatte mir eigentlich etwas mehr versprochen (z.B das die Grafik
    etwas beschleunigt wird). Die Geschwindigkeit der G3 CPU ist OK!
    Heute würde ich mir von vorne rein ein G3/Lombard oder Pismo
    zulegen, weil so ein PB G3 von der ganzen Systemarchitektur
    schneller ist. Und man kann mit dem Lombard und Pismo DVD
    anschauen. Bei ebay sind die Lombard und Pismo Serie relativ
    günstig zu haben.
    Wie schon gesagt, ein CPU Upgrade ist nur bedingt zu empfehlen.
    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
    Mein PB: Powerbook 1400c /G3/466 Mhz, 60MB Ram, 6GB Toshiba
    2,5 Zoll Festplatte, interne 8Bit Grafikkarte für externen Monitor,
    Auflösung: 800x600 Pixel, 32000 Farben (16 Bit), 12 Fach CD-
    Rom Laufwerk, externen SCSI Yamaha Brenner + SCSI Zip 100
    Laufwerk, als kleine Besonderheit bei meinem PB 1400:
    Deutsche schwarze Tastatur, neuer Akku;

    Grüße

    macimania76
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2004
  6. maz

    maz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.03.2004
    PB1400c

    Hallo Kirschholz ,macmiania ,


    herzlichen Dank für eure Ausführungen bez. des PB 1400c .
    Werde mir fmal deine Ausführungen zu gemuete führen.
    Und vieleicht hab ich dann auch endlich was zum Portieren.

    Gruß maz
     
  7. tobytop

    tobytop MacUser Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Auch ich würdi dir zu einem G3/Lombard oder Pismo raten die laufen schon mit dem mitgelifertem G3 Prozessor ganz gut aber sobald du ein wenig Geld gespart hast lassen sich die auch noch auf G3/1000MHz mit 1MB Backside Cash aufrüsten womit sie den aktuellen iBooks recht nahe kommen sollten. Preislich würde ich den G3/Lombard oder Pismo etwa bei 1€ pro MHz schätzen. :)
     
  8. maz

    maz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.03.2004
    1400c Laptop

    Hallo Leute

    an alle die mir bisher so umfangreich geantwortet haben.
    Herzlichen Dank

    gruß maz :music : clap :eek: : carro drumm
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2004
  9. csm

    csm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.01.2004
    soweit ich weiss, hat auch noch niemand im pb 1400
    eine pcmcia karte (im pb1400 kein 32bit cardbus nur 16bit)
    für usb erfolgreich anschließen können
    - neben dem wenigen ram noch eine wesentliche beschränkung des pb1400
    gruss csm

    (pb1400 os8.6 60mb g3-233upgrade 18gb platte)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen