PoweBook & Virtual PC Krampf !!!

Diskutiere mit über: PoweBook & Virtual PC Krampf !!! im Windows auf dem Mac Forum

  1. Mister_Ed

    Mister_Ed Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    10.12.2005
    hallo zusammen,

    nach dem ich rumgekrampft bin, und mind. 6x das mistding installiert habe bis es lief, habe ich ein paar fragen:

    - es gibt 1x die einstellungen innerhalb des vpc´s (die sich auf die auslastung des speichers und vmemory beziehen)

    nun die frage ist, ob es sinn macht innerhalb von windowseinstellungen dort was an der leistungsschraube zu drehen? virtueller speicher z.b.? oder ist das alles rotz, weil sich dann windows eher vom vpc in seiner lesitung unterdrücken lässt?

    - da die "virtuelle fat32 platte" irgendwie nicht greifbar ist, wie soll ich von backup machen? ich habe das dämmliche programm nur installiert, weil ich auf ein windows programm angewiesen bin, aber nicht auf eine üble winhardware umsteigen will.

    wenn mir aber windows abkacken sollte (was der lauf der dinge ist, und zur standard ausstattung gehört) wie soll ich meine daten innerhalb der windows blase sichern? klar könnte ich ein windows basiertes backup programm installieren, aber vor paar tagen habe ich schon erlebt, dass mir vpc sammt windows in den ewigen windowshimmel abgedüst ist! was dann?

    gibt´s eine möglichkeit die winplatte, oder zumidest die daten, von mac aus zu sichern?

    - und vor allem: ich habe schon so ziemlich alles mögliche getan um das ding schneller zu machen, wenn ich mir aber meine aktivitätsanzeige anschaue, und zusehen muss was aus 1gb speicher übrig bleibt sobald vpc hochgefahren ist (34mb !!!!) dann kann das doch echt nicht sein, oder !?!

    was kann ich machen, um den ******* nicht so speicherhungrig zu machen, und würde was an der geschwindigkeit was ändern, wenn das powerbook mehr ram hätte ( 2bg z.b.) !?!

    und noch eine frage: die scripts: sind sie sinvoll, bringen sie was, oder sind sie eher dafür da, wenn die kiste überhaupt nicht laufen will !?! so zumindest verstehe ist diese meldung aus meinem picture (bildguck)

    danke für eventuelle ratschläge
    grüsse
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2007
  2. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    zur Leistung:
    - am virt. speicher in Windows fummeln bringt IMHO nicht viel weil ja eh alles in einer Datei abläuft.

    zum Speicher
    - Wenn Du winXP genommen hast, dann schalte alle Grafik-Gimmicks ab (animationen, einblenden von menüs etc.) und schalte die Bonbon-Optik ab und wähle stattdessen die alte windows2000-Oberfläche. Wenn Du das machst, dann braucht XP nach dem hochfahren selbst max. 80 MB oder so - das entlastet dann natürlich auch den Mac-Speicher. Außerdem läuft dann alles etwas flotter
    - bei Win2000 kannst Du auch menüanimationen etc. abschalten. Alles so flach wie möglich einstellen.
    - in VPC kannst Du einstellen, wieviel Speicher dem Virt.PC zugewiesen werden sollen. Das muss natürlich zu Deinem Mac-Speicher passen. Wenn Du 1GB hast, dann darfst Du natürlich nciht 1GB für den VPC zuweisen. Versuch es mit 512 oder 256 - hängt dann natürlich vom Programm ab was Du nutzen möchtest ob das dann langt.

    zum Backup:
    - der komplette Virt.PC ist in einer Datei. Diese solltest Du regelmäßig sichern. Wenn dann was schief läuft kannst Du einfach das alte File nehmen und starten.
    - wenn Du einzelne Windows-Dateien sichern möchtest, dann kannst Du über das Netzwerk vom Mac auf den Virt.WindowsPC zugreifen (und auch umgekehrt) - musst halt eine entspr. Freigabe einrichten als wäre es ein normaler Rechner im Netz.
     
  3. woluka

    woluka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    68
    Registriert seit:
    02.04.2003
    Weil es an meinem PC kaum eine Rolle spielt, war ich für solche Tipps immer taub. Aber bei VPC ist das definitiv die beste Möglichkeit, XP zu betreiben - das macht eine Menge an Performance aus.

    Ansonsten braucht es für VPC einfach genügend RAM im Mac, immerhin laufen bei offenem VPC zwei Betriebssysteme gleichzeitig.

    Grüße!
    Wolfgang
     
  4. Mister_Ed

    Mister_Ed Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    10.12.2005
    also zuerst danke für die tips,

    und jetzt ein kurzes resumé:
    - der zugeteilte mac-speicher für vpc steht auf 512mb (mehr geht auch nicht)
    - der vram im pc auf 8mb (und die auflösung wird vom mac übernommen)
    - unter windows habe ich viele dienste abgeschaltet, die sonst nicht gebraucht werden, als auch den "kindergeburtstagdesktop".
    - es gibt sonst nichts, was sonst noch resourcen fressen konnte, vpc ist immer noch grottenlangsam, und die aktivitätsanzeige schreit: vpc frisst mir 615mb des physikalischen, und 941mb des virtuellen speichers wech!
    FRUST! :( :( :(
     
  5. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Das ist alles normal.
    VPC muss da nicht mal schnell 2+2 rechnen. Das Ding emuliert nen komplett anderen Rechner und das frisst nunmal Leistung. Nebenbei ist Dein PowerBook auch nicht grad das schnellste.
    Du weist dem Ding 512 MB Speicher zu - also verbraucht es IMMER mindestens 512MB Speicher - was ist daran so schlimm?
     
  6. Mister_Ed

    Mister_Ed Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    10.12.2005
    daran doch nicht! nur die tatsache, dass ich für knapp 1gb verschwendeten speichers eine windowskrücke im leerlauf habe! ich möchte den rotz erst gar nicht unter last erleben! :(
     
  7. Kermet

    Kermet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    24.02.2005
    Irgendwo habe ich mal gelsesn, dass es Windows unter VPC verlangsamt, wenn man mehr als 256mb Arbeitsspeicher zuweist. Das hat sich bei mmir auch bestätigt. Warum weiß ich alelrdings nicht...

    Windows XP würde ich sofort wieder runterschmeißen, es kommt eigentlich alles mit Win2000 (aber dann SP4!) aus. Win2000 geht wesentlich flotter als XP.

    Die Graphikkarte kannst du ruhig maximieren, das macht eigentlich nichts aus...

    Bei Win2000 kannst Du zusätzlich noch auf Leistung optimieren, dass bringt nochmal einiges...
     
  8. biblio

    biblio MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    28.07.2003
    Fakt ist doch aber auch, das bei einem 1 Ghz Powerbokk nur ein Pentium 2 emuliert wird. Das ist nicht wirklich fix. Bei einem 1,5 Ghz wird es ein Pentium 3 mit 400 Mhz.

    Ist da nichts dran zu drehen ?

    Ich benutze Win 2000 und Suse Linux 9.3 auf VPC 7.0 und brauche auch mobil diese beiden Systeme.

    So ganz klar ist mir auch noch nicht, wie ich die beiden Systeme dann in mein echtes Netzwerk zu Hause einbinden kann (Airport, Router, DSL). Hat da jemand Erfahrung ?


    P.S.: Ein MBP wird erst interessant, wenn auch Linux darauf läuft.
     
  9. Kermet

    Kermet MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    24.02.2005
    Ich komm miot Win2000 in jedes Netzwerk rein
    Allerdings habe ich die Netzwerkeinstellungen nicht angefasst.
    Dann übernimmt er die Einstellungen des Tigers und alles funktioniert...
    Internet ist "einfach da"
     
  10. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Du startest VPC und gibst ihm 512MB RAM und beschwerst Dich, dass es 512 MB Ram verbraucht?

    Oder versteh ich Dich jetzt nicht?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PoweBook Virtual Krampf Forum Datum
Virtual Box und Windows 10 Windows auf dem Mac 19.09.2016
Drucker unter Virtual Box einrichten Windows auf dem Mac 20.03.2015
Von VMWare Fusion 5 zu Virtual Box migrieren Windows auf dem Mac 23.10.2013
Empfehlung für Virtualisierungslösung ? Windows auf dem Mac 10.01.2013
IrDA USB Adapter unter Virtual Box für Polar Pulscomputer/Software nicht gefunden Windows auf dem Mac 10.09.2012

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche