Plotter/Großformatdrucker und Mac OS X

Diskutiere mit über: Plotter/Großformatdrucker und Mac OS X im Peripherie Forum

  1. comeconsul

    comeconsul Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.11.2003
    Hallo,

    demnächst möchte ich mir einen gebrauchten Plotter/Großformatdrucker im Format A1 oder A0 kaufen, um damit aus Photoshop ein paar "Kunstwerke" auf Leinwand zu drucken. Wichtig ist mir dabei eine hohe Detailtreue, also wären 600dpi schon mal nicht schlecht.

    Könnt ihr mir da einen Drucker empfehlen? Hatte schon einen Hewlett Packard DesignJet 3000 CP im Visier, war dann aber unsicher, wie das mit den Treibern unter OS X ausschaut. Brauche ich für so ein Teil eigentlich ein RIP oder gibt es Geräte, die sich direkt ins Ethernet-Netzwerk integrieren lassen?

    Wer kann mir mit Erfahrungen weiterhelfen?

    Volker
     
  2. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    26.10.2003
    Wenn Du genügend Zeit hast, kauf Dir den 5500'er von HP und die passende RIP dazu. Die muss nicht sein, erspart Dir aber einiges an Zeit. Zudem lässt sich der Plotter damit auch besser ansteuern.

    Aber wenn Du "mal ein paar Kunstwerke" drucken willst, was willst Du dann mit so einem Gerät? nimm Deine Datei als EPS, renn in ein Grafikstudio und erfreu Dich an dem Ergebniss. Das ist wahrscheinlich billiger wie so ein Plotter.

    Der kostet allein beim Einschalten schon 15 Euro und dann hast Du noch keine kalibrierung der Farben vorgenommen, kein Vordruck gemacht und kein Probedruck auf dem gewünschten Material getätigt.

    Allein die Kartuschen kosten mal eben 180 Euro. Und ewig halten die auch nicht...

    Hab ich Dir jetzt den Gedanken versaut? :D
     
  3. comeconsul

    comeconsul Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.11.2003
     


    Aber nein! :D

    Habe hier mittlerweile einen HP 2500CP stehen und nach ein paar kleineren Problemen läuft er jetzt wunderbar unter OS X. Als ich dann auf Leinwand drucken wollte, habe ich ein eigenes Papierformat eingerichtet, um nicht zu viel zu verschenken, wie es passiert, wenn ich Standardformate auswähle. Dummerweise hat der normale Druckertreiber aber immer 10-15cm zu wenig ausgedruckt. Mit dem GIMP-Treiber geht es jetzt aber ohne Probleme.

    Bin jedenfalls total begeistert und unterdrücke mühsam den Wunsch nach noch gößeren Formaten. 1,52m Breite sind ja schon recht nett. Oder wie wärs mit dem neuen Arizona 600 von Océ? Der druckt bis zu 42 qm pro Stunde aus, geht bis 191cm Breite, kostet dafür aber schlappe 145.000,- Euro. :rolleyes: Naja, ist ja bald wieder Weihnachten.

    Viele Grüße aus dem verrgeneten .. äh nein, verschneiten ... ah, einen Moment ... sonnigen München (****** April-Wetter)


    Volker
     
  4. zaph

    zaph MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.11.2003
    kann mich dem HP 5500 nur anschließen (oder auf dem Gebrauchtmarkt einen 5000).

    Ist aber eigentlich ne profi Kiste und um "Kunstwerke"mal eben auszudrucken wahrscheinlich etwas zu teuer.

    aber qualitativ absolut spitze !!!

    ansteuern würde ich solche Drucker grundsätzlich nur über ein RIP
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Plotter Großformatdrucker Mac Forum Datum
Suche Plotter für A1/AO Peripherie 04.07.2011
Plotter HP DesignJet 650C an G5? Peripherie 08.01.2008
Roland CAMM1 Plotter /Cutter Mac OS X? Peripherie 24.11.2007
Farb-Plotter gesucht...???... Peripherie 09.03.2006
Hp Plotter unter Panther Peripherie 23.04.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche