Plot Druck - Skalierung und DPI?

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von Don Caracho, 20.10.2006.

  1. Don Caracho

    Don Caracho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.11.2003
    Hallo MacUser,
    wenn ich ein Din A1 Plakat drucken möchte, reicht es aus das Plakat auf Din A 3 mit 150 dpi anzulegen und es wird dann hochskaliert auf Din A1? Oder sollte man es auf Din A1 anlegen.
    Ich glaube mein letztes Plakat habe ich mit 300 dpi gemacht bzw. die Fotos die im Plakat eingebettet sind waren mit 300 dpi angelegt.
    Ich mache die Plakate meistens mit Indesign/Illustrator.

    Bestimmt haben Leute Erfahrunge gesammelt, wie gesagt ich glaube mein letztes Din A1 für die Uni war sogar nur auf Din A2 angelegt, Fotos hatten 300 dpi und wurde dann auf Din A1 vergrössert.

    Danke für Hinweise.
     
  2. Sterling

    Sterling Banned

    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    23.08.2006
    Hallo!

    DIN A3 mit 150 DPI auf DIN A1 zu interpolieren ist grausam und absolut NICHT zu empfehlen! Deine Frage betrifft ein aktuelles Projekt von uns, wo es – wieder mal - um Großmotive geht und Drucker gern einen auf "Kinski" machen und zu toben beginnen, wenn Kunden mit völlig unnötig großen Datenmengen auf sie zukommen, in der Hoffnung, das viel auch viel bringt. Leider ein Irrtum!

    Zum Vergleich:
    Bei einer Präsentationsfläche eines mobilen Messestandes in den Abmessungen
    3545 x 2235 mm (also ein Panel über eine Länge von über 3,5 m und über 2,2 m Höhe, gedruckt auf 5 Bahnen) reicht eine Bilddatei (je nach Details und bezogen auf das Endformat) von 80 DPI (als Minimum) bis 150 DPI (als Maxium) aus.

    Auch für ein Poster im Format DIN A0 reichen 150 DPI aus, denn die Auflösung ist stets abhängig vom Betrachtungsabstand. Und da ich niemand kenne, der ein DIN A0 oder DIN A1 Poster aus einer Entfernung von 40 cm betrachtet, sind alle möglichen Ratschläge, die Datei doch besser mit 300 DPI anzulegen, reine Datenverschwendung und fördert nur den "Kinski" beim Drucker, der sich mit Datenmengen rumärgern muss, die bei DIN A1 noch zu verkraften wären, aber völlig unnötig sind.

    Statt ein DIN A3 Plakat mit 150 DPI auf DIN A1 zu interpolieren (ich rate davon ab), solltest Du die Druckvorlage im Format 1:1 als DIN A1 anlegen – allerdings nur mit 150 DPI, denn mehr ist nicht nötig beim Plottern von Postern.

    - Sterling
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen