Pixelfehler

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Phaidon, 18.01.2005.

  1. Phaidon

    Phaidon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Hallo Leute
    Ein Freund von mir hat sich einen neuen iMac gekauft und der Monitor weist einen Pixelfehler auf - auf eine Händlerrückfrage bekam er die Antwort das laut Gesetz bis zu 6 Pixelfehler zu akzeptieren sind - ist das wirklich so - kann man das irgendwo nachlesen ? Zudem sagte man Ihm das das sehr häufig vorkommt und ein Umtausch nicht ausschließt das der nächste Monitor noch mehr Fehler hat. Noch befindet sich mein Freund innerhalb der 14-tägigen Rückgabefrist - was haltet ihr von der Aussage - hat jemand änliche Erfahrungen gemacht....

    Grüße
    Phaidon
     
  2. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Laut Forums-Suche gibt's dazu dutzende Erfahrungsberichte/Diskussionen.


    Gruß,

    ?=?
     
  3. rookie

    rookie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    apple verbaut class II displays.
    bei class II displays dürfen maximal 2 ganze pixel und 4 sub-pixel defekt sein.

    ganze pixel bedeutet "ganz schwarz, also tot"
    sub-pixel bedeutet "bei nur einer farbe. die pixels sind also nur bei einer bestimmten farbe defekt. nur einer der vier transistoren ist kaputt"
     
  4. mitch85

    mitch85 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.11.2004
    Das stimmt! Eine bestimmte Anzahl an Pixelfehlern musst du als Käufer in der Tat akzeptieren. 6 halte ich allerdings für ein bisschen hoch gegriffen!

    Hier gibt es eine Übersicht über Pixelfehlerklassen:

    KLICK

    Wenn du deinen Monitor zurückgibst kannst du Glück haben und hast dann keinen Pixelfehler mehr, aber vielleicht hast du sogar mehr als vorher.

    Daher würde ICH mir einen TFT vorm Kauf immer vor Ort anschauen!

    mitch
     
  5. Phaidon

    Phaidon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Danke für eure schnellen Antworten - wie es scheint ist der Pixelfehler zu akzeptieren zumal es nur einer ist und zur Klasse der Subpixelfehler zählt - er leuchtet permanent rot ...
    Nochmals Danke
    Phaidon
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2005
  6. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Wenn der Kauf durch das Fernabsatzgesetz geregelt ist kann der iMac natürlich zurückgehen.
    Aber der Händler hat Recht wenn er sagt, dass es keineswegs sicher ist, dass der nächste iMac weniger Fehler hat (halte ich auch für unwahrscheinlich).

    Apple verkauft (wie praktisch alle anderen auch) Displays, die der Klasse-II entsprechen.
    Ergo hast du einen Anspruch auf Einhaltung dieser Spezifikation und keinen Anspruch auf Null Fehler.
    Displays, die garantiert der Fehlerklasse I entsprechen sind deutlich(!) teurer: Schließlich bedeutet jeder (auch Sub-)Pixelfehler im Prinzip, dass das Display "Ausschuss" ist. Das muss bei den Preisen natürlich mit einkalkuliert werden.

    Selbst wenn es Dank Fernabsatzgesetz möglich ist würde ich es mir schwer überlegen, den iMac wegen eines defekten Subpixels zu tauschen.


    Gruß,

    ?=?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen