Photoshop CS2 - Flaschenhals Hardware?

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von VMPR, 09.08.2006.

  1. VMPR

    VMPR Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.02.2005
    Hallo zusammen,

    ich arbeite als Webdesigner im Büro an einem Windows PC, trotzdem hoffe ich hier ein bisschen Hilfe bekommen zu können.

    Mein Problem ist, dass ich meistens komplette Websites in einer PSD Datei habe. Das sind also locker mal 1000 Ebenen, davon mindestens 300 Text-Ebenen.

    Irgendwann wird es absolut unerträglich mit den Dateien zu arbeiten, man kann nichts mehr genau verschieben. Gestern konnte ich nichtmal mehr speichern (mit einem VisualBasic Script gelöst...) weil der RAM angeblich voll war.

    Nun habe ich hier keine so ganz langsame Kiste:
    Pentium D (also DualCore) 2,8 Ghz
    2 GB RAM
    2x 160GB Platten mit 7200rpm als Raid 0

    Wo ist hier der Flaschenhals zu suchen? Obwohl ich hier leider mit Windows arbeiten muss würde vielleicht demnächst ein Mac Pro Sinn machen (aufgrund der enormen Leistungskapazitäten zu einem geringen Preis), auf dem halt meistens dann Windows läuft. Nebenbei hätte ich auch noch den Vorteil, OSX nutzen zu können (mache ich hier eh hin und wieder mit meinem PowerBook, mal schnell was in Garageband basteln etc).

    Was meint ihr? Prinzipiell wäre mir auch egal wenn hier irgendeine Dell Kiste steht, hauptsache ich kann schnell arbeiten. An Windows komme ich hier leider nicht vorbei, aber ich hab mich damit inzwischen auch ganz gut arrangiert.
     
  2. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Erstmal mehr Ram vielleicht.

    Allerdings kann es auch sein, dass Win ein Problem hat bei der Menge den Ram zu verwalten. Neustart hilft vielleicht…
     
  3. VMPR

    VMPR Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.02.2005
    Klar hilft ein Neustart, dann ist der RAM ja leer. Allerdings ist der dann auch wieder voll, wenn ich die PSD Datei aufmache (was schonmal ein paar Minuten dauern kann). Sind 2GB wirklich zu wenig für Photoshop? Müsste mal schauen wie viel der Rechner hier verwalten kann hehe.
     
  4. PeaDot

    PeaDot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2006
    Wenn Du bei Win annimmst, dass eine optimale Auslagerungsdateigröße das 2,5 fache des physikalischen Speichers sein soll, dann kommst Du mit 2GB wirklich sehr schnell an Deine Grenze. Ich hab auf meiner Dose 2,5GB und es ist nicht möglich, 6,25GB Auslagerung auf einer Partition zu generieren (Win tut sich so schwer mit seinen 32Bit und der 4GB Grenze)... Mehr Speicher wird also sicherlich nicht die Lösung sein (zumal Du wahrscheinlich eh nur noch einen Steckplatz frei hast...), aber Du kannst bei Pshop doch die eigene Swapdatei auslagern, vielleicht bringt das ja was (andere Partition/Platte als die Installationspartition/-platte)...
    Tante Edith: Und sicherlich auch die Windoof Swap Datei aus C:/ raushalten und woanders hinschmeissen, am besten auf ne andere Platte... oder einfach nicht so riesige Dateien generieren :)
    Nochmal Edit: Sag mal, was machst Du mit 1000 Ebenen? Pixelst Du die Templates? :)
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Bei mir ist der "Flaschenhals" die Festplatte. Solange das
    Dokument offen ist, lässt sich auch mit großen Dateien
    gut arbeiten. Aber wehe, ich will mal das Ganze Abspeichern,
    das dauert.
    Ich würde an deiner Stelle den Hebel mal eher an der Arbeits-
    weise ansetzen. Da gibt es sicher bessere Möglichkeiten,
    als Riesen-Dateien zu bearbeiten, wenn das ganze dann doch
    nur fürs Web ist.
     
  6. VMPR

    VMPR Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    17.02.2005
    @PeaDot: Danke, das ist ein guter Tipp. Also noch ne S-ATA Platte kaufen (hab ja die beiden hier im Raid 0).

    @MacEnroe: Für mich hat sich diese Arbeitsweise als am effektivsten herausgestellt, weil es sonst aufgrund der vielzahl an Projekten kaum noch möglich ist die Übersicht zu behalten.
     
  7. PeaDot

    PeaDot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2006
    Kein Problem VMPR, aber Du kennst Windows, das MUSS nicht die Lösung sein :) Versuchs halt mal, kleine Satas kosten ja fast nix mehr...
     
  8. DanW

    DanW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.06.2004
    Hallo,

    folgendes könnte helfen:
    * Auslagerungsdatei auf andere physische Disk legen
    * Einstellung Edit > Preferences > Image Cache ändern
    * evtl. mehr RAM (allerdings kann 32 Bit Windows nicht mit 4 GB umgehen, bei vielen/den meisten Boards werden nur 3,xx GB genutzt)

    Adobe Support Knowledgebase Artikel:

    Optimize performance of Photoshop (CS on Windows):
    http://www.adobe.com/support/techdocs/318243.html

    Memory allocation and usage (Photoshop CS2):
    http://www.adobe.com/support/techdocs/320005.html

    Improve performance in Photoshop CS2 on computers with more than 1 GB RAM:
    http://www.adobe.com/support/techdocs/331372.html

    Grüße,
    DanW
     
  9. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.041
    Zustimmungen:
    1.316
    MacUser seit:
    13.09.2004
    ich glaube da darf man von extremen Anforderungen sprechen! Zumindest ist das nicht der normale PS-Nutzungsfall! Wenn Du davon ausgehst das es noch eine Reihe Undo-Buffer... gibt, dann hast Du einen bei weitem zu kleinen Rechner. Im Grunde entspricht der der Standardausstattung für EBV an Digitalphotos und selbst dafür ist er im Minimalbereich. Für 1000 Ebenen, wirst Du sicher eher 8GB RAM brauchen, wenn nicht mehr, um flüssig arbeiten zu können.

    Grundsätzlich ist heute nicht mehr nur die CPU-Geschwindigkeit relevant, sondern die der Busse und Speichereinheiten. In der Tat wird da bei den PowerMacs und MacPro mehr Aufwand betrieben.

    Ich bin kein Designer, kann Deine Vorgehensweise daher nicht beurteilen. Ich habe jedoch das Gefühl, daß man bei 1000-Ebenen (und mehr) ggf. jedoch auch das Werkzeug PS nicht sinngemäß nutzt. Auch darin könnte ein Limit liegen.
     
  10. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Photoshop kann nicht wirklich mehr als 4GB nutzen unter Win. Ist ja eine 32Bit App. Das funktioniert irgendwie nicht richtig, ist ein Bug. Auch der virtuelle Adressraum geht da warum auch immer nicht.

    Dual 2,6Ghz ist doch schon mehr als die minimalausstattung für EBV Imho.
    Er hat ja einen DualCore Prozessor.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen