Perl einrichten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von moritz-t, 01.07.2004.

  1. moritz-t

    moritz-t Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.07.2003
    Hallo,
    wie kann ich unter Mac OS X Perl zum Laufen bekommen? Den Apache Server habe ich bereits aktiviert und kann ihn über Safari erreichen, nur wie geht es jetzt weiter? Ich weiß noch aus alten Windoof Zeiten, dass ich irgendetwas mit der httpd.conf einstellen musste usw. Muss man das auf dem Mac auch? Und wenn ja was und wo? Brauceh ich noch extra Software, einen Interpreten z.B.?

    Vielen Dank,
    moritz
     
  2. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    MacPerl

    Hallo,

    ich habe mir das MacPerl auf www.macperl.com runtergeladen. Installiert. Fertig. Kannst dann mit z.B. bbedit einfach deine Programme ausführen.

    Aber mach vorher mal eins. Behmühe mal Darwin (Terminal) und gib mal "perl -v" ein. Falls da was erscheint, ist Perl schon installiert.

    Gruss
    Artaxx
     
  3. moritz-t

    moritz-t Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.07.2003
    Danke für deine Antwort. Wenn ich "perl -v" ins Terminal eingebe erscheint folgender Text:
    Perl scheint also schon installiert zu sein. Wie kann ich aber nun die Scripte ausführen, wenn ich mir nicht unbedingt BBedit kaufen will? Gibt es nicht auch eine Möglichkeit sie direkt über Safari und den Apache-Server auszuführen?

    moritz
     
  4. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Ich vermute mal, Du möchtest SSI (ServerSideIncludes) einrichten.
    Perl ist auf OSX tatsächlich schon drauf.

    Du suchst in der httpd.conf
    folgende Zeilen:
    # AddType text/html .shtml
    # AddHandler server-parsed .shtml

    und entfernst die Kommentare.

    Außerdem musst Du für die Verzeichnisse, in denen SSI funktionieren soll in der Options-Zeile
    Includes

    eintragen.

    Danach ein fröhliches
    sudo apachectl graceful
    und Apache sucht auf allen Seiten, die auf .shtml enden nach CGI Aufrufen und führt sie ggf. aus.
    Ob das nun Shellskripte, Perl-Skripte oder gar c/c++ Programme etc. sind ist grundsätzlich erstmal egal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2004
  5. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Jupp

    Ja, dann ist das schon installiert. Du kannst auch ein Programm im Texteditor schreiben, und dann im Terminal in das Verzeichnis wechseln und es mit "perl ####.pl" ausführen. Aber der BBedit ist es wert. Kannst aber auch mal so ein bisschen rumschauen, ob es noch einen Texteditor mit "Ausführen..." Funktion gibt.

    Gruss
    Artaxx

    P.S. Und viel Spass mit Perl. Ich schreib da in zwei Wochen eine Vordiplomprüfung drüber. Ist eine der chaotischsten Programmiersprachen, die ich kenne.
     
  6. Javigator

    Javigator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2004
    Streiche "chaotischsten", setze "flexibelsten". :)

    Gruß,
    Jörn, der Perl über alle anderen Programmiersprachen hinweg vorzieht.
     
  7. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Da kannst Dich mit unserem Informatik Professor zusammentun. Der ist der gleichen Meinung. Such mal bei Amazon.de nach dem Perl Buch von Jürgen Schröter und Helmut Seidel. Die sind beide Dozenten an unserer FH. Also wenn Du nach dem Buch immer noch denkst, dass Perl nicht chaotisch sondern flexibel ist dann hast Du meinen Respekt verdient.

    Gruss
    Artaxx
     
  8. moritz-t

    moritz-t Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    09.07.2003
    @maceis:
    irgendwie bin ich zu dumm, ich kann die httpd.conf nicht finden

    @Artraxx:
    ich habe ein Skript mit Dreamweaver geschrieben und unter script.pl gespeichert. Wenn ich nun mit dem Befehl "perl /Users/powermac/Sites/b.pl" das Skript im Terminal starten will, passiert überhaupt nichts und mir wird einfach nur eine neu Eingabezeile angezeigt, eigentlich sollte er einen Text anzeigen.

    moritz
     
  9. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Versuche mal im Terminal in den Ordner zu wechseln (mit cd /users/... u.s.w.) und versuche dann das Skript mit perl b.pl aufzurufen.

    Hast Du die Shebang-Zeile drin ??
     
  10. BadHorsie

    BadHorsie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2004
    Perl ist genial. Du kannst objektorientiert programmieren, unleserliche Wegferfskripte damit schreiben, Programme komplett in Englisch schreiben, super sauberen Quelltext erstellen, portable Programme mit oder ohne GUI zusammenstricken, dynamische Webseiten erstellen, Bilder, Sound, Text damit manipulieren oder einfach nur das Betriebssystem damit steuern. Und das ganze auf nahezu jedem Betriebssystem. Es gibt tausende Module und das alles zum Nulltarif.

    Das gerücht daß Perl unleserlich oder gar chaotisch sei kommt daher, daß die Leute versuchen Pascal oder Java mit Perl zu programmieren. Perl ist wie OS X. Viele Dinge sind sehr viel einfacher als in anderen Sprachen. Nur die wenigstens kommen mit der einfachen Struktur zurecht. Es hat den Anschein als ob die Masse der Programmierer einen hohen Abstraktionsgrad braucht um überhaupt programmieren zu können.

    BadHorsie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen