Periodische Wartungsarbeiten über Terminal starten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Pinguin777, 12.11.2006.

  1. Pinguin777

    Pinguin777 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    04.03.2006
    Hallo,
    habe als relativ neuer MacMini-Besitzer zufällig über periodische Wartungen des Systems gelesen, die sich nachts und von Zeit zu Zeit aktivieren. Nicht klar war mir hierbei, ob diese auch im Ruhemodus gestartet werden.
    Daher habe versucht, diese über das Terminalprogramm "händisch" zu aktivieren. Nach Eingabe des Befehls "sudo periodic daily weekly monthly" wurde ich zur Eingabe des Passworts aufgefordert. Hierbei bewegte sich der Cursor trotz Eingabe des korrekten Passwortes überhaupt nicht! Es erschienen auch keine Sternchen etc. Ist das normal?
    Nachdem ich mit Return bestätigte hatte, kam auch keine Meldung, dass diese Wartung nun lief, aber auch keine Fehlermeldung.
    Nach wenigen Minuten erschien allerdings wieder die ursprüngliche Startzeile im Terminalprogramm.
    1) Ist dieser Ablauf so korrekt (insbesondere, dass der Cursor bei Passworteingabe sich nicht ändert, und keine Bestätigung über den Verlauf der Wartung im Terminalprogramm erfolgt)?
    2) Kann ich irgendwie (und -wo) überprüfen, dass die Wartungsarbeiten gelaufen sind?
    Und das alles bitte aus dem Originalsystem ohne Zusatzprogramme, denn mit diesen diversen Programmen habe ich zu früheren Zeiten mein Windows ganz schön ruiniert!
     
  2. .mac

    .mac Gast

    1. Ja, ist völlig normal.
    2. Sollte in den Systemlogs stehen.
     
  3. Pinguin777

    Pinguin777 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    04.03.2006
    Danke, habe die Infos im Systemprofiler gefunden, wenn ich auch mit den diversen Angaben wenig anfangen kann. Hauptsache, es ist gelaufen!
     
  4. dpr

    dpr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.04.2006
    Nein, werden sie nicht.

    Das kannst Du Dir sparen, indem Du anacron verwendest.
     
  5. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    08.09.2003
    yep, anacron hab ich auf meinem panther.
    ist es nicht so, dass seit tiger die prozesse automatisch beim nächsten wachzustand angestossen werden? quasi ein eingebautes anacron ;)?
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Nein, das ist ein weit verbreitetes Missverständnis.
    Bei Tiger läuft das über eine Art Timer.
    Dieser wird im Ruhezustand einfach "ausgesetzt" und beginnt nach Beendigung des Ruhezustandes weiter zu laufen. Das führt dazu, dass die Jobs zu nicht vorhersagbaren Zeiten oder (oft genug) gar nicht laufen, wenn vor Ablauf des Timers der Rechner neu gestartet wird.
     
  7. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    04.08.2003
    Sorry, aber das mit dem "gar nicht laufen" glaube ich Dir nicht. Es ist ja kein Server-Betriebssystem, sondern für Rechner die manchmal nur ein paar Stunden am Tagen laufen. Im Gegenteil, gerade duch den Neustart werden alle Wartungsarbeiten neu angestossen.

    Pingu
     
  8. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    08.09.2003
    na das ist mal ne klare ansage - danke!

    jetzt versteh ich auch warum es anacron für tiger gibt.
     
  9. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    04.08.2003
    Nur nützt das nichts. Da bei Tiger von cron auf launchd umgestellt wurde.
    Code:
    ts-mobile:~ ts$ cat /etc/crontab
    # The periodic and atrun jobs have moved to launchd jobs
    # See /System/Library/LaunchDaemons
    #
    # minute        hour    mday    month   wday    who     command
    
    Pingu

    EDIT: Außerdem sagt das die Manual-Page dazu:
    Code:
         StartInterval <integer>
         This optional key causes the job to be started every N seconds.  If the
         system is asleep, the job will be started the next time the computer
         wakes up.  If multiple intervals transpire before the computer is woken,
         those events will be coalesced into one event upon wake from sleep.
    
         StartCalendarInterval <dictionary of integers>
         This optional key causes the job to be started every calendar interval as
         specified. Missing arguments are considered to be wildcard. The semantics
         are much like crontab(5).  Unlike cron which skips job invocations when
         the computer is asleep, launchd will start the job the next time the com-computer
         puter wakes up.  If multiple intervals transpire before the computer is
         woken, those events will be coalesced into one event upon wake from
         sleep.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2006
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Das ist nicht richtig und die manpage ist diesbezüglich falsch.
    Beim Starten des Rechners wird ein Timer in Gang gesetzt, den man sich wie einen Countdown bis zur nächsten Ausführung eines entsprechenden Vorgangs vorstellen kann. Geht der Rechner vorher in Ruhezustand, wird der Timer angehalten und bei Beendigung des Ruhezustandes läuft er einfach weiter.

    Startet man nun den Rechner neu, bevor der Timer einmal ganz abgelaufen ist, wird der Timer neu gestartet und der entsprechende Vorgang wird nicht ausgelöst.
    Dies hat zur Folge, dass insbesondere das monthly und das weekly periodic Skript sehr oft nicht ausgeführt werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Periodische Wartungsarbeiten über
  1. batan
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    275
  2. qinsmith
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    318
  3. Schnabeltier
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    449

Diese Seite empfehlen