Performance lahm. HACKS??

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Davidavid, 11.09.2004.

  1. Davidavid

    Davidavid Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    07.08.2004
    Hallo zusammen,
    ich hab zwar ein ganz schnittiges Gerät, aber ich bin wirklich unzufrieden mit der allgemeinen Performance. Solche Feinheiten wie fette sechs Sekunden zum Öffnen der Mac-Hilfe machen keine gute Figur. Es sind eben die Röllchen, die einen hübschen Körper makeln. Dass Illustrator (10) und Photoshop (CS) ewig zum Öffnen brauchen kenn ich ja von überall. Aber ich hab doch eigentlich ganz flotte Hardwarewerte - was verzögert denn da die performance? Eines nervt mich besonders: Illustrator: Also das Speichern sogar recht kleiner Dateien, mit grade mal einem kleinen hochauflösenden Pixelbild dauert ewig. Am meisten gestaunt habe ich beim importieren einer SVG-Grafik - bei solchen Sachen erstmal Kaffee holen gehen - so hab ich das vorher gemacht mit meiner alten Blechdose, ich dachte das wär jetzt vorbei!! sleep Klar ist der Rechenaufwand hier sehr hoch, aber...
    Arbeitsspeicher - ich weiß. Aber das Speichern und Importieren von Dateien, ist das nicht eher eine Sache der Festplatte und der CPU?

    Was extrem nervt ist, dass das Ziehen meiner Arbeitsfläche im Illustrator nicht flüssig läuft. Müsste das nicht der Grafikspeicher regeln? Wozu hab ich mir denn extra 128 MB besorgt? Für die Dock-Menü-Animation???

    motz

    Ein Freund erzählte mir von irgendwelchen Hacks, die OS X bedeutend schneller machen sollen. :eek: Ich erinnere mich, dass ich davon schonmal irgendwo was gelesen habe. Aber die Forensuche brachte nichts. Wie kommt's?? Wer weiß was?

    David
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    installiere dir doch mal menumeters (oder was aehnliches). Da laesst sich in der Menuleiste die Auslastung/Aktivitaet von Speicher, Prozessor, Netzwerk und Volumes anzeigen. Dann weisst du zumindest mal welche dieser Komponenten bis zum "gelben oder roten Bereich" ausgelastet sind.

    Hacks die OS X performanter machen kenne ich nicht. Es gibt die uebliche Systempflege wie die cron jobs daily, weekly monthly hin und wieder laufen lassen. Wenn Programme langsam starten koennte es helfen den cache der launch services zu loeschen. Onyx ist eine freeware die das macht wenn du nicht ueber's Termninal gehen willst. Wenn deine Platte immer sehr voll ist kann sich das unguenstig aufs Speichern und Oeffnen von Dokumenten und das Auslagern/Einlesen des swap files auswirken.

    Cheers,
    Lunde
     
  3. Leroux

    Leroux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.09.2003
    Cron jobs? Welche cron jobs muss man den laufenlassen, damit das System gepflegt wird. Hab jetzt mein PB seit ca. 1 Jahr und hab noch nie einen cron job laufen lassen, zumindest nicht bewusst.

    Thx

    Leroux
     
  4. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Einfach mal ein "sudo periodic daily weekly monthly" im Terminal ausfuehren....dazu braucht man keine weiteren Tools :)
     
  5. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    die cron jobs heissen daily, weekly und monthly und sind dummerweise auf eine Zeit scheduliert, zu der wir hier in DE schlafen. Da werden aber nur log files geloescht bzw. gemoved. Wenn du keinen Server betreibst, sollte das nicht wirklich ein Problem sein. Ist mehr so etwas wie spring cleaning fuer den normal Benutzer. Entweder du editierst die cron tab oder besorgst dir ein tool wie onyx oder was aehnliches wenn du das regelmaessig machen willst.

    Cheers,
    Lunde
     
  6. arbibor

    arbibor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    29.12.2003
    512 Mb sind doch wohl etwas schwach, besonders für einen mobilen Computer.
    Ich habe ein weniger gut ausgestattetes PB, aber mit 1Gb RAM, und bei mir funktionieren die von dir angegebenen Aktionen doch recht flüssig.
    Das Problem liegt wahrscheinlich bei der Festplatte. Weniger RAM bedeutet, dein System muss mehr in den virtuellen Speicher auslagern und wenn du nicht eine schneller Festplatte hast (5400 U/min) kann ich mir denken wo der Flaschenhals steckt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen