Performance iMac Core Duo 2.0

Diskutiere mit über: Performance iMac Core Duo 2.0 im iMac, Mac Mini Forum

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jensi

    Jensi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.08.2005
    Hallo und guten Morgen. Ich bin vor kurzem von einem Power Mac G5 DC 2.0 auf einen Intel iMac 2.0 umgestiegen. Anfangs war ich noch begeistert von der Performance des iMacs, mittlerweile könnt ich mich schon fast in den Hintern beißen, das ich mein Power Mac abgegeben hab. Gut, der Power Mac war zu überdimensionert für mich, aber obwohl OS X auf dem iMac läuft, erinnert es mich vom Performance doch eher an Windows. Ich meine z.B. das Thema Multitasking. Mein subjektiver Eindruck sagt mit, der G5 läuft einfach flüssiger. Der Intel Mac, sowie früher Windows, gibt seine ganze Power an eine Anwendung und wenn ich eine zweite starte, wirds schon ruckelig bzw. langsam. Liegt das an der x86 Struktur? Ist da die PPC doch überlegen? Wie sind eure Erfahrungen, Meinungen? Danke Jens
     
  2. Jabba

    Jabba MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    109
    Registriert seit:
    21.11.2003
    Wie bitte?
    Erinnert Dich an Windows?
    Die Win Oberfläche ist, wie hier auch allgeimein von OSX Freaks zugegegben wird, subjektiv schneller als OSX. Schon immer fühlt sich der Mac da etwas zäh an.
    Und wenn Du nur an der Finder Oberfläche arbeitest, ist der IntelMac irrsinig schnell.

    Könnte es sein, dass Du:
    Programme meinst, die unter Rosetta laufen müssen?
    Und dann noch mehrere davon öffnest?
    Und nicht viel Arbeitsspeicher hast (512MB)?

    Dann wäre das erklärbar.
    Aber die UB Programme laufen sooo rasant, dass mein PM 2,7 Dual wie eine Schnecke wirkt.
     
  3. Jensi

    Jensi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.08.2005
    Ich sprech schon von Programmen in UB. Gerade z.B iDVD. Wenn das Ding läuft, geht bei den anderen nicht mehr sonderlich viel. Selbst iDVD läuft in der Vorschau nicht sonderlich flüssig ab. Da war der PM besser.
    Mein Arbeitsspeicher beträgt übrigens 1,5 GB.
     
  4. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Schau mit dem Aktivitätes-Annzeige, welche Prozesse bei dir CPU-Last erzeugen. Vielleicht ist noch ein unbekannter (abgestürzter?!) Prozess dabei, der viel von deine CPU-Leistung "Vebraucht".
     
  5. QWallyTy

    QWallyTy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.985
    Zustimmungen:
    32
    Registriert seit:
    15.02.2005
    Moin,

    also ich hab hier nen intel iMac 20" - bin zwar nicht von nem Powermac sondern von nem Mini geswitcht aber mit 2 GB RAM muss ich schon einiges anstellen bis Programme langsam laufen (hab meist um die 15 Programme gleichzeitig offen und trotzdem keine Probleme wenn ich mal etwas mehr Leistung brauche z. B. in iTunes Formate ändern, ...)
     
  6. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    27.11.2003
    Habe mal irgendwo gelesen, dass die derzeitigen Compiler noch nicht auf die Spezifika der Dual Core Prozessoren eingehen. Mit künftigen Compiler-Generationen werden die Vorteile dieser Architektur dann auch ausgenutzt, insbesondere die Parallelverarbeitung.
     
  7. Ich bin auch nicht vom sockel gehauen, komme von der windows welt, und sehen nun auf meinem MPB doch jeden Tag meheremale den sat1 ball. Subjektiv gesagt sehe ich da keinen Quantensprung. Mal schauen wie es aussieht wen meine letzten zwei nicht ub proggies photoshop und office runterfliegen.
    Ich hab doch zwei cores jetzt.
     
  8. McDiver

    McDiver MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    21.08.2005
    Hi Leute...

    Die Geschichte kommt mir sehr gelegen... Auch mein iMac 17 Intel kriecht seit einigen Tagen wie ne Schnecke... Aber warum???

    Die Platte hat noch über 170 GB frei, alle speicherintensiven Sachen sind auf ner externen Platte ausgelagert, die nur bedarfsweise in Betrieb genommen wird. 1 GB RAM tut auch seinen Dienst. Regelmäßig offen sind Mail, Safari, iCal und Adium. Und dann wird in den typischen Anwendungen Photoshop Elements (ich weiss... noch kein UB) sowie in den i-Apps (iDVD and so on...) gearbeitet... und die Gurke pennt fast weg...

    Das obligate "Rechte reparieren" half überhaupt gar nix. Auch PRAM und VRAM-Reset brachen nichts... RAM-Fehler zeigt er im Hardware-Test auch nicht an (hab 1 GB von DSP, wie auch im iBook...). Apropos iBook: Subjektiv kommt es mir sogar so vor, als wäre das "alte" iBook schneller als der iMac...

    Jemand ne Idee????
     
  9. nasabaer

    nasabaer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    53
    Registriert seit:
    03.02.2005
    Unter so einem Problem leide ich auch mittlerweile. Der IMac kommt mir langsam aber sicher immer langsamer vor.
    OSX habe ich vor ein paar Tagen neu installiert. Dann das Update auf 10.4.7, da World of Warcraft auf 10.4.7 doch einiges flüssiger läuft, wegen der neuen Grafiktreiber.

    Aber irgendwo sind auch noch nicht unerheblich Bugs im System seit neuestem. Z.b. ist die EyeTV 200 auf meinem 2. Monitor (19" TFT) absolut nicht zu gebrauchen.
    Bei der Darstellung des Live-TV Bildes auf dem externen Monitor, fängt WOW auf dem anderen Bildschirm übelst an zu ruckeln.
    (EyeTV lastet den/die Prozessoren ca. 30% aus - und WOW nuckelt bei 60% rum)
    Auch habe ich das Gefühl dass alles, was mit Festplattenoperationen zu tun hat - sprich: mit macpar z.b. Rars entpacken die gesamte Performance des Systems in den Lokus zieht.
    Der Sat1 Ball ist dann unvermeidlich.
    Zwar reagiert der Finder nach wie vor - aber alles geht dann tierisch lahm.

    Ich wünschte mir nur, Apple würde das schnellstens beheben. Von meinem damaligen Powermac G5 kenne ich so ein verhalten nämlich nicht.
    (Die Rechner haben/hatten durch die Bank weg 1.5 GB Ram)

    Der Vergleich zu Windows liegt hier nicht wirklich falsch - dort habe ich ähnliches verhalten ab und an.
    Irgendwo gibts da imho noch starken Verbesserungsbedarf.
     
  10. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    Registriert seit:
    23.07.2004
    Dann schreibt Eure Problemchen mal an Apple. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Performance iMac Core Forum Datum
iMac 27" 2011 - performance teilweise durchwachsen iMac, Mac Mini 25.02.2012
iMac 9.1 (Early 2009) SATA-2, verbindet mit SATA I? iMac, Mac Mini 14.07.2011
Imac 27" i5 - Mehr RAM = Mehr performance iMac, Mac Mini 18.09.2010
iMac 27" Performance Problem ? Bitte mal lesen und Teilnehmen. iMac, Mac Mini 24.02.2010
iMac Core 2 Duo - Performance / Prozessorfragen iMac, Mac Mini 06.09.2006
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche