PB: Festplatte partitionieren, sinnvoll?

Diskutiere mit über: PB: Festplatte partitionieren, sinnvoll? im MacBook Forum

  1. grizzlychris

    grizzlychris Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.06.2003
    Hallo,

    ist es sinnvoll die HD in partitionen einzuteilen, z.b. system- und eine daten-
    partition, oder gar noch mehr partitionen zu machen, oder ist es besser alles auf eine zu packen?
    gibt es geschwindigkeitsunterschiede? z.b. beim zugriff auf die platte?
    habe bislang immer 2 partitionen gehabt?
    aber wer von euch weiß, was das beste ist?

    gruß,
    chris
     
  2. Blackman92

    Blackman92 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.08.2003
    Hi! Ich habe 3 Partitionen auf dem Ibook. Geschwindigkeitsteschnisch ist nichts zu merken. und auch von der Navigation. Schau mal hier. So kannst du 3. Partitionen haben und trotzdem alles auf einer finden.

    Home order von ext. Partition mounten

    Gruß Blackman
     
  3. Hakkush

    Hakkush MacUser Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.08.2003
    Bei meiner ersten installation von os x hatte ich auch übersehen, das man sich seine festplatte partitionieren kann... als newbie quasi.. nun bei der zweiten installation, habe ich die 80gig in zwei unterteilt (20/60) irgendwie. eine für das system und eine für daten (quelldaten und dokumente etc).. ich meine nur, das man mit beiden versionen gut arbeiten kann. es ist nur eine frage, wie man besser zurecht kommt... ist auch eine "kopf" sache ;) wenn du regelmäßige backups von deinen eigenen daten machst, reicht auch eine partition aus.. selbstverständlich auch bei zwei partitionen. als minimalist, hätte ich aber auch wieder gerne eine partition... na, genug verwirrt? :) bytheway... kann man überhaupt zwei partitionen "mergen" zu einer??
     
  4. hexhector

    hexhector MacUser Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.08.2003
  5. Halte Dich am Mac an die einfache Regel: Eine Festplatte = eine Partition.
     
  6. grizzlychris

    grizzlychris Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.06.2003
    danke für die tips!

    bin jäger und sammler und suche auf jedenfall gerne!!
    ich wollte nur wissen, ob es nur eine glaubensfrage ist, oder ob es wirklich physikalische gründe gibt!!
    z.b. daten sichern ist ein guter grund!

    sauber bleiben,

    chris
     
  7. grizzlychris

    grizzlychris Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.06.2003
    Re: Re: PB: Festplatte partitionieren, sinnvoll?

     

    danke....aber warum?
    finde es ja auch schön eine part. zu haben, aber so datensicherung und eine fürs system ist doch keine schlechte lösung, oder?

    ich schwanke noch...habe noch 10 tage zeit bis mein neues PB kommt...genug zeit zum nachdenken!!
     
  8. luca

    luca MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.08.2003
    Partitionieren

    Ich finde, ohne Partitionieren gehts überhaupt nicht.

    1. willst du vielleicht meherer Systeme installieren, brauchst du meherer Partitionen, da es auf einem Volumen (wie es unter OS 9 ging) nicht geht.

    Da demnächst Panther veröffentlicht wird, aber ich nicht weis wie gut meine Software unterstützt wird etc., lasse ich mein altes Jaguar-Sytem nebenbei installiert.

    Ich hebe immer ein minimalistisches Sytem zusätzlich installiert. Für den absoluten Notfall (Ist zwar nicht nötig, bei mir aber ein Relikt aus Dosen-Zeiten)

    2. Durch partitionieren ist eine bessere Speicherblockverwaltung gewährleistet, also höhere Effizienz des Systems.

    Daten die auf Festplatte geschrieben werden, verbuchen Speicherblöcke. Diese Sektoren die belegt werden müssen festgehalten werden um zu wissen welche frei und welche belegt sind.
    Ist eine Platte zu groß ist der Aufwand der Buchhaltung ebenfalls sehr aufwändig.
    Bei einer grossen Platte wäre ein Block 64.000 Bytes groß.
    Ist die zu speichernde Datei aber nur 2.000 Bytes groß, gehen 62.000 flöten. OS X versucht zwar freien Speicherplatz zu verwalten, gelingt aber nur in geringen Maßen, da sonst die Buchhaltung zu aufwändig wäre.

    also --> kleine Partition, bessere Speicherplatzverwaltung.

    3. Durch Daten auf mehreren Partitionen ist eine bessere Sicherheit der Daten gegeben.

    Trifft aus irgend einem Grund eine Partition der Schlag, so sind die Daten auf anderen Partitionen davon in der Regel nicht betroffen.

    Wie und welche Partitionen erstellt werden ist dem User aber überlassen.

    cu
    luca
     
  9. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Empfehle 2 Partitionen mindestens

    Also ich für meinen Teil partitioniere immer und auf jedem System mindestens auf zwei Partitionen. Eine für System/Programme und eine für Daten. Wenn man intensiv bastelt dann raucht einem schon mal die Systempartition ab oder man zerschießt sich was im OS und dann ist es sehr viel einfacher das neu aufzusetzen ohne erst zu überlegen was man alles noch davon braucht... meistens vergisst man dann irgendwas Wichtiges und Ende Gelände ;-)
     
  10. luca

    luca MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.08.2003
    Re: Empfehle 2 Partitionen mindestens

     

    Das kann ich auch nur befürworten.

    Stell dir vor du willst dein System neu aufsetzen und hast GB an Daten die nicht gelösch werden sollen.
    Erst mal alles auf CD brennen. Oh Gott. Was für ein Zeitaufwand.(oder du hast nen DVD-Brenner:D)

    So, kannst du deine Daten auf irgend eine Partition schieben und dein System löschen und neu aufspielen. Später dann die Daten zurückholen.

    cu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche