pb: 5400 oder 7200 u/min

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von boooster, 13.12.2005.

  1. boooster

    boooster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2003
    hallo,

    schon mein zweiter thread zum thema powerbook. diesmal dreht sichs um die frage, ob ich mir nicht statt der 80 gb platte mit 5400 u/min eine 100 gb mit 7200 einbauen lassen soll.

    gibts deutliche performancegewinne bei der schnelleren festplatte?

    sorry für die vielen fragen, aber ich will mir ein high-end produkt kaufen, dass längere zeit mithalten kann.

    lg
     
  2. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Hallo,

    wieso mithalten? Mit wem möchtest Du denn mithalten? Ich meine, das klingt, als stündest Du in Konkurrenz mit irgendwem. Kann aber auch sein, dass ich das flasch verstehe. Ich meine, Du solltest sehen, was Du mit dem Buch machen willst, und ob es sich lohnt sich eine große Platte zu holen.

    Nach meiner Meinung bist Du auch mit einer "kleinen" Platte am Puls der Zeit.

    Wegen der Performance weiß ich leider nicht genau, was eine "größere Platte" bringt. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Unterschiede nur marginal sind.

    dasich
     
  3. boooster

    boooster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2003
    habe eine etwas unglückliche wortwahl erwischt.

    ich möchte ein gerät haben, dass auch in 2 jahren noch seine leistung bringt und nicht hoffnungslos veraltet ist (was bei computern allgemein recht schwierig ist ;-)) ...
     
  4. Bitchmaster

    Bitchmaster MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Dein PB wird mit der 5400er-Platte total veraltet sein und mit der 7200er fast total veraltet.
    Frage beantwortet? ;-)
    Ich würde die schnellere Platte nehmen. Das Problem ist aber der unverschämte Aufpreis :-(
     
  5. Mister_Ed

    Mister_Ed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    10.12.2005
    die schnellere platte ist zu laut, frist mehr akkusaft wech, und wenn du für genug speicher sorgs, dann hast du mehr von, als von einer turbine, die dir die ganze zeit was vorheulen wird! :D
     
  6. joka

    joka unregistriert

    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    60
    MacUser seit:
    23.09.2003
    Die Meinungen gehen, wie immer, auseinander bei den zwei HDs. Die einen sagen: Finger weg, da zu laut. Die anderen: genial, schneller und überhaupt nicht lauter...

    Die Wahrheit wird in der Mitte liegen. Habe mich gerade (beim 17") gegen die schnellere HD entschieden. Die 20 GB mehr schmeckten mir mehr.

    Ich glaube, ehrlich gesagt, wenn Du nicht aufwändige Rechenleistungen brauchst, dann reicht die 5400er. Wenn Du es aber schlicht etwas zügiger haben willst, dann nehme die 7200er. Übrigens: auch die 5400er macht schon ihre Geräusche. Bei mir - bei angestecktem Netzteil - ohne Unterbrechung...
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Man darf die Geschwindigkeit nicht nur an der Drehzahl festmachen.
    Es gibt auch deutliche (!) Performancegewinne durch eine hohe Speicherdichte und eine höhere Anzahl an Speicherplatten (und vielleicht Cache, aber das ist kein tatsächliches Unterscheidungsmerkmal, da die Hersteller da auf einem Level liegen)

    Laut c't erreicht die Hitachi Travelstar 7K100 mit 80GB/7200rpm beispielsweise mittlere Transferraten von 32 MB/s, die Seagate Momentus 5400.2 mit 120GB/5400rpm dagegen 30,5 bis 31 MB/s. (4200rpm-Platten liegen je nach Kapazität bei 20 - 25 MB/s)

    Lediglich bei den Zugriffszeiten sind die 7200er-Platten deutlich überlegen. Sicherlich empfinden das einige angenehm - fraglich aber, inwieweit man die für ein Notebook wirklich benötigt...

    Meiner Meinung (und bei meinem Nutzerprofil) wird eher der Speicherplatz in Zukunft limitieren. Da die 7200er-Platten auch noch mal deutlich lauter sind, würde ich eine 120GB-Platte vorziehen.

    Dann kauf dir kein PowerBook.
    Punkt.

    Ich glaube, dass dein PowerBook von der Leistung her (mit nativen Programmen) in ein bis zwei Jahren sowieso gegenüber den Intel-PowerBooks, die es dann gibt, deutlich unterlegen ist.
    Schon jetzt ziehen die G4 aus den PowerBooks gegenüber dem Pentium M i.A. den kürzeren.

    Was nicht heißt, dass die Rechenleistung der jetzigen PowerBooks dann in zwei Jahren nicht für deine Zwecke ausreichen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2005
  8. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2003
    ein rechner wird erst nach 5 bis 6 jahren hoffnungslos veraltet sein ;)
    wenn man aber immer aufs neue der marketingwirtschaft auf den laim geht, ist dein rechner (egal welcher) nach dem kauf schon veraltet!
    ich kenne viele kreative die mit ihren alten G4 400 MHZ books- os 9, sauberere/bessere arbeiten abliefern als user die immer das stärkste und schönste gerät haben müssen :)
    außerdem sind alle applerechner sehr wertbeständig, sprich, zu normalen PCs bringt ein gebrauchter mac bei fast gleichem neupreis, dass doppelte ;)
    aufgrund der wertbeständigkeit kann man sehen, welcher rechner schneller hoffnungslos veraltet! wenn du wirklich einen mac brauchst kaufe ihn noch mit PPC, ab x86 intel sind die "neuen" intelmacs hoffnunglos veraltet :(

    edit: in meinem 17" PB werkelt auch eine 5400 platte, mir ist der speicher auch wichtiger gewesen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2005
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Hab jetzt nochmal genauer gelesen ;-)

    "Hoffnungslos veraltet" ist eine 5400rpm-Platte meines Erachtens in zwei Jahren nicht. Überhaupt spielt die Festplatte dabei keine so große Rolle, das ist (siehe oben) eher unerheblich. Letztendlich kann man sie ja auch austauschen.

    Und sollte es in zwei Jahren wirklich irgendwelche "Holo"-Speicher, 100GB-Flash-Speicher etc. geben, dann spielt der Unterschied zwischen 5400rpm und 7200rpm auch keine Rolle. ;-)

    Wenn man Angst hat, dass sein Gerät gegenüber neueren "hoffnungslos unterlegen" sein wird, dann sollte man sich eher über CPU und Mainboard etc. Gedanken machen, als über Laufwerke. Ist so, als wenn man sich beim Autokauf fragt, ob die Reifen in zwei, drei Jahren (technisch) "veraltet" sind...

    Und nicht zu vergessen: Das PowerBook kann auch in zwei, drei Jahren noch alles, was es heute kann (und dank Software eher ein bißchen mehr)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2005
  10. Hellcat

    Hellcat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    84
    MacUser seit:
    19.01.2005
    Die 7200er ist schon deutlich lauter. Hab zwei Powerbooks nebeneinander gehört. Eins mit 4200 *sehr* leise! Die 7200 hört sich schon fast an wie der PB Lüfter auf niedrigster Stufe! Egal, die performance ist wirklich um einiges besser!!
     
Die Seite wird geladen...