Passwortschutz mit Taste "T" umgehen?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von ulli0001, 24.06.2005.

  1. ulli0001

    ulli0001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.03.2004
    Moin,

    ich hab für mein PB ein Passwortschutz eingerichtet. Das heißt, wenn ich es starte, erscheint so ein Dialogbildschirm, in den muss dann das Passwort eingegeben werden. Der Sinn ist bekannt: Soll ja niemand außer mir an die Dateien herankommen.
    Wenn ich aber das PB per FireWire an einen anderen Mac anschließe und es dann mit gedrückter "T"-Taste (Mac OS 10.4) starte, erscheint nach kurzer Zeit das FireWire-Symbol und ich kann vom anderen Mac auf das PB zugreifen.
    So gesehen könnte ich mir also den Passwortschutz schenken, weil wenn mir das PB abhanden kommt, kann auf diese Weise doch jeder an die Daten ran?

    Oder hab ich da jetzt nur was falsch verstanden?
    Bin dankbar für jeden Tipp
    Uli
     
  2. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    08.09.2003
    jep - so gesehen hast du eigentlich recht.

    wenn du deine daten auch bei verlust der platte oder des rechners schützen willst, brauchst du ein verschlüsseltes image oder file vault ....
     
  3. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Und wenn der FireWire Modus nicht funktionieren würde könnte ein Dieb die Festplatte auch in einen anderen Computer einbauen und auf die Daten zugreifen.

    Aber wie xlqr schon erwähnte, genau deshalb gibt es FileVault
     
  4. ulli0001

    ulli0001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.03.2004
    Danke für den Hinweis, xglr.

    Ist es denn eigentlich auch möglich, den FireWire-Modus bei Bedarf einfach abzuschalten?
     
  5. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    du koenntest ueber die open firmware verhindern (passwort fuer die open firmware einrichten) dass der Rechner so ohne weiteres von extern gestartet werden kann. Dass gilt dann aber auch fuer dich selbst. FileVault oder ein verschlusseltes sparse image ist zum Schuetzen von sensiblen Daten sicher geeigneter
     
  6. ynos

    ynos Gast

    Aber von FileVault wird doch immer abgeraten?

    Kann man ihm das ohne weiteres empfehlen?
     
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    file vault hat den nachteil, dass ohne passwort die daten auch fuer den benutzer sinnlos geworden sind. da gibt es dann nichts mehr herzustellen wenn das passwort weg ist. ich glaube ueber die kinderkrankheiten ist es ansonsten hinaus.

    ich wuerde halt ein sparse image machen. es mag sensible daten geben die darin gut aufgehoben sind - aber sicher nicht mein komplettes home Verzeichnis. Bei einem mobilen Rechner wuerde ich mir das vielleicht anders ueberlegen weil die Chance dass der in Fremde Haende kommt einfach groesser ist
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen