Passwort Problem

Diskutiere mit über: Passwort Problem im Mac OS X Forum

  1. Laokoon

    Laokoon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.03.2004
    Hallo Freaks,

    ich habe folgendes Problem: beim Ändern des Administratorpassworts, habe ich dem - durch schwarze Punkte dargestelltem - Passwort einfach eine "1" angefügt. Es war dann allerdings so, daß das System es nach mehreren Versuchen nicht wiedererkannt hat, und mir nichts anderes übrig blieb, als es zurückzusetzen; jetzt liegt eine 30GB große "Datei" auf meiner Partition, und läßt sich nur mit Eingabe des "alten" Passwortes öffnen, welches ich glaube zu wissen, das System allerdings erkennt es nach wie vor nicht. Kennt von euch jemand eine andere Möglichkeit, das Passwort zu knacken?
     
  2. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.08.2004
    du glaubst es zu wissen, aber das system erkennt es nicht? dann weißt du es scheinbar doch nicht, oder?
     
  3. Laokoon

    Laokoon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.03.2004
    Ja, du hast natürlich recht - ich dachte, ich weiß es - bist aber auch ein Zyniker... ;)
     
  4. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Hattest du Filevault aktiviert? Ist das 30 GB Ding also dein verschlüsseltes Homedirectory?

    Kurz und knapp....ohne Passwort wirst du nicht weiterkommen. Und das Passwort könntest du allerhöchstens durch Brute-Force rausbekommen.

    cla
     
  5. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.08.2004
    falls die daten mit dem passwort verschlüsselt sind, ist bruteforce bei 30 gig nicht wirklich anwendbar!
     
  6. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Da magst du wohl recht haben. Ich hab mir den Ver/Entschlüsselungsalgorithmus bzw. die Passwortüberprüfung dabei noch nicht näher angeschaut. Kommt drauf an, ab welchem Zeitpunkt ein richtiger/falscher Schlüssel erkannt wird. Aber auch unabhängig von der Größe...ist Brute-Force immer sehr zeitaufwendig, sobald das Passwort etwas länger ist.

    cla
     
  7. Katana

    Katana MacUser Mitglied

    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.08.2004
    eigentlich wäre das die einzig sinnvolle methode, alle daten mit dem passwort zu verschlüsseln ...

    @laokoon: zyniker? ich? nee, realist ; ) wie lang ist denn das passwort in etwa (laut deinen erinnerungen)?
     
  8. Placebo

    Placebo Banned

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2004
    Welches Kennwort hat @Laokoon denn nun wirklich erneuert und zurückgesetzt?

    Wenn es ein FileVault-Image ist, gibt es ja immer noch das Hauptkennwort, welches vor einer Aktivierung von FileVault eingerichtet werden muß. Das muß man zumindest wissen.

    Da @Laokoon aber weder erwähnt hat, daß er das Hauptkennwort auch vergessen hat, noch eines besessen zu haben, muß es sich um eine reguläre und verschlüsselte Image-Datei handeln.

    Dazu kommt noch (und das weiß man auch), daß beim Ändern eines Account-Passwortes das Kennwort des Schlüsselbundes nicht mit geändert wird. Sein angeblich altes Kennwort steckt also noch im Schlüsselbund und man kann versuchen es herauszubekommen.

    Außerdem kann man beim Zurücksetzen eines Kennwortes das selbe Kennwort verwenden wie man vorher schon hatte und muß kein neues vergeben. Es scheint, als wäre @Laokoon auch das erste Kennwort schon nicht bekannt.

    Irgendwie widersprechen sich hier die Angaben von @Laokoon.
     
  9. Laokoon

    Laokoon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.03.2004
    Nähere Details


    Zugegebenermaßen habe ich mich mit der Passwortphilosophie von OS X bis dato nicht weiter auseindandergesetzt. Geändert habe ich das Administratorkennwort, was sich von Root Passwort unterscheidet, oder? Was ist also zu tun, wenn ich das Root Passwort kenne? Bzw. wo liegt mein alter Schlüsselbund?
     
  10. Placebo

    Placebo Banned

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2004
    Das solltest du aber tun, ehe du Programme wie Mail, Safari und selbst das System ernsthaft verwenden möchtest, da fast alle Applicationen ihre Kennwörter im Schlüsselbund abspeichern. (Programme > Dienstprogramme > Schlüsselbund)

    Wer soll das wissen außer du selbst? Es gibt in Mac OS X viele Kennwortabfragen. Einige der wichtigsten sind:

    User-Login-Passwort
    Schlüsselbund-Kennwort
    Hauptkennwort für FileVault
    Root-Passwort

    Es gibt in dem Sinne nicht das Administratorkennwort. Es gibt ein Systemadministrator-Kennwort - und das ist das Root-Kennwort, welches man in Netinfo geltend macht um den User Root zu aktivieren.

    Im System gibt es:

    Allgemeine User (User mit eingeschränkten Rechten)
    Systemuser (User für bestimmte Dienste, meißt ohne Login und Kennwort)
    Administrator (User der den Computer verwalten darf, meißt der erste User der nach Installation des Systems zuerst angelegt wird, jeder Allgemeine User kann auch Administrator sein)
    Root (Systemadmin)

    Welche Userdaten du nun wirklich verändert hast, sollte dir nun etwas bewußter werden. Und da du ja der Meinung bist, du kennst dein altes Kennwort was vor dem Zurücksetzen bestand, kannst du das im Programm Schlüsselbund überprüfen, in dem du in dem Programm selbst alle deine Schlüsselbunde schützt.

    Es ist im Normalfall nämlich so, daß das Login-Kennwort für jeden Allgemeinen User auch gleich das Schlüsselbundkennwort ist. Mancheiner merkt das aber nie weil er seine Kennwörter vom User nie ändert. Tut man es aber, so wird das Kennwort des Schlüsselbundes nicht mit geändert, sondern dort bleibt das Kennwort des alten Login bestehen, solange bis man es dort vielleicht auch mal ändert. Und daher muß ja dein altes Kennwort dort in diesem Schlüsselbund stecken. Überprüfe also ob das alte Kennwort noch gültig ist, in dem du die Schlüsselbunde nun alle wieder frei gibst. Dazu mußt du das alte Kennwort verwenden. Wenn das geht, läßt sich auch dein FileVault-Image damit öffnen.

    Ist es aber gar kein FileVault-Image, sondern ein normales Image, so mußt du das Kennwort eingeben welches vor der Verschlüsselung verwendet wurde.

    Weißt du überhaupt was FileVault und das Hauptkennwort ist?

    Welche Endung nach dem Punkt trägt die Datei mit 30 GB?

    Wieviel Benutzer hast du insgesamt auf deinem Rechner eingerichtet?

    Vermißt du irgendwelche Daten die vorher noch in einem Account zu sehen und vorhanden waren?

    Hast du einen User-Account gelöscht mit der Option seine Daten zu sichern und ein Image daraus zu erstellen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Passwort Problem Forum Datum
Passwort Problem Mac OS X 20.03.2016
Mac OS X Passwort Problem Mac OS X 09.02.2013
Problem: Anmeldung erwartet Passwort auf englisch?! Mac OS X 17.05.2010
Rießen Großes Passwort Problem Mac OS X 13.11.2009
Passwort zurücksetzen mit Problem Mac OS X 07.08.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche