Partitionierer und Dateisystemfragen

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von wuschiba, 19.02.2007.

  1. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    11.12.2005
    1. Welche Utilities gibt es, womit ich die beschränkten Möglichkeiten des Festplattendienstprogrammes aufboren kann? Also auch partitionieren, analysieren, reparieren, andere Festplattenoperationen, ... Ich möchte z.B. eine externe Festplatte entsprechend umfangreich manipulieren können. Gibt es da sowas wie PowerQuest PartitionMagic für Mac?

    2.: Ist in Leopard mit NTFS-Schreibsupport zu rechnen?

    3.: Sind die ext2-Treiber für Mac auch geeignet um ext3 einzubinden? Wie stabil sind die Treiber?

    4.: Welche HFS+-Treiber gibt es für Linux, sind die stabil und lassen die sich ohne weiteres in Ubuntu integrieren?

    5.: Gibt es ext3-Support (Treiber) für Windows?

    Danke im voraus!
     
  2. blueman-benny

    blueman-benny Gast

    Partitionieren macht das OS nur langsamer. Wofür brauchst du die Partition?
    Auf NTFS kann Mac OS X nicht schreiben, sondern nur lesen.
     
  3. BlueCougar

    BlueCougar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.810
    Zustimmungen:
    181
    MacUser seit:
    02.06.2006
  4. OFJ

    OFJ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    537
    MacUser seit:
    15.10.2004

    Ja gibt es. Halte ich persönlich aber für nicht notwendig. Such mal nach Disk Warrior (oder so ähnlich).
     
  5. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    11.12.2005
    Ich habe nicht vor, die MacBook-Platte zu partitionieren. Und die externe Platte (siehe Erstellungspost) möchte ich auch nur mit einer einzigen Partition bedenken. Eventuell möchte ich aber eine Mini-FAT32 mit MacDrive drauf (die Windows sehen kann) und eine große HFS+. Aber eigentlich geht es mir generell einfach darum, auch FAT32 und derlei normal schreiben zu können. Das Dienstprogramm kann das nur, wenn sie bereits auf FAT32 formatiert ist. Ansonsten möchte ich einfach technisch mehr und flexiblere, umfangreichere Möglichkeiten, als das Dienstprogramm bietet.

    Nein, die SuFu ist mein Feind! Jedes Mal, wenn ich versuche, dieses vermaledeite Ding zu benutzen, dann setzt die mir nur Mist vor. Da hilft selbst die Google-Integration nix. Aber auf jeden Fall danke für den Link, ich werde da mal reinschauen!

    Ha! Gerade gefunden: "Altaparmakov arbeitet offenbar im Auftrag von Apple daran, den NTFS-Treiber auf Mac OS X zu portieren und um die fehlenden Features zu erweitern." Link

    Danke! Damit wären zumindest die Reparaturmaßnahmen abgedeckt. Zum partitionieren habe ich inzwischen über DiskWarrior das Programm "iPartition" gefunden. Das kann zumindest teilweise das was PartitionMagic macht. Leider aber kein FAT und NTFS, etc. Hm... scheint wohl doch nicht so toll mit der Kompatibilität zu sein. Hoffe, daß mal irgendwann mehr Hersteller für den Mac Programme schreiben.

    Naja, muß ich halt Parallels bemühen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2007
  6. Chicago Whistle

    Chicago Whistle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    24.08.2005
    aufbohren und was DiskWarrior macht sind etwas uneindeutige Anforderungen. Anleitungen HFS und FAT32 auf eine Platte zu bringen gibt es allerdings hier im Forum und bei [DLMURL="http://www.macosxhints.com/search.php?query=partition&mode=search&type=all&keyType=all"]macosxhints.com[/DLMURL]. MacFuse hast Du schon gesehen?
     
  7. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    11.12.2005
    Ok, ich schau mich im Forum nach HFS+/FAT32 um. MacFUSE hatte ich schon mal was von gehört. Muß ich mich wohl etwas mehr reinlesen... ;)

    Vielen Dank!
     
  8. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    11.12.2005
  9. winkelmr

    winkelmr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.02.2007
    MacFUSE/ntfs-3g ist schlicht unbrauchbar, da es in der derzeitigen Version Dateinamen mit Sonderzeichen und Umlauten verstümmelt. UTF8-kompatibel ist es derzeit auf OSX wohl noch nicht (auf Linux funktioniert das aber problemlos). Fazit: NICHT auf Produktivdaten loslassen, im Moment!
     
  10. wuschiba

    wuschiba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    11.12.2005
    Danke für diesen Hinweis, dann lasse ich erstmal die Finger davon.