Partitionen notwendig?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von minmusmaximus, 22.12.2006.

  1. minmusmaximus

    minmusmaximus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    11.08.2005
    Hallo,
    brauch ich beim Mac sowas wie Partitionen, damit die Daten bei einer Neuinstallation (was ja hoffentlich nicht vorkommt ;) ) nicht verloren gehen? Hab noch nicht so ganz gecheckt, wie das bei Unix-System funktioniert...

    Grüße & Danke, minni
     
  2. weber

    weber MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    15.12.2005
    Hi!
    Nein, eine extra Partition ist nicht notwendig...
     
  3. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Das braucht man nicht, da OS X neu installieren kann OHNE dass deine Daten und Einstellungen verloren gehen.

    Keine Partitionen!!
     
  4. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Für den Normalgebrauch sind Partitionen eher unpraktisch, um nicht zu sagen nutzlos.
    Es gibt einige Fälle, wo sie sinnvoll sind. zB um von verschiedenen Betriebssystemversionen booten zu können.
     
  5. minmusmaximus

    minmusmaximus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    11.08.2005
    Cool :D ! Kann mir einer erklären, warum das nicht nötig ist? Ist das bei allen Unix-System so?

    Grüße, minni
     
  6. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Partitionen waren mal üblich, als die Betriebssysteme nur kleinere Platten verwalten konnten. Das letzte Mac Beispiel war - glaube ich - der G4, der intern eine 128 GB Bremse hatte (lag aber nicht mal am Betriebssystem).
    Davor, als üblicherweise Festplatten nach MB und nicht nach GB bemessen wurden, gab es mit größeren Platten Probleme, die durch Partitionieren gelöst werden konnten.
    Der Begriff "groß" ruft heute nur noch ein müdes Lächeln hervor.
    Die Trennung von System und Userdaten, und damit die Möglichkeit, das System neu aufzuspielen und die Userdaten unangetastet zu lassen, gab es auch schon bei Mac OS vor OS X. Wenn auch nicht so gut gelöst umgesetzt.
     
  7. cynic

    cynic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    15.08.2006
    Nein ist es nicht, nicht ohne Partitionen. ;)
     
  8. minmusmaximus

    minmusmaximus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    11.08.2005
    Danke!
     
  9. conrast

    conrast MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Nein, dass ist nicht bei allen Unix Systemen so. Bei Linux, welches als ein Server aufgesetzt wird, empfiehlt man sogar mehrere Partitionen zu machen. Z.B. eine für das /var Verzeichniss, damit ein Programme nicht durch zu grosse Log Files die ganze Platte zu müllen kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen