Papyrus importiert RTF ohne Umlaute?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Apfelsurfer, 16.02.2006.

  1. Apfelsurfer

    Apfelsurfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.12.2004
    Hallo,

    vielleicht kennt hier ja jemand das Problem: Ich habe mich mittlerweile entschlossen, meine gesamten Texte als rtf abzuspeichern, schon allein deswegen, weil dieses Format halbwegs universell verwendbar ist. Gesagt, getan, TextEdit sei Dank, aber als ich nun mit Papyrus die Dateien wieder öffnen wollte, fehlten die gesamten Umlaute. Wenn ich ein Doc von Papyrus importieren lasse, passt alles. Wenn ich das RTF von Nisus, Mellel, NeoOffice, TextEdit öffnen lasse, auch.

    Woran liegt's?

    Fragt
    S
     
  2. Elbe

    Elbe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    03.02.2005
    Keine Ahnung. Habe ich gerade versucht nachzuvollziehen: Mit Word einen Testsatz mit Umlauten erzeugt und als .doc und als .rtf gespeichert. Beide Dateien ließen sich in Mellel 2.04 und einer Papyrus Demo einwandfrei öffnen, Umlaute vorhanden. Dann die .doc-Datei mit Textedit geöffnet und als rtf abgespeichert. Weder Mellel noch Papyrus haben Probleme, die Umlaute richtig darzustellen.

    Martin
     
  3. Apfelsurfer

    Apfelsurfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.12.2004
    Hm, seltsam. Vielen Danl für den Test. Da muss ich noch mal weiter schauen.

    Merci
    S
     
  4. Meeresgrund

    Meeresgrund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    03.06.2005
    welche sprache hast du eingestellt ? vielleicht liegt es ja daran. ich habe in einem deutschen system bei papyrus keine probleme mit umlauten.
     
  5. Apfelsurfer

    Apfelsurfer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.12.2004
    Hallo,

    guter Tipp, das mit der Sprache - daran lags aber nicht. Ich habe es mittlerweile reproduzieren können: Es liegt offenbar daran, wie Nisus Writer Express die RTF-Daten handhabt. Papyrus hat mit dem Ergebnis Probleme, andere Programme nicht. Papyrus hat mit der selben Datei aber keine Probleme mehr, wenn ich sie bspw. in TextEdit öffne, Apfel-S und wieder schließe.

    Gruß & Danke!

    S
     
  6. Elbe

    Elbe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    03.02.2005
    Ähm, in Deinem Ursprungsposting schriebst Du, Du hättest die Texte mit Textedit nach RTF konvertiert, jetzt ist es auf eimal Nisus Writer Express? Ach, wie ich unklare Fehlerbeschreibungen liebe!

    Martin
     
  7. buzolino

    buzolino Gast

    verwendest du version 11.30 ?

    ulli ramps ist ansich sehr hilfsbereit, frag gleich den profi !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen