osx bootet nicht! hd nicht reparabel

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von kpaia, 14.09.2006.

  1. kpaia

    kpaia Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.01.2006
    hi,

    hatte mein powerbook im standbye und als ichs aufklappte war es aus.
    ok neugestartet aber dann bootete er nicht mehr. man sah immer nur den kreis der sich drehte ...

    habe versucht das hd zu reparieren, ging aber nicht.

    jetzt wie bekomm ich das system wieder zum laufen und wie sichere ich die daten. will die hd nicht formatieren wegen den daten.
    die platte ist gut voll. kann ich das system neu installieren ohne das die daten verloren gehen, ähnlich wie bei windoof?
    für ein backup hab ich keine externe hd o.ä.

    also was ist noch zu machen?

    gruß kpaia
     
  2. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Von CD booten und checken, ob die HD restlos voll ist - das mag kein Betreibsystem der Erde.
    Notfalls mal stöbern und eine "Macwelt" 4/06 auftreiben, da war eine "Rettungs-CD" dabei, von CD startbares OS-X mit Festplatten-Analyse.
    Ansonsten mein Tip für die Zukunft: wichtig Daten sichert man, BEVOR es einen Crash gibt...
     
  3. kpaia

    kpaia Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.01.2006
    hi,

    gute idee mit der cd, aber auch mit der klappt nix. zu wenig speicherplatz frei sagt er mir.

    hab jetzt versucht powerbook und pc im target mode zu verbinden. klappt auch soweit, kann aber nur auf das cd-rom laufwerk mit dem prog macdrive zugreifen, nicht auf die festplatte vom pb, was auf den defekt von der platte schließen lässt, oder?

    kann ich die platte ausbauen und die daten sonst wie über linux oder so retten?
    welchen anschluss hat die 80gig platte vom g4 pb 12"? brauch ich nen adapter um sie an den rechner zu hängen?

    gruß kpaia
     
  4. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.221
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    klingt als sei die Platte bis unter den Rand voll - das geht nicht gut. Von CD/DVD starten MUSS dann aber gehen, ausser es ist was anderes kaputt - am besten direkt einen Hardwaretest machen. Bei den neueren Versionen der System-DVDs geht das mit Taste "d" beim Booten. Wenn Du CDs hast, kann es sein daß Du ne eigene "Hardware-Test"-CD dabei hast.

    System neu installieren ohne Daten zu verlieren geht beim Mac sogar viel besser und einfacher als bei Windows - das sollte aber eigentlich nicht nötig sein. Entweder ist die Platte hardwaremässig geschädigt (unwahrscheinlich aber möglich), dann bringt Neuinstallation nicht. Oder sie ist einfach nur viel zu voll - dann ist Neuinstallation unnötig. Schaff Platz, indem Du unnötige Sachen entfernst oder archivierst oder auf CD/DVD brennst.

    Wenn gar nichts mehr geht und die Platte wirklich tot ist, sind Deine Daten weg. Das ist dann Pech, aber ne nützliche Lektion - wir mussten alle mal da durch, und haben unsere externen Platten nicht zum Angeben rumstehen...

    Kein Backup zu haben ist einfach sträflich, und WIRD bestraft. Die Frage ist nicht ob, sondern nur wann. Sorry, aber so ist das und nicht anders.
     
  5. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.221
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    ach ja, hab ich noch vergessen: Eine Festplatte soll immer zu 10% oder 10GB frei bleiben, je nachdem was mehr ist. Alle Betriebssysteme brauchen Platz zum "Atmen", und wenn dieser Platz nicht da ist wird es gefährlich.
     
  6. kpaia

    kpaia Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.01.2006
    könnt ich also neuinstalln ohne das daten flöten gehen??
    daten löschen wüsst ichnicht wie es gehn solle...
     
  7. sanserai

    sanserai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.07.2006
    Also ich schrieb schon in mehreren Threads zum gleichen Thema:

    Was dir passierte, tritt öfter einmal auf! Ich habe es genauso so alle paar Monate.
    Keine Panik auf alle Fälle zunächst. In der Regel hilft ein Neustart ( den man öfter versuchen muß - ich brauchte einmal fast 30 Minuten und x-Versuche!) bei dem du die Systemerweiterungen deaktivierst. Booten mit gedrückter Umschalttaste!
    Ist das System komplett hochgefahren, gleich noch einmal Neustart in gewohnter Manier. Dies half bei mir bis heute immer!

    Gruß
     
  8. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.221
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    klar, aber nur wenn auf der Platte genug Platz ist. Das ist ein Teufelskreis - am besten ist es immer mal drauf zu achten daß die Platte nicht zu voll wird. Ich weiß schon, das hilft Dir jetzt nicht weiter, genausowenig wie meine Sprüche zum Backup. Sorry.

    Es gibt natürlich ne Ganze Menge sachen die du machen/probieren kannst. Ich würde mal im single-User Modus booten (beim Booten apfel+s drücken) und die Platte mit fsck -fy überprüfen/reparieren. Im Zweifelsfall mehrfach bis fsck "ok" meldet. Wenn die Platte soweit ok ist, würde ich einen PRAM-Reset ausprobieren. Dazu booten mit gedrückten Tasten apfel+alt+p+r (alle vier Tasten gedrückt halten bis der Startgong mindestens zweimal erklungen ist, dann erst loslassen). Wenn Du den Rechner zum laufen gebracht hat, Festplatte "ausmisten" und Backups wichtiger Daten machen.
     
  9. kpaia

    kpaia Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.01.2006
    habe jetzt festplatte gelöscht mit dem modus "daten nicht löschen"
    da werden die verzeichnisinformation gelöscht daten aber nicht.

    jetzt zeigt er keinen platten fehler mehr an, aber die hdd heisst jetzt "ohne titel" und er findet sie beim start nicht. dann kommt immer ein ordner mit nem fragezeichen.
    was muss ich im dienstprogramm machen, damit er die platte wieder erkennt?
    etwa osx wieder neu aufspielen? achja vpn 74 gig sind 42 belegt, d+rfte reichen ;)

    bleiben bei der osx neuinstall die daten erhalten?

    danke f+r eure hilfe
     
  10. GN.Apple

    GN.Apple unregistriert

    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.05.2005
    bei meinem mac mini ist nach einem unsanfeten vom ruhesyustand in den neustart versetyten das selbe passiert.
    der rechner bootet jetyt nicht mal mehr bis yum anmeldefenster und schmiert schon nach ein bis zwei prozent vom macosx laden ab.> gluecksrad
    auch der ganze shift kram und alt apfel pr hat nichts geholfen
    schei8e zum quadrad
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - osx bootet reparabel
  1. qunfus
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    119
  2. microbi
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    405
    microbi
    25.11.2016
  3. iCre
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    163
    Paul1983
    23.10.2016
  4. noform
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    2.041
    noform
    09.09.2011
  5. bob the bag
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.281
    bund
    09.04.2007