osX auf x86 booten via lilo auf /dev/hdb3

Diskutiere mit über: osX auf x86 booten via lilo auf /dev/hdb3 im Mac OS X Forum

  1. mhintz

    mhintz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.02.2004
    Hallo,

    VORGESCHICHTE ==========================

    ich habe macosX auf meinem "PC" installiert leider war nur noch die 3. primäre Partition auf der zweiten Platten frei (sprich: /dev/hdb3). Davor ist Debian Linux auf 5 weiteren Partitionen hda1-3 und hdb1-2.

    Die Installation hat mich aufgefordert neu zu booten nachdem ich auf eine bestehende Partition installiert habe, die ich nachträglich noch in typ "bsd" geändert habe weil sie vorher "linux" war. Viele bekannte :)) Pakete wurde ausgepackt. Aber keine Frage nach Bootmanager oder Root passwort.

    Ich habe die /etc/lilo.conf auf hda1 angepaßt:

    other=/dev/hdb3
    label=MacOSX
    # table=/dev/hdb3
    # der Eintrag "table" brachte auch keine Besserung (sollte bei netBSD helfen)

    Die Meldung die ist nur "error" sofort nach dem lilo versucht auf hdb3 zu laden. Der Aufruf von "lilo" hat ordentlich alle OS gezeigt. Mit dem Eintrag "table" ließ sich lilo nicht richtig ausführen.

    FRAGE ========================================

    1) Startet macosX von zweiter Platter überhaupt?
    2) Wie sollte ein lilo.conf Eintrag aussehen?
    3) kann ich mit Mac_OS-X_BootCD_i_x86 einen eigenen Bootloader installieren?

    Wer kann mir helfen oder was soll ich lesen?

    Michael
     
  2. phönö

    phönö unregistriert

    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    29.05.2003
    Mal im Ernst;
    Das soll funktionieren??javascript:smilie(':confused:')
     
  3. phönö

    phönö unregistriert

    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    29.05.2003
    :confused: Oh sorry für den Ausrutscher
     
  4. Carsten1973

    Carsten1973 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.01.2004
    Hallo,

    ist ja ein netter Beitrag, dein erster Thread. Mach doch mal ein Foto von deinem "PC" und stelle es in die Galerie, damit wir uns ein genaueres Bild machen können.

    Zur Beantwortung deiner Fragen:

    Hast du versucht Mac OS X an einem Freitag den 13. zu installieren? Auf x86 Hardware läuft Mac OS X nur, wenn es an einem geraden Kalenderdatum in einer Woche eines Monats ohne den Buchstaben "r" im Namen installiert wird. :D

    Carsten
     
  5. ts_

    ts_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2003
     

    Zu 1. Sollte schon denn lilo regelt das (denke ich eigentlich).
    Zu 2.
    Wie sieht denn deine ganze lilo.conf aus?
    Wird dir MacOSX bei lilo angezeigt?
    Wo liegt die /dev/hda3 auf der Platte (wieviel GByte)?
    Hast du lilo aufgerufen nachdem du den neuen Eintrag in der lilo.conf vorgenommen hast?

    Zu 3. Kein Plan. Sorry

    Thomas
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    hallo

    lies mal die systemvoraussetzungen

    gruss
    wildwater
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  7. tsuribito

    tsuribito MacUser Mitglied

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    13.07.2003
    Ich vermute mal, es handelt sich um GNU/Darwin, was du da installiert hast. Wenns einer booten kann, dann evtl der GRUB.
     
  8. mhintz

    mhintz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.02.2004
    Re: Re: osX auf x86 booten via lilo auf /dev/hdb3

    Zu 1 macOS hat nicht nach einem Booteintrag in der Root-Partition oder dem Masterbootrecord gefragt wie soll lilo den kernel dann finden wenn es selbst nicht das bsd-?-filsystem lesen kann?

    MacOS wird angezeigt nachdem ich lilo aufgerufen habe und als Auswahl beim Booten.

    # lilo.conf #### ohne Kommentare
    vga=normal
    lba32
    boot=/dev/hda
    root=/dev/hda1
    install=/boot/boot-menu.b
    map=/boot/map
    delay=20
    prompt
    timeout=50
    append="hdc=ide-scsi"
    default=Linux

    image=/vmlinuz
    label=Linux
    read-only

    image=/vmlinuz.old
    label=LinuxOLD
    read-only
    optional

    other=/dev/hdb3
    label=MacOSX
    # table=/dev/hdb3

    ## ENDE ##########

    fdisk -l /dev/hdb >

    Disk /dev/hdb: 20.0 GB, ...
    255 heads, 63 sectors/track, 2434 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
    ....

    hdb3 ==> von Cyl: 1703 bis 2434 Typ: 9f BSD/OS
     
  9. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    26.07.2003
    OS X auf nem PC ? Man merkt solangsam Armageddon ist nahe....erst g4 im PC Gehäuse dann G5 mit PC-Innereien und jetzt OS X auf ner DOSe.....argh

    läuft das wirklich genau wie auf nem mac? was sind denn dann die voraussetzungen?
    Absolut ohne Einschränkung? Auch Quartz Extreme und das ganze Zeug? Ich kenn mich nicht so gut aus und weiss deshalb nicht was im System von OS X genau software und was hardware abhängig ist.........ist es sehr kompliziert das OS X auf nem PC zum laufen zu kriegen ?

    jaja ich weiss erst motzen und dann Fragen aber so sind wir Menschen eben :)
     
  10. ts_

    ts_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2003
    Mit dem Aufruf lilo schriebst du die Konfig von der lilo.conf in den MBR (Master Boot Record). Beim Booten vom System sollten dann die drei Auswahlmöglichkeiten angezeigt werden. (Linux, LinuxOLD und MacOSX).
    Sehe ich das richtig wenn du MacOS startest, dann wird einfach OSX gestartet ohne einen Auswahl zu bringen?

    So wie es aussieht hast du auf der zweiten Platte /hdb3 hinter dem 8ten GByte installiert. Ich denke grub ist da die bessere Wahl.

    Thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche