OS X und die Apple Anwender ...

Diskutiere mit über: OS X und die Apple Anwender ... im Mac OS X Forum

  1. SchaubFD

    SchaubFD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    16.11.2003
    Hallo,

    ich bin jetzt schon längere Zeit im Forum, habe aber so meine Probleme mit der Einstellung der Apple Anwender auch im Forum zurecht zu kommen. Stellenweise ist das Verhalten hier recht eigenartig und für jemanden der versucht zu PC und Mac relativ neutral zu sein.

    Ich habe schon einige der Forumsnutzer auf OS X Anwendungen angesprochen, mit dem Ergebnis, das 70% meiner Fragen kaum oder nicht beantwortet wurden. Bei Anfragen zu OS X, und es ist nunmal ein BSD Unix, bekommt man noch weniger antworten. Es gleicht stellenweise einem Puzzle um die Information deuten zu können.

    Es ist ja schön, wenn jeder Laie mit einem Mac zurecht kommt. Aber sind hier den keine Anwender, die wegen Unix und den daraus existierenden Möglichkeiten zum Mac gewechselt sind. Es wiederspricht sich, wenn Anwender zwar alles brauchen, aber nichts davon richtig anwenden können. Es wiederspricht sich auch, wenn man eigentlich mit lansameren Geräten und OS X arbeiten kann, dies auch für voll ausreichend hält und trotzdem permanent trauert, weil Apple lange nichts neues schnelleres bringt. Wozu neue Technik, wenn Geschwindigkeit und Anwendung doch egal sind und nicht komplett genutzt werden?

    Eines muß ich aber den Forumsmitgliedern für gut halten, im Gegensatz zu PC Usern gibt ein Appleuser der keine Ahnung hat dies auch wenigstens zu und er spricht auch über Probleme die man mit dem Mac haben kann.

    PS: Bin mal auf die Anworten gespannt.

    mfg.
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    hallo

    als ich mit apple anfing gabs noch kein OS X. ich gebe zu, dass ich zwar um die möglichkeiten von unix weiss - zumindest teilweise - diese aber nicht im geringsten nutze.

    ich habe meine rechner für kreatives arbeiten - vorallem video - und für mich zählt stabilität und einfache bedienung mehr, als möglichkeiten zu nutzen die es irgendwo gibt.

    was die geschwindigkeit angeht, geb ich dir recht. manche aussagen sind da irgendwie seltsam. natürlich ist ein schneller rechner angenehm. mit meinem anwendungsbereich bring ich fast jede hardware an die grenzen.

    gruss
    wildwater
     
  3. yens

    yens MacUser Mitglied

    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Durch das Unix ist der Mac für mich überhaupt in Betracht gekommen.
    Vor allem bin ich zum Mac gewechselt weil unter Linux jede Installation von irgendwas zur Riesenaktion ausgeartet ist. Und von Windows hatte ich auch bald die Schnauze voll. Der am häufigsten genutzte Unix befehl den ich nutze ist wohl ssh. Ich bin auch kein Hartcore Unixer aber OS9 wär für mich NIE in betracht gekommen.

    Gruß Yens
     
  4. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    27.11.2003
    ...also ich hab OSX, weils so schön bunt ist und diesen lustigen Effekt beim Fensterminimieren hat ;)
     
  5. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    11.01.2003
    au weia :rolleyes:
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    hallo

    ein schlagendes argument…
    :rolleyes:

    gruss
    wildwater
     
  7. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    27.11.2003
    Okay, noch mal was für die :rolleyes: -Gemeinde:

    ähem, räusper:
    "Meine Entscheidung fiel von WIndows zu OSX. Mit OS9 habe ich nie gearbeitet. Mit OSX als einem Unix-Derivat habe ich mir erhofft, dass das Software-Angebot für den Mac von einer größeren Menge von Entwicklern unterstützt wird."

    :)
     
  8. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.05.2002
    Geht mir genauso. Den Mac habe ich nur immer als "System ohne Kommandozeile" wahrgenommen. Erst ein Artikel im Linux-Magazin hat mich auf Mac OS X aufmerksam gemacht. OS 9 wäre für mich nie in Frage gekommen.

    Allerdings würde ich mich trotzdem nicht als "Unix Geek" bezeichnen.
     
  9. boeser_Mann

    boeser_Mann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.752
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.07.2003
    @SchaubHome

    Dass du in diesem Forum oftmals für dich unbefriedigende Antworten bekommen hast, mag zum einen daran liegen, das der überwiegende Teil der User sich daran erfreuen mag, dass sie mit einem Rechner arbeiten, der schick zum weiteren Raumambiente, zur Hifianlage und zur Sommerkleidung passt, und sie mit ihm produktiv und effizient arbeiten können, ohne dass sie sich mit Probleme zu beschäftigen haben, die bei intelgestützten PC scheinbar öfter auftreten.

    Ein anderer wesentlicher Aspekt könnte allerdings auch sein, dass der Marktanteil unseres geliebten Zweithirn-Herstellers etwas - sagen wir - überschaubar ist. Daraus ergibt sich möglicherweise, dass, rein quantitätsmäßig, die Poweruser, Diplominformatiker und Unix-Geeks mit erweitertem Horizont, hier im Forum nicht gerade rumlungern, wie geschnittenes Brot. Dennoch, auch dieses Forum verfügt über ein sehr breitgefächertes Spektrum von hoffnungslosem Dilletanten bis zur kompetenten eierlegenden Wollmilchsau. Bleibt zu hoffen, dass du, gerade über die letztgenannten, kompetenten Ansprechpartner stolpern wirst
     
  10. polyesterday

    polyesterday MacUser Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.12.2002
    Linux war/ist mir zu kompliziert und irgendwie zu "hässlich". Über Windows fing ich mich erst an zu ärgern als ich Mac OS 9 kennen gelernt hatte - da habe ich gesehen wie einfach die deinstallation eines Programmes sein kann. Als ich dann zum ersten mal OS X gesehen habe war mir klar das ich nun dringend einen Mac benötige.

    Mittlerweile bin ich dabei mich in die "UNIX-Welt" zu vertiefen (nicht ganz einfach... bislang hatte ich mich einzig und allein nur mit HTML auseinandergesetzt und alles andere mit Mausklicks erledigt) und bin einfach begeistert das ich so tief in dieses Sytem hinabsteigen kann... wenn ich es denn endlich bald kann. ;)

    Ob mein System nun schneller ist als ein anderes ist mir ziemlich Wurscht, mir langt's derzeit völlig - aber ich spiele ja auch net (Wenn ich ein Spieler wäre, wäre meine erste Wahl eindeutig ein *urgs* Windows-PC.). Wenn mir andere erzählen das ihnen Mac OS X zu "einfach" ist (welch Argument) oder das es dafür zu wenig Programme gibt... dann denke ich mir mittlerweile meinen Teil und man kann ein dezentes Grinsen in meinem Gesicht bemerken.

    Grüße...

    P.S.: Natürlich mag ich nicht ALLES an meinem Mac... aber das wäre wohl auch ein wenig zuviel verlangt, oder? :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Apple Anwender Forum Datum
Problem mit iMessage - Apple Support nicht erreichbar Mac OS X Heute um 09:46 Uhr
Signatur in Apple Mail Mac OS X Gestern um 21:09 Uhr
2 MacBookPro - 1 Apple-ID Mac OS X Mittwoch um 18:18 Uhr
MB2016: Entsperren mit Apple Watch nach Standby Mac OS X 26.11.2016
Wo sind die Kontoinformationen für Mail (V10) gespeichert Mac OS X 22.11.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche