OS X - Ramfresser ?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von el_veitho, 10.06.2006.

  1. el_veitho

    el_veitho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    28.04.2006
    Ist es normal das wenn ich mein OS X eingige Zeit laufen lasse, also ein paar Stunden und diverse Programme geöffnet habe. Das ich, nachdem ich alle Programme wieder geschlossen habe, nur noch um die 300 MB freien RAM von meinen 1 GB habe? Ich wüsst nich wie ich dann wieder mehr RAM frei schaufeln kann, wenn ich eh schon alle Programme geschlossen habe. Nach einem Neustart sind wieder 700 MB frei.
     
  2. Elbe

    Elbe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Wichtig ist nur, wieviel Du in Benutzung hast und daß das System nicht swappen muß (page outs). Was willst Du mit freiem Speicher? Du bezahlst für viel Geld Speicher, nur daß er unbenutzt rumliegt?

    Der Speicher eines Programms, welches Du geöffnet hattest und jetzt geschlossen hast, ist "inaktiv". Solltest Du das Programm erneut benutzen, geht das schneller. Sollte der freie Speicher aufgebraucht sein, geht das System an den inaktiven Speicher ran, der wird dann wie freier Speicher behandelt.
     
  3. Chris.b

    Chris.b MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.06.2005
    OS X nutzt nur ungenutzten, freien Speicher, indem es Prozesse dort ablegt und sie später dann schneller ausführen zu können. Sollte das Ram "knapp" werden ist dieser aber frei verfügbar.
    In deiner Rechnung kannst du inaktiven Spreicher getrost zu freiem dazu zählen. Und dann siehst ganz schnell, dass du noch massig über hast. Also kein Grund zur Sorge! Mehr als einen Gigabyte brauchst du für alle normalen Anwendungen nicht.

    Gruß
     
  4. Hamsterbacke

    Hamsterbacke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    30.09.2005
    Es gibt selbstverfreilich auch die üblichen Tips.

    Überflüssige Sprachen entfernen oder erstmal deaktivieren. Die werden jedesmal mitgeladen. Speziell bei Programmen, die immer laufen (Finder, diverse Treiber wie Wacom) bringt das schon was.

    asiatische Schriften ebenfalls deaktivieren. Das sind echte Speicherfresser.

    Bei Universal-Programmen den unnützen Teil entfernen. Achtung: dieser Tip muss für jedes Programm ausgetestet werden. Es gibt welche, die Zicken dann 'rum.

    Ergebnis bei mir: bei jedem Start etwa 35 MB mehr frei. Und es wird schneller geladen.
    Ein Beispiel: Gestern hatte ich nach Update den Acrobat Reader in der Mache (vom "Plug-ins" Ordner in "Plug-ins Disabled" verschieben Die Abhängigkeiten kann man im Reader selbst nachlesen). Der startet jetzt ein gutes Drittel schneller.

    Ja, ich bin ein Spielkind. Mein gegenwärtiges Adventure heißt Mac OSX.


    verspielten Gruß, Gerhard
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    So wie Du Dir das vorstellst, el_veitho, war das bis Mac OS 9 - und es war eine Katastrophe.
    Die mangelhafte Speicherverwaltung war IMO das schlechteste, was es in den Mac Systemen vor OS X gab, zumal bessere Technologien schon spätestens seit Anfang der 70er Jahre allgemein bekannt waren.
     
  6. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.804
    Zustimmungen:
    3.632
    MacUser seit:
    23.11.2004
    auch dir sei empfohlen mal die suche zu benutzen bzw etwas mehr über das konzept des virtuellen speichers (besser gesagt paging) zu lesen...

    sollte man vielleicht in die FAQ aufnehmen, so oft wie das gefragt wird ;)
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    wen meinst Du jetzt?
    Das find' ich eine sehr gute Idee.
    Hast Du nicht Lust, das zu übernehmen? :D
     
  8. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.804
    Zustimmungen:
    3.632
    MacUser seit:
    23.11.2004
    nicht dich, den threadstarter...

    naja, so viel langeweile hab ich auch nicht ;)
    und das applied operating system concepts hab ich auch nicht mehr da, um noch mal genau nachzuschlagen...
     
  9. el_veitho

    el_veitho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    28.04.2006
    das prinzip der virtuellen Speichers ist mir schon bewusst. Es hat mich nur irretiert, da mein widget für freien RAM immer so wenig anzeigt. Wo kann ich auslesen, wieviel RAM inaktiv benutzt wird?
     
  10. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.804
    Zustimmungen:
    3.632
    MacUser seit:
    23.11.2004
    dienstprogramme/aktivitäts-anzeige
    oder halt im terminal mit top...
     

Diese Seite empfehlen