OS 9 von der Tiger CD auf nen G3 imac ???

Dieses Thema im Forum "Mac OS 8.x, 9.x" wurde erstellt von Justuz Jonaz, 01.01.2007.

  1. Justuz Jonaz

    Justuz Jonaz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.01.2006
    Hi,

    meine Freundin hat nen G3 imac abgestaubt. Das Problem ist das die vorbesitzerin sogut wie alles von der Kiste runtergeschmissen hat und das OS 9.2 was drauf ist sowas von besch... läuft. ich hab jetzt so das nötigste installiert Browser office etc. leider ist mein Gameboy doch irgendwie schneller. bekommt man denn OS 9 noch irgendwo her außer teuer bei ebay ? auf meiner Tiger cd steht inc. OS 9 aber ich denke mal nicht das das alleine lauffähig ist oder ?

    vielen Dank schon mal
    Justuz
     
  2. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Wenn das ein kompletter Systemordner ist bzw. die Möglichkeit zur Installation gegeben ist (Nicht nur reines rüberkopieren) sollte es eigentlich funktionieren. Ausprobieren. Die G3s sehen gern mal drüber hinweg, daß ein System eigentlich gebundelt, sprich rechnergebunden, ist.

    Definiere bitte mal: Besch..... laufen. Wie ist der Mac denn ausgestatten, so bzgl. RAM?
     
  3. Justuz Jonaz

    Justuz Jonaz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.01.2006
    Also es ist ein Blauer Imac G3 mit 266mhz und ich glaube 128 MB Ram allerdings hab ich das selbe system schon mal laufen sehen und da ging wirklich einiges mehr. Z.B. dauert das öffnen einer simplen Hompage apple.de z.b wirklich mehr als anderthalb minuten, bei Office das selbe und auch so das allgemeine befinden im system ist wirklich langsam.

    wie meinst du denn das mit der installation wenn ich diesen Ordner hab wie soll ich da vorgehen ?

    vielen Dank

    Justuz
     
  4. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    128 MB - nicht böse sein, aber da lach ich mich tot. Bei mir fängt ein funktionierender Mac ab 256 MB an, und die braucht man auf jeden Fall.

    Was ich mit der Installation meine:
    Befindet sich auf der Tiger-CD ein fertiger Systemordner? Der exakt so heisst? Oder wird Dir ein Install-Programm angeboten?
    Wenn die Tiger-CD zum iMac gehört, kannst Du den fertigen Ordner evtl. so wie er ist auf den iMac ziehen.
    Wenn nicht, muss das OS9-Installprogramm zwingend gestartet werden.
     
  5. Mani13

    Mani13 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.11.2004
    Denke das es eher eine Ramfrage ist 128 ist schon sehr wenig.
    Gruß
    Mani
     
  6. martin68k

    martin68k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    05.04.2005
    das manko von apple, oder eher die frechheit: mit 64mb ram haben sie die dinger verhökert. da geht und ging auch damals nix. von daher läuft kein mit original ram ausgestatteter mac zuverlässig :(
     
  7. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Kommt ja auch auf den Rechnertyp und das Baujahr an. Es gab Zeiten, da war man mit 64 MB King!
     
  8. martin68k

    martin68k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    05.04.2005
    wenn ich einen neuen mac gekauft habe, habe ich das nie ohne zusätzlichen speicher getan. sorry, da kann apple nüscht. bei meinem ibook g4 gabs 128mb und ich habe 512mb dazu gekauft, wo es beim aldi-laptop schon 1gb gab. schon peinlich, oder?

    ps: wünscht euch ein schönes leben und nicht anderen ein schönes neues jahr, was für ein schwachsinn...
     
  9. Gasso

    Gasso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.12.2006
    Hallo Justus,

    für Standard-Anwendungen (Textverarbeitung, Browser) unter OS 9 sind 128 MB RAM imho ausreichend, wenn auch nicht berauschend.

    Als Browser ist der Internet Explorer 5.1.7 einigermaßen flott, wenn er auch nicht alle aktuellen Seiten korrekt darstellen kann (z.B. die SPIEGEL-Online Seite; liegt meines Wissens an unzureichender Cascading-Style-Sheets-Unterstützung oder sowas). Aber es gibt ja auch noch iCab 3.0 oder Mozilla, die funktionieren auch noch gut, wenn das letztere auch quälend langsam startet; hat man den Startvorgang allerdings hinter sich, kann man auch damit gut surfen.

    Um die Performance des iMac zu verbessern, solltest du darauf achten, FileSharing immer dann ausgeschaltet zu lassen, wenn es nicht zur Datenübertragung im Netzwerk benötigt wird; eingeschaltet macht das das System langsam. Außerdem solltest du auf dem Startvolume mindestens 100 MB, besser noch mehr, frei lassen, damit das System Platz zum Zwischenspeichern hat. Falls du mit den 128 MB RAM in den beschriebenen Anwendungen gut auskommst, solltest du außerdem auf den Virtuellen Festplattenspeicher verzichten (ein-/auszuschalten im Kontrollfeld "Speicher", das bringt nochmal Geschwindigkeitsvorteile. Geht es nicht ganz ohne Virtuellen Speicher, so ist es ratsam, ihn auf ein separates Volume zu legen und diese "Virtueller Speicher"-Partition sollte sich möglichst am Anfang der Festplatte als erstes befinden, da vermutlich die kürzeste Zugriffszeit.

    Falls du auch noch größere, speicherintensivere Programme auf dem G3-iMac laufen lassen willst (etwa: Bildbearbeitung mit größeren Dateien) kommst du m.E. nicht um zusätzlichen Hardware-Arbeitsspeicher herum, den du ersetzen (oder kannst du ihn auch ergänzen? Bei den iMacs weiß ich das nicht so genau...) mußt, und auch eine schnellere und größere Festplatte intern wäre dann vor allem vorteilhaft.

    Solltest du nicht auf die allerneuesten Programme angewiesen sein und beim Computer etwa eine Mac OS 8.6-CD beiliegen, so könntest du dir auch überlegen, dieses System 8.6 zu nutzen. Es ist schlanker und läuft auch sehr stabil. Ach ja, das System sollte man in jedem Fall auch dahingehend einrichten, daß man aus den Systemerweiterungen im Systemordner nicht benötigte Erweiterungen (vor allem Druckertreiber, für die man eh i.d.R. nicht den Drucker zur Hand hat, aber auch etwa heute nicht mehr benötigte Software-Aktualisierungs- oder Websharing-Erweiterungen usw., die man normalerweise nicht mehr braucht) löscht oder einen Ordner "Systemerweiterungen (Aus)" damit füllt. Hat man zuviele überflüssige Elemente im Systemordner, verlangsamt das nicht nur den Systemstart, sondern das System belegt auch im Betrieb mehr RAM, das dann für andere Anwendungen natürlich nicht mehr zur Verfügung steht und es wird langsam. Ein gut eingerichtetes, klassisches Mac-Betriebssystem sollte ab OS 8.6 und später nicht wesentlich mehr Arbeitsspeicher als 20 MB in der Übersicht "Über diesen Computer" im Apfel-Menü belegen, was allerdings schon recht viel wäre.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn der iMac noch eine gute Monitordarstellung aufweist und der Bildschirm nach all den Jahren noch nicht Matsche ist, so würde ich mir die Mühe machen und das System bestmöglichst einrichten. Aktuell arbeite ich übrigens auf einem PPC 7100 (136 MB RAM) mit G3/300 MHz-Erweiterungskarte und bin subjektiv mit der Arbeitsgeschwindigkeit recht zufrieden; natürlich muß allerdings jeder selbst wissen, was für Anfoderungen sein/ihr Computer erfüllen soll.

    Gruß

    Gasso
     
  10. cubd

    cubd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.936
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    01.06.2003
    Hallo,

    bei der Bucht verkaufe ich gerade eine Vollversion OS 9.0.4, das auf 9.2.2 leicht upgedatet werden kann Klick mich

    Vielleicht ist das von Interesse ...

    Gruß B
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen