Onlineverbindung vom Mac steuern

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Neddi, 01.10.2004.

  1. Neddi

    Neddi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    21.09.2004
    Hallo,

    folgendes Problem:
    Verbindung: iBook - WLAN - Airport Base Station - Netzwerkkabel - WinXP Rechner - Internet
    funktioniert ganz gut.
    Auf dem Win Rechner habe ich angegeben, dass die Internet Verbindung von Netzwerkbenutzern gesteuert werden kann. Mit dem Einwählen vom Mac aus klappt es auch. Aber wenn ich auf dem Mac die Verbindung beende, bleibt diese auf dem Rechner trotzdem noch bestehen.

    1.: Wie kann ich erreichen, dass ich die Verbindung vom Mac aus auch beenden kann.
    Bei Windows ist das einfach, da habe ich das Verbindungssymbol in der Taskleiste, auch bei einem Netzwerk Rechner. Darüber kann ich dann die Verbindung vom XP Rechner, der als Server fungiert, trennen oder aufbauen, wie ich will und habe alles im Blick.

    2.: Auch weiss ich nicht, mit welcher Geschwindigkeit der Mac gerade online ist, das heisst ist die Verbindung gut oder schlecht.

    Möglicherweise blöde Fragen, bin eben erst seit einer Woche auf dem Mac.

    Viele Grüsse
    Bernd
     
  2. vagabond

    vagabond MacUser Mitglied

    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.08.2004
    hmm seltsame konfiguration, windows direkt ans netz, macos dahinter... umgekehrt würd ich mir sicherer vorkommen.



    Baut Win(XP?) dabei wirklich die internetverbindung ab oder passiert das erst nach einiger zeit. Das lette mal als ich die Internetverbindungsfreigabe benutzt habe war zu Win98 zeiten und da gabs die möglichkeit die verbindung nach einer gewissen zeit an inaktivität trennen zu lassen. macht natürlich nur dann sinn wenn a) die verbindung entweder als flat abgerechnet wird oder nicht allzuviel kostet und b) der wiederaufbau nach einer unabsichtlichen trennung (weil 10sec zu lange inaktiv) nicht allzulange dauert.

    verbindung zum airport? oder wirklich die zum internetz? seit wann zeigt win die verbindungsgeschwindigkeit zum internet an clientrechnern an? :confused:

    hmm ich stell grad mehr fragen als ich antworten geben kann, ich glaub ich sollte jetzt wirklich auf ein bier ;)

    lg
    flo
     
  3. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Hallo, ich mach's auch so. ABER: Ich verwende auf dem PC die Software AVM Ken! Die Software ist Router, Firewall, Proxyserver, Mailserver in einem. Für win-Rechner ist die CAPI im Netz verfügbar, so daß jeder im Netz befindliche PC direkt als AB und Fax fungieren kann. Hauptvorteil von KEN ist die Tatsache, dass er die Inet-Verbindung NICHT über Win-System-Komponenten realisiert, was ihn unanfällig gegen Dialer macht. Zudem ist es eine gut funktionierende Firewall.
    AVM fängt gerade an, Produkte für Mac zu produzieren. Die volle Ken-Unterstützung ist fast nur noch eine Frage der Zeit. Mit Mac baue ich die Verbindung automatisch via Lan-aufruf auf. Ken unterbricht sie automatisch bei inaktivität. null probleme. Noch nie viren gehabt.
     
  4. Thorongil

    Thorongil MacUser Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2004
    Die Internetverbindungsfreigabe ist soweit ich weiß erst seit Windows XP derart aufgebohrt, dass der "Client" die Verbindung wie eine lokale Einwahlverbindung steuern kann.

    Dass der Mac da überhaupt mitspielt ist komisch. Du baust die Verbindung sicher AUTOMATISCH auf, wenn der Mac eine Webseite requested....
     
  5. Neddi

    Neddi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    21.09.2004
    @vagabond: Es sähe sicher blöd aus, wenn ich mein iBook als Server benutze und es mir mit nem BigTower und nem 21er Monitor (*******e schwer) auf der Schulter auf dem Sofa oder im Bett bequem machen würde. drumm

    Ausserdem habe ich keinen Ehevertrag, und den bräuchte ich dann sicherlich pepp cumber banana carro

    Aber mal im Ernst:
    Ich hatte schon andere Schlepptopps und da hat es immer funktioniert. Naja das waren ja auch WinXP Rechner.
    Das das mit Apple nicht so reibungslos läuft war eigentlich klar.

    Verbindung aufbauen ist no problem. Internetverbindungsfreigabe habe ich aktiviert. Man kann auch einstellen, dass XP die Verbindung automatisch trennt, aber wenn ich das mache, dann komme ich erst garnicht mehr online und meine Airport Station wird nicht mehr hundertprozentig erkannt. Komisch, aber nach zwei Systemrückstellungen und immer den gleichen Fehlern muss es daran liegen.

    Ich habe das Problem mittlerweile so gelöst, dass ich über das eingebaute Modem der Airport Base über mein Faxgerät online gehe. Da kann ich die Verbindung steuern wie ich will und auch einsehen. Und die Schnelligkeit ist auch fast wie ISDN. :D
    Leider gibts hier noch kein DSL, zu weit weg vom Schuss. :o

    Bei Fritz habe ich mich sowieso schon gewundert, wieso es da nichts für den Mac gibt. Arbeite schon ewig mit Fritz ISDN, Fax usw.
    Wäre ja geil, wenn die endlich was machen würden. Und wenn dann noch die WinGeräte mit den MacGeräten gut harmonieren, was ich mal annehme, scheint die Lücke zwischen PC und Mac wieder etwas kleiner geworden zu sein. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Onlineverbindung vom Mac
  1. ice b
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    355
    SwissBigTwin
    02.10.2016
  2. AppleFan2015
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    279
    AppleFan2015
    17.01.2016
  3. CharlyBraun
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    464
    ekki161
    17.01.2016
  4. cosamed
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    570
    Big Hornet
    11.02.2015
  5. chicho
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    732
    pk2061
    27.10.2014