Onlinebanking und Sicherheit

Diskutiere mit über: Onlinebanking und Sicherheit im Sicherheit Forum

  1. C K

    C K Thread Starter Gast

    Hi ich wollte nun auch mal Onlinebanking mit meinem Mac ( vorher auf Windows -.-) betreiben und wollte mich mal umhören was dafür die beste Software ist, ob ich zusätzliche Sicherheitssoftware ( antivirenprogramm / firewall ) benötige und wie es allgemein mit der Sicherheit meines Macs mit der Standardüblichen Firewall aussieht.

    Vielen Dank schon einmal im Vorraus

    C K
     
  2. EricKo

    EricKo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.11.2005
    Sieh zu, dass du nicht "gephisht" wirst, ansonsten nutze einen modernen Browser (wg Verschlüsselung) und das PIN/TAN-Verfahren. Dann dürfte nichts passieren...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2005
  3. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    da Osx nicht so verbreitet ist gibt es auch kaum Viren dafür, davon mal abgesehen ist OSx von hausaus sicher (hat auch eine integrierte Firewall).
    Ich denke eine Lösung von einem Drittanbieter ist unnötig.

    PS: übrigends für Onlinebanking kannst du auch Kartenlesegeräte und eine Webkarte anstatt Tans verwenden, das ist wesentlich sichere als alles andere.
     
  4. svenloth

    svenloth MacUser Mitglied

    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.09.2004
    Ich würde dir raten HBCI (Signatur mit Karte) einzusetzen. Die gängigen Mac Banking Programme unterstützen verschiedene Kartenleser. Bekannt und bewährt sind MacGiro (das benutze ich) oder BankX.

    Bei HBCI mit Karte wird mit Hilfe des Chips auf der Karte der Auftrag (Überweisung etc.) verschlüsselt und übertragen. Da das alles lokal passiert werden auch keine PINs übertragen. Die Karte ist durch eine 5-stellige PIN geschützt, die direkt im Kartenleser eingegeben wird. Dadurch hat auch kein Angreifer die Möglichkeit einen Bankauftrag in deinem Namen abzusetzen, oder die PIN per Keylogger rauszubekommen.

    IMHO ist das das momentan sicherste Verfahren, direkt nach offline Banking ;-)
     
  5. macmeikel

    macmeikel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    02.04.2003
    Ich benutze für mein Online-Banking bei der Spasskasse einen Browser. Spezielle Aktivierung/Einstellung der Firewall nicht nötig; Antivirensoftware auch nicht. Webseite sollte aber immer direkt angesurft werden oder aus nem Bookmark-Aufruf.
    Wachsamkeit ist wichtig, da Attacken nach dem Prinzip 'Man in the middle' wohl zunehmen... deutlicher Hinweis: Nach Absenden einer PIN zur Ausführung einer Transaktion verlierst Du den Kontakt zum Server. In einem derartigen Fall würden da bei mir alle Alarmglocken läuten :D
     
  6. Rupp

    Rupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    603
    Registriert seit:
    10.10.2004
  7. tom fuse

    tom fuse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    08.07.2003
    guten abend.
    ich nutze ebenfalls die online banking option meiner sparkasse.
    klappt schon seit gut 2 jahren prima.

    firefox und opera werden klasse unterstützt.

    wenn du die seite immer direkt aufruft. also eine neue session startest, bist du zumindest fürs phishing recht unanfällig.
     
  8. tk69

    tk69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    05.12.2004
    Du verwendest noch Disketten? Was hast du denn für einen Mac? :rolleyes:
     
  9. JimBeam

    JimBeam MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    27
    Registriert seit:
    22.07.2005
    Den Tipp, den ich als Bank-Mitarbeiter noch gebe, ist das Überweisungslimit an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Wenn man zum Beispiel nie mehr als 500,00 Euro pro Tag überweisen möchte, lässt man sich diesen Betrag als Grenze festlegen. Sollte es dann mal zu einem Schaden kommen, lässt sich dieser eingrenzen.

    Ansonsten muss man schon sagen, dass das PIN und TAN-Verfahren bei ordentlicher Nutzung recht sicher ist. Wer seine TANs auf dem PC/MAC ablegt, kann natürlich eine Überraschung erleben, aber das ist mit unterschriebenen Blanko-Überweisungsformularen, die man in seiner Jacke mit sich rumträgt und verlieren oder gestohlen bekommen kann ja auch nicht anders :)
     
  10. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    Die Disketten Laufwerke kann man auch als externe USB Varianten kaufen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Onlinebanking Sicherheit Forum Datum
Sicherheit im Netz Sicherheit 26.11.2016
Frage zur Sicherheit am Mac Sicherheit 07.11.2016
Anderes Gerät verwendet die IP meines Computers ?!? Sicherheit 16.10.2016
Apple-ID sperrt sich ständig Sicherheit 17.07.2016
Apps hindern, Seiten im Browser zu öffnen? Sicherheit 10.01.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche