ODBC-Treiber mit Shellzugriff

Dieses Thema im Forum "Datenbanksysteme für das Web" wurde erstellt von enux, 19.10.2005.

  1. enux

    enux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.08.2005
    Moin,

    Ich hab hier zwei iMacs stehen, einer mit OS 10.3 und einer mit 10.4. Mit beiden soll nun per ODBC-Treiber über das Netzwerk auf einen Server mit einer MySQL-Datenbank zugegriffen werden, und zwar mittels Shell.

    Aktuell probiere ich gerade den Treiber von www.actualtechnologies.com. Allerdings habe ich noch keine Dokumentation gefunden, wie ich da per Shell zugriff bekomme.

    Hat da jemand einen Tipp für mich, wie ich das realisieren kann?
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Wenn Du in der Shell arbeiten möchtest, warum benutzt Du da nicht einfach den mysql Client in der shell?

    Wenn Du bestimmte Datenbankoperationen komfortabel durchführen möchtest, kannst Du auch Perl einsetzen. Dafür brauchst Du auch keinen Treiber für knapp 30 Dollar.
    Ich greife so z.B auf meine Adressdatenbank zu, um mir beispielsweise Telefonnummern heraus zu suchen.
     
  3. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Wieso willst du obcd treiber benutzen?
     
  4. enux

    enux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.08.2005
    Gut, das mit dem mysql-client in der shell habe ich jetzt auch herausgefunden - danke!
    Mein nächstes Problem dabei ist, wie bekomme ich die Ausgabe einer Tabelle in eine Datei geschrieben?
    So, wie ich das gesehen habe, kann man sich mit dem Kommando 'mysql' automatisch in eine Datenbank einloggen und diese auch in eine Datei schreiben. Was ist aber, wenn ich nur eine bestimmte Tabelle haben möchte?
     
  5. ms510

    ms510 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.10.2003
    shell> mysql < batch-file > mysql.out

    in der batch datei stehen halt deine sql anweisungen.


    select * from table das wär dann alles einer tabelle

    hier noch ein link
    tutorial
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Sogar sowas geht (quick'n'dirty) direkt in der Shell
    Code:
    echo "SELECT feld1, feld2 FROM tabelle WHERE feld3 LIKE 'A%'" \
    | mysql -ubenutzer -ppass > mysql.out
     
  7. enux

    enux Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.08.2005
    Genial, ich glaube, dass ist es schon! Danke :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Noch ein Wort zu dem Link:
    Auah!

    Warum?
    Warum nicht mit dem aktuellen Handbuch (4.1) arbeiten (oder wenigstens mit der aktuellsten deutschen Version)?
    Die aktuellen Versionen weisen schon sehr deutliche Unterscheide auf im Vergleih zu 1999.
     
  9. ms510

    ms510 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.10.2003
    hab nicht drauf geachtet. aber grundlagen wie ein select * wird sich auch in 10 jahren nicht ändern.

    hier ein aktuelles.

    http://dev.mysql.com/doc/refman/4.0/de/tutorial.html

    und hier alles auf englisch aber brandaktuell und zum raussuchen

    MySQL :: MySQL Documentation

    @maceis: hättest ja gleich einen link liefern können ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen