NTFS Kompatibilität seit 10.3.7

Diskutiere mit über: NTFS Kompatibilität seit 10.3.7 im Mac OS X Forum

  1. Inoa

    Inoa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.11.2004
    Hab gerade gelesen, dass seit 10.3.7 die Unterstützung für NTFS-Volumes verbessert wurde.

    Kann ich jetzt auch schreiben? Bitte um Erfahrungswerte!
    mfg
    Inoa


    (vorher stand lesen anstelle von schreiben, das erklärt einige Antworten... sorry, mein fehler...) ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2005
  2. fimbul

    fimbul MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    28.06.2003
    Hä? Ich dachte lesen ging schon immer, nur schreiben halt nicht kopfkratz
     
  3. conrai

    conrai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    172
    Registriert seit:
    05.10.2003
    Auch unter 10.3.5 konnte man einwandfrei lesen + schrieben auf Win-Rechnern, die mit NTFS formatiert waren. Was da verbessert sein soll ist mir auch noch nicht aufgefallen, denn USB-Platten, die NTFS formatiert sind, werden weiterhin nicht erkannt, sondern benötigen eine FAT 32-Partition.
     
  4. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Über Netzwerkfreigaben geht das natürlich. Da schreibt OS X ja nicht direkt auf die Festplatte, sonder sagt Windows nur, was es drauf schreiben soll. Das ist also ein völlig anderer Fall und hat nichts mit dem Format der Festplatte zu tun.

    Soweit ich weiss, ist NTFS immer noch nur lesbar. :( Ob das in Tiger anders wird? Gehört habe ich noch nichts davon. Linux kann schon ne ganze Weile NTFS schreiben, deshalb hab ich keine Ahnung was Apple da so lange aufhält.
     
  5. jesche

    jesche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.04.2004
    im netzwerk ist es auch kein problem gewesen auf ntfs pladdn zu schreiben, weil man sich ja sozusagen die schreibrechte des angemeldeten win-users "borgt". usb oder firewire platten funktionieren deswegen nicht, weil man ja dann mit den mac os x rechten auf eine ntfs platte schreiben wollte.... --> funzt nich!

    kurzer ausflug dazu ;) zum thema: was seit x 3.7 anders sein soll, wes ick ooch nisch :rolleyes:

    EDIT: ok jokkel, hast gewonnen :cool: aber knapp :p ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2005
  6. fimbul

    fimbul MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    28.06.2003
    Linux kann NTFS doch auch nur mit Captive schreiben indem es dafür den Windowstreiber benutzt. kopfkratz
     
  7. ricci007

    ricci007 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    11.10.2004
    Noe, ist schon im Kernel drinnen und kann ab 2.6.0 groszzuegig (R/W) :D
     
  8. fimbul

    fimbul MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    28.06.2003
    Ach verdammt, in Sachen Linux bin ich wohl nicht mehr auf dem aktuellen Stand :(
     
  9. Inoa

    Inoa Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.11.2004
    Ahhh! Freud`scher Verschreiber!

    Meinte natürlich, ob ich jetzt auch schreiben kann!!

    sry


    ****** Freud.... (Ich als Österreicher darf das sagen :D :D :D )
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2005
  10. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    @ricci007: Das mag zwar stimmen, aber auf diesen Treiber würde ich mich im Zweifel nicht verlassen.

    Der wird von der Community selbst "nur" als partial but safe beschrieben. Aus dem Linuxforum von Novell gibt es dazu folgendes:

    "The only supported operation is overwriting existing files, without
    changing the file length. No file or directory creation, deletion or
    renaming is possible. Note only non-resident files can be written to
    so you may find that some very small files (<500 bytes or so) cannot
    be written to.

    While we cannot guarantee that it will not damage any data, we have
    so far not received a single report where the driver would have
    damaged someones data so we assume it is perfectly safe to use.

    Note: While write support is safe in this version (a rewrite from
    scratch of the NTFS support), it should be noted that the old NTFS
    write support, included in Linux 2.5.10 and before (since 1997).
    not safe."

    Und falls damit dieser http://linux-ntfs.sourceforge.net/status.html#ntfsdriver Treiber gemeint ist dann steht auch auf der Seite, ungefähr das gleiche.

    Das Problem ist aber, dass sich meist die Dateigröße ändert wenn du was schreibst und dann stehst du so naß da wie vorher auch.

    Anerkennen sollte man aber, daß es ein Schritt in Richtung Switcher ist und abwarten ob und wann es den Weg in OS X findet oder ob Apple nicht eine andere Lösung aus dem Hut zaubert oder ob es so bleibt wie bisher.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche