Newbie versteht Itunes und Iphoto nicht!

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von F22-Raptor, 02.08.2006.

  1. F22-Raptor

    F22-Raptor Thread Starter Banned

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    16.07.2006
    Sorry, aber das Thema ist etwas komplexer. Vor einigen Wochen habe ich mir ein macbook Pro gekauft und bin somit der klassische XP umsteiger mit Notnagel (Bootcamp)

    Mit den meisten Funktionen des OSX bin ich sehr zufrieden und fühle mich sofort "Zuhause" da es im XP fast identisch ist (wer da von wem abkupfert is mir als user egal es gibt für mich auch keinen Glaubenskrieg MAC is gei designed und für unbedarfte User, XP technischer und wenn mans nicht mit Freeware (Viren) versaut genauso stabil))

    Allerdings bin ich über einige Dinge irritiert:

    Ich benutze z.B. eine externe Netzwerkplatte über NDAS als Datenablage. Dort liegt meine gesamte Musik ca. 6000 Files (Nein nix geklaut sondern meine digitalisierte CD Sammlung + das eine oder andere was wir im Freundeskreis privat austauschen)

    sowie ca. 30GB an Fotos die ich in den letzten Jahren so geschossen habe.

    OK, soweit so schön. Als Windows User geht man natürlich her und sortiert seine Daten in einer Ordnerstruktur (Laufwerk\Ordner\Dateiname.endung)

    Gehe ich jetzt in Ihoto her und importiere meine Bilder (Zur Bibliothek hinzufügen) dann habe ich einen riesen Wust an Bildern ohne jegliche Zuordnung. Lediglich per Datum findet man sich da einigermassen zurecht. Ein Importieren auf Ordnerlevel ist mir bis jetzt nicht gelungen.

    Gleiches gilt für Itunes. Die Ansicht im Itunes in der alle einzelnen MP3's aufgeführt wird ist mega unübersichtlich bei 6000 Titeln. Hier vermisse ich die möglichkeit mich durch meine Alben zu hangeln um gezielt ein Musikstück zu finden. Sicherlich kann ich über die Lupe (Finder?) einen Titel finden aber beim zusammenstellen einer Playlist aus verschiedenen Alben ist das sehr zeitaufwändig. Zudem setzt dies voraus das ich jeden Titel genau kenne, manchmal will ich aber einfach nur mal kurz reinhören.


    Ganz schlimm ist folgendes:

    Einige Lieder/Bilder habe ich lokal auf dem macbook einige auf der externen Platte. Jetzt importiere ich sowohl im Itunes wie im Iphoto die Dateien der externen wie Lokalen Platte (Duplikate nehme ich in kauf) und nehme mein Macbook mit.

    Sobald ich dann Iphoto oder Itunes starte meckern die Programme das sie die Datei XY nicht finden können, Iphoto hängt sich dabei regelmässig auf bzw. ich muß dann x tausend mal auf abbrechen klicken oder den task beenden. Letzteres verhindert dann natürlich das ansehen aller Bilder.

    Wieso muß ich:

    Die Bilder überhaupt in eine Bibliothek importieren und kann nicht gezielt ein Verzeichniss öffnen um dann den Inhalt anzusehen und zu bearbeiten?
    Über "Vorschu" geht das zwar jedoch kann ich da nirgends von einem Bild zum anderen "klicken" geschweige denn diese in irgend einer Form bearbeiten.

    Gleiches gilt für Itunes ohne import kein Lied im Itunes somit gezieltes abspielen einer einzelnen Datei nicht möglich ausser über öffnen: lokaleplatte/user/musik/datei:öffnen
    Hier ist in Windows z.B. Winamp das Mass der Dinge, beherrscht als Freeware bereits das logische "an-und abklemmen" von Wechseldatenträgern und somit auch das aktualisieren der Library

    Hier schwächelt meiner Ansicht nach das Konzept, oder ich habe was übersehen. Habe die Hilfedateien diesbzgl durchgelesen aber keine Lösung gefunden.


    Schlimm auch das es keine Funktion gibt die jeweilige Bibliothek automatisch zu aktualisieren?

    Das hat mich schon an photoshop Elements in Windows so gestört das auf Wechseldatenträgern vorhandene Dateien beim abziehen des Laufwerks nach wie vor als Thumbnail dargestellt werden. Hier wäre eine "zweite" Bibliothek explizit mit den Inhalten des Wechsellaufwerks die beste Lösung.

    Gibt es da ein Workaround oder irgend eine Funktionalität mit der dies zu realisieren ist?


    Weiter im Text:
    Mass tagging von MP3's. Unter Windows gibt es z.B. ein megocooles Tool "The Godfather" mit diesem Tool kann ich MP3's die fehlerhaft getaggt sind z.B. über Freedbb odar AMG suchen, mir die Alben exakt mit Titeln und Coverbild herunterkopieren und somit dann meine "falschen" MP3's taggen, sowohl auf ID3TAg Ebene wie auch auf Dateistruktur.

    Ich kann im Moment damit leben hier noch meine MSDose zu nutzen (meinetwegen auch über parallels oder Bootcamp) um das Tool dort auszuführen aber eigentlich wollte ich ja weg von "Winzigweich"

    Gibt es ein ähnliches Tool für MAC?


    Andreas
     
  2. Shetty

    Shetty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    13.06.2004
    Klick einfach mal auf das Auge rechts oben.
     
  3. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.579
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.785
    Registriert seit:
    16.06.2003
  4. F22-Raptor

    F22-Raptor Thread Starter Banned

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    16.07.2006
    Hallo Hotze,

    der link zu dem Thread war bekant, erklärt aber die grundsätzlichen "Funktionsprobleme" beider Anwendungen die ich versucht habe oben darzustellen nicht.

    Ein wenig konstruktiver wäre nett.

    Andreas
     
  5. F22-Raptor

    F22-Raptor Thread Starter Banned

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    16.07.2006
    Hallo Shetty,

    danke für den Tip!! Das kommt meiner Vorliebe schon sehr entgegen!!

    jetzt muß ich nur noch eine Lösung für die Wechselmedien finden und dann wäre ein ID3Tag Tool noch klasse!
     
  6. Mister_Ed

    Mister_Ed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    10.12.2005

    QUIEEK!

    na darauf musste ich doch einfach eingehen! die einzige entschuldigung für diese seltsame aussage kann nur die tatsache sein, dass du gerade umgestiegen bist.

    aber WO DENN bitte sind die funktionalitäten der beiden systeme "fast identisch"?. die einzige gemeinsamkeit ist, der versuch seits microsoft windows als ein operating system zu bezeichnen.

    und das abkupfern !?!. hast du dir schon die screen shoots von der vista-krücke angeschaut? wie kommt es wohl, dass erst ein halbes jahr nach der veröffentlichung des osx windows mit dem widget-plagiat, und der aqua-oberfläche kommt?, oder das dingsbums-programm, das eine misslungene kopie des iphoto ist!. genau so, wie etwas, das windows xp eigebaut bekommen hat, und sich als "ruhezustand (oder so ähnlich schimpft)", das seit x-zeit ein markenzeichen der mac-os war. (so könnte ich es jetzt ewig treiben). es gibt aber rein gar nichts, was man im osx finden könnte, desen ursprung bei windows zu vermuten wäre.

    so, ich habe fertig. ;)
     
  7. JochenN

    JochenN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    42
    Registriert seit:
    05.12.2002
    Ich glaube, ohne das im Moment nachvollziehen zu können, es gibt da eine Lösung. Nicht unbedingt in einem Rutsch, aber IMHO kann man Ordner ohne Unterordner in iPhoto hinein ziehen und die Bilder werden dann in einem Album gleichen Namens einsortiert. Wie gesagt: *ohne* Gewähr, einfach mal etwas probieren.

    Du wirst vielleicht in den Voreinstellungen von iPhoto das physische Importieren der Bilder unterbinden wollen, so dass nur Aliase in der Library von iPhoto angelegt werden soll. Ganz ohne Import geht es nicht, iPhoto ist - entgegen anders lautenden Gerüchten - *kein* Bildbrowser!

    Einfach die Library anzeigen lassen und die durch Klick auf die "Album"-Spalte nach Album sortieren. Weitere - sich automatisch aktualisierende - Zusammenstellungen gehen über die intelligenten Wiedergabelisten.

    Das ist tatsächlich schade. Aber bis eine solche Funktion existiert, wirst Du in iTunes und iPhoto nur Musik bzw. Bilder sehen können, die mit den Mitteln der jeweiligen App dahin importiert wurden.
     
  8. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    Registriert seit:
    23.12.2003
    allen umsteigern empfehle ich: nicht in windows-manier denken.
    ich hab auch eine menge sachen am anfang nicht kapiert oder sogar für doof gefunden. nach einer eingewöhnungszeit, fragen im forum und ein bisschen google bin ich bei vielen sachen draufgekommen, dass sie eigentlich total super funktionieren, wenn man nur mal aufhört, die dinge mit windows zu vergleichen.

    iPhoto: finde ich das beste bilder-archivierungsprogramm auf der ganzen weiten welt.
    wenn du aber tausende fotos auf einmal reinlädst, ist es logisch dass du erst mal tausende fotos in deinem photoalbum hast.

    daher mein vorschlag: du hast alles in ordner sortiert.
    dann öffne iPhoto, schmeiss die alten fotos alle raus, lege ein album an, und ziehe den entsprechenden ordner in dieses album.
    und so weiter.
    dann haste am ende eine albumstruktur wie in deinen ordnern.

    anfangs seltsam war für mich die verwaltung von iPhoto.
    jetzt ist es mir egal, wie iPhotos sich organisiert ... ich such meine bilder in iPhoto und verwende sie weiter.
    vorschaubild auf das photoshop-icon ziehen -> bild offen in photoshop.
    vorschaubild in einen ordner ziehen -> bild wird in einen ordner kopiert.
    vorschaubild auf mail icon ziehen -> bild wird verschickt.

    einfacher geht's nicht, und du musst dich nicht um die organisation kümmern.
    bei neuen photos geht's dann problemlos. kamera anstecken, iPhoto auf, importieren, fertig.
     
  9. hansgaumann

    hansgaumann Banned

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.05.2006
    @mister-Ed
    Genau dieser Glaubenskrieg ist ihm ja egal!!
    Ich bin seit Jahren PC User und habe zumindest seit XP keine Probleme mit Abstürzen etc. Ich kann nur bestätigen dass man als XP-User mit dem "einfacher gestrickten" (wohl für dumme Amerikaner gemachten)OSX natürlich sehr gut klar kommt. Und wer von wem Abschaut ist mir erst recht egal.
    Aber schau vielleicht mal diesen link an
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mac_OS_X#Mac_OS_X_10.4_.28Tiger.29
    Manche Apple User wollen es vielleicht nicht wahrhaben, aber OSX war am Anfang wirklich schrott, da habe ich mich damals schon selbst von überzeugen können. Das war so, als ob man mit XP in nem Ferrari gegen OSX in nem Fiesta fährt. Also bitte vergleiche nicht OSX 10.4 Tiger mit Windows XP Hier hört man so viel im Forum über allles mögliche wie Viren Würmer etc. Wer ist denn Schuld dran?? Microsoft vielleicht?? Nein, die ganzen Hacker-Idioten natürlich. Ich bin ehrlich mal gespannt was in nächster Zeit da auf Apple so alles zukommt, jetzt wo (wie ich selbst auch) so viele switchen. Sehr bald wirds auch für OSX Antivirenprogramme geben und dann werd ich nen Thread aufmachen und sagen: "Mac OSX macht jetzt Windows XP alles nach..."
    So then, ich wollts auch nur loswerden und kann F22-Raptor gut verstehen, ich habe dieselben Probleme und finde Iphoto total unübersichtlich
     
  10. Chicago Whistle

    Chicago Whistle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    24.08.2005
    Das mit dem „eingach reinziehen und die Ordnerstruktur wird übernommen” würd ich einfach mal ausprobieren, ich glaube, das hat bei mir damals auch geklappt, mein ich.

    Wenn Du keinen Bock hast, dir mit Herumprobieren Dein System zu vermasseln, mach Dir ein Backup deiner Systempartition. Da kannst Du dann auch von booten und Du kannst unbeschwert überall mal mit und ohne gedrückter ALT und Apfel Taste Raufklicken und sonstwas ausprobieren. Lohnt sich auf jeden Fall.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen