Neues MacBookPro (2.33 GHz, 2 GB Ram) zu lamgsam für Adobe Illustrator???

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von stefang, 16.11.2006.

  1. stefang

    stefang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2006
    Hallo, bin neu hier.
    Wollte mir eine neues MacBookPro kaufen( 2.33Ghz, 2GB memory, 160GB hard drive)mit einer
    (ATI Mobility Radeon x1600 graphics 256MB SDRAM ) Grafikkarte.
    Und habe mir sagen lassen das dieses Book zu langsam ist für professionelle Grafikprogramme, wie zum bsp: Adobe Illustrator, Adobe Photoschop, Adobe InDisign.
    Wollte die Info aber nicht so einfach stehen lassen weil mir das komich erscheint.
    Deshalb wollte ich mich mal in diesem Forum informieren ob das so stimmt oder totaler quatsch ist
     
  2. k-mile

    k-mile MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.979
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    07.02.2006
    Leider sind alle oben genannten Programme noch nicht Universal Binary und somit nicht nativ unter Intel-Macs ausführbar. Die Programme sind für die PowerPC Macs entwickelt worden und müssen auf Intel-Macs mit Rosetta emuliert werden. Somit geht sehr viel Leistung bei ProAnwendungen verloren. Also muss man sich noch gedulden bis Adobe die Programme als UB veröffentlicht um die volle Leistung des MBP auszuschöpfen...

    Universal Binary
    Rosetta
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2006
  3. Maticx

    Maticx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2006
    Von wem hastn das. Ich hatte ein Powerbook G4 1,5 Ghz 768 RAM und das Programm Adobe Photoshop lief problemlos. Das wird bei den Intelmacs nicht anders sein
     
  4. SargonusRex

    SargonusRex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.12.2003
    Aalso, wenn Du mich fragst, ist diese Aussage totaler Quatsch. Habe schon mit Photoshop auf Macs gearbeitet die keinen Core 2 Duo und 2 GB Ram hatten... lief immer ohne Probleme, mindestens so gut wie auf einem vergleichbaren PC. (naja meines Erachtens zumindest noch ... schöner!) :)
     
  5. docsnuggle

    docsnuggle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.11.2006
    Release

    Ist Euch bekannt wann Adobe native versionen veröffentlichen möchte?
     
  6. Woomer

    Woomer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    25
    MacUser seit:
    01.05.2006
    Ihr habt die Aussage von k-mile wohl nicht verstanden!

    Alle Adobe Programme sind noch nicht Universal Binary!

    Bedeutet das sie per Rosetta von PPC auf Intel um emuliert werden müssen!
    Dies kostet CPU-Leistung!

    Die einzelnen PPC-Befehle werden via Rosette andauernt in Intel-Befehle umgerechnet und wieder zurück!

    Desshalb sind Adobe-Programme und andere Programme die noch nicht UB sind deutlich langsamer auf einem Intel Mac!
     
  7. k-mile

    k-mile MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.979
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    07.02.2006
    Adobe will eine UB Version erst in den nächsten Programmversionen anbieten, somit muss man warten bis zur nächsten Version...
     
  8. Nik.

    Nik. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.09.2006
    Arbeite fast jeden Tag mit der Adobe Creative Suite 2 auf meinem MBP 2,16 | 1GB. Bis auf einpaar Abstürze in InDesign bin ich mit der Leistung sehr zufrieden! Lässt sich wunderbar arbeiten.
     
  9. stefang

    stefang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2006
    Also bringt es mir nichts wenn ich mir das neue Note Book kaufe und die alten programme drauf instaliere? habe also nicht die volle Leistung
     
  10. SargonusRex

    SargonusRex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.12.2003
    Ahhjo, andererseits können ja auch unter Windows die Windows-Versionen der betreffenden Programme genutzt werden. Bei einem Umsteiger würde das sogar Anschaffungskosten sparen.
     
Die Seite wird geladen...