Neues Laufwerk in MacMini eingebaut - Alles ok, doch bei DVD-RAM

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Desire, 23.03.2007.

  1. Desire

    Desire Thread Starter Banned

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Hallo,

    bei DVD-RAM, braucht das neue Pioneer Laufwerk zu lange für das Erkennen, auch der Schreibvorgang, auf das DVD-RAM Medium, geht sehr langsam von statten.

    Aber bei "normalen" DVDs gehts rasend schnell. Das Laufwerk wurde fachgerecht eingebaut, ich selber habe es nicht gemacht. (Serviceaabtteilung)

    Naja, vielleicht wisst ihr ja, woran es liegt.

    Thx!
     
  2. Hans-Ulrich

    Hans-Ulrich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    07.09.2005
    Hallo,
    es fehlt die richtige Software für DVD-RAM. Ich hoffe es ändert sich in der Richtung mit dem BS-Sprung auch etwas ???
     
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.810
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    guck doch mal auf die geschwindigkeitsangaben des laufwerks zu dvd-ram und auch auf die angaben auf dem rohling...
    das laufwerk kann doch bestimmt nur 1-2x dvd-ram schreiben...
     
  4. Desire

    Desire Thread Starter Banned

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Wieso fehlt die richtige Software für DVD-RAM, verstehe ich nicht. Denn ich kopiere ja meistens nur Files von der HD auf die DVD-RAM.

    Du meinst mit Leopard wird sich das ändern?

    @ oneOeight

    Das Laufwerk kann DVD-RAM mit 5 facher Geschwindigkeit lesen. Das Speedproblem ist doch in Ordnung, ich habe gemerkt dass dass das Laufwerk sehr langsam am Anfang ist und dann richtig Druck macht. :D


    Aber....


    Das Einlesen, solange hat das unter Windows nicht gedauert, 30sec bis 40sec, manchmal.

    Ist dasn normal, unter MacOSX?
     
  5. Hans-Ulrich

    Hans-Ulrich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    07.09.2005
    ich habe mich sicher schlecht ausgedrückt: die Treiber sind hier sicherlich entscheidend. Bei meiner Hardware ist das jedenfalls ein Grauen. LW GSA-H20-L ein Brenner von LG in einem externen Gehäuse mit Oxford Chipsatz möchte 30 min für 140 MB. !?

    Ich würde dich bitten deine "Technik" zu nennen.
    Ich würde DVD-RAM gerne für Backups nutzen aber die Datenmengen sind zu groß, bzw. die Zeit ...
     
  6. Desire

    Desire Thread Starter Banned

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Welche Technik? Du brauchst doch keine Technik dazu, wie du das machst. Die DVD-RAM funktioniert ja wie eine Festplatte, oder was meinst du?
     
  7. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Frage 1:
    Welches Laufwerk ist es denn genau? Ich habe ein geflashtes Pioneer 110 im Einsatz und kann das nicht bestätigen.

    Frage 2:
    Welche Rohlinge? Gerade bei DVD-RAM ist die Komtabilitätsliste recht kurz. Ich würde die Liste zu Deinem Laufwerk bei Pioneer mal checken und evtl. einmal empfohlene Rohlinge testen.

    Das einzige Problem, das ich bei OSX mit DVD-RAM kenne, ist, daß es ziemlich unmöglich ist diese als UDF zu nutzen und ohne Toast richtig zu formatieren.

    By the way – Frage 3: Wie und womit hast Du die Rohlinge formatiert?
     
  8. Desire

    Desire Thread Starter Banned

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Es ist ein Pioneer DVR-K06L Slim.

    Rohlinge? Spielt nicht so die Rolle. Ich benutze im Moment Rohlinge von Pannasonic.

    Formatieren? Muss man nicht.
     
  9. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Naja, die Komptabilitätsliste ist bei Pioneer oft recht kurz und oft können 5fach Rohlinge wegen schlechter Unterstützung durch das Laufwerk nur mit 2fach beschrieben werden. Somit spielen die Rohlinge schon eine Rolle.

    Mac OS hat oft Probleme mit dem Beschreiben von UDF formatierten Rohlingen. Wenn Du Toast da hast, würde ich dort einmal einen Rohling löschen (geht mit dem FDP oft nicht) und dann mit dem Festplattendienstprogramm HFS+ formatieren. Vielleicht klappt es damit dann besser?
     
  10. Desire

    Desire Thread Starter Banned

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Danke für den Tip.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen