Neuer iMac - Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Eugen, 27.11.2005.

  1. Eugen

    Eugen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.12.2003
    Hallo allerseits,

    seit zwei Wochen steht der neue iMac bei mir. Hier in Kurzform einige Erfahrungen, u.a. mit dem Datenübertrag vom "alten" iMac G4.

    1) Installation: Ist bereits alles vorinstalliert - läuft ohne Probleme

    2) Datenübertragung: Hierfür bietet Tiger ein Assistenztool (kennt man bei Gravis nicht) das über eine einfache Firewireverbindung die Übertragung vom alten Rechner zum neuen ermöglicht. Sehr schnell und zuverlässig. Es wurden tatsächlich alle Einstellungen übertragen, u.a. der Desktop war 1:1 wie beim Alten G4, sämtliche Browsereinstellungen, Emails, Fotos etc ... wurden korrekt übertragen - eine feine Sache. Sogar Web-Shuttle II funktionierte weiterhin.

    3) Neuinstallation: Nun wollte ich einige Dateien doch nicht auf dem neuen Rechner haben, so z.B. den Norton Antivirus - scheint fast nicht möglich den zu De-Installieren. Habe mich also entschlossen alles nochmals neu zu installieren - damit begann ein kleines Drama.
    a) Hatte also alles neu installiert und anschließend nur die Daten von meinem Benutzeraccount per Firewire übertragen.
    b) Anschließend Web-Shuttle installiert - und nix ging. Alle weiteren Versuche mit Neubooten etc ... schlugen fehl - das Web-Shuttle wurde nicht erkannt.
    c) Also was macht man - richtig, ruft bei der Apple Hotline an, das sollte man sich vorher gut überlegen. Dort hies es Web-Shuttle ist von einem anderen Hersteller wird von uns nicht supported - interessiert uns nicht. Bingo, ein iMac ohne internes Modem für den Internetgebrauch bestimmt - wenn dann der Zugang nicht gleich funktioniert - Pech gehabt. Informationen über das Internet sind dann auch nicht zu bekommen (bei mir Gott sei Dank schon wegen dem Altgerät.
    d) Die Lösung war - alles nochmal von vorne, nun aber Web-Shuttle gleich nach der OSX-Installation - vor dem Benutzeraccount - installiert - hat funktioniert.

    4) Zusätzliche Software
    Mitgeliefert war u.a. Apple Works; bei der Neuinstallation nicht zu finden. Auch nach durchforsten der mitgelieferten CDs/DVDs nicht auffindbar. Wieder Anruf bei Apple - 3x - mit drei verschiedenen Antworten, aber durchaus hilfsbereit - der letzte Rat war zu Gravis gehen und sich ggf. neue CDs geben lasssen. Dort fand man die Software dann auf den CDs, war etwas versteckt, aber doch nicht so schwer - d.h. hätte man auch selbst drauf kommen können - aber interessant war der Apple-Support trotzdem. Die "Bundled Software" enthält beim Installieren eine Möglichkeit "Anpassen" etc ... . Aus Gründen, die hier zu weit führen würden, hatte ich "Anpassen" nicht ausprobiert.

    5) Performance
    So wie läuft das gute Stück nun.
    a) Das Display ist super, sehr hell und klar, bisher keinen Pixelfehler entdeckt
    b) Das Gerät ist sehr leise (leiser als der iMac G4)
    c) Es entsteht schon eine gewisse Wärmeentwicklung, insbesondere CDs und DVDs erhält man gut vorgewärmt aus dem Rechner zurück.
    d) Geschwindigkeit ist natürlich besser als beim G4.
    e) Bisher noch nicht einmal abgestürzt.
    f) Die internen Lautsprecher sind gut, aber etwas leiser als die Äpfel vom G4.
    g) Die Mighty Mouse ist wirklich praktisch, aber die Empfindlichkeit sollte gut gewählt sein - sonst macht sie mehrere Dinge gleichzeitig.
    h) Der iMac G5 ist vom Display etwas tiefer als der G4, für große Leute etwas zu tief - bei mir steht er auf einem kleinen Podest, unter das nun bequem die Tastatur geschoben werden kann.
    i) iSight und Fernbedienung sind auch witzige Zusatztools, brauchts nicht wirklich aber entlockt einem beim ersten Nutzen schon ein Schmunzeln.
    j) Bedenkt man was alles an Programmen noch dabei ist kann man sagen, dass es wirklich ein gutes Preisleistungsverhältnis ist.
    k) Auch räumlich läßt sich der iMac hervorragend fast auf jedem noch so schmalen Schreibtisch anordnen.

    Also wenns noch weitere Fragen gibt - gerne.

    Also, der neue iMac auf jeden Fall empfehlenswert. Die Fachgeschäfte und der Apple-Support, obgleich freundlich, nicht immer kompetent.
     
  2. Chriss

    Chriss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.10.2002
    Danke für den Bericht ! Was lernen wir daraus ?
    - Norton & Co. haben auf OS X einfach nichts verloren ... ;)
    - gibt ein separates Freewaretool "Symantec Uninstaller" - vielleicht hätte es noch was gebracht
    - in die Option "Anpassen" sollte man immer mal einen Blick riskieren - bevor man z.B. noch 1.500 Druckertreiber u.ä. mitinstalliert ...
    - einzelne Anwendungen lassen sich nachträglich bequem mit dem Tool Pacifist aus der DVD herausziehen bzw. installieren
    - daß Apple nicht die Produkte von Drittanbietern supportet, finde ich nachvollziehbar - unabhängig von Deinen sonstigen "Erlebnissen" ...

    Noch viel Spaß und Erfolg mit dem Teil :cool: !
     
  3. marti

    marti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.106
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    27.03.2004
    Norton ist defintiv einfach nur Schrott - auch unter Windows 'verzahnt' sich das Ding so tief im System, dass eine Deinstallation faktisch unmöglich ist. Habe gerade wieder einen Kollegen überzeugt auf Norton Antivirus und dergleichen zu verzichten.

    Gruss
    Marti
     
  4. UTom71

    UTom71 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.04.2005
    Wo ist denn Norton Antivirus drauf? Ist das bei Rechnern von Gravis drauf?

    Gruß,
    Thomas
     
  5. Eugen

    Eugen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.12.2003
    Chris:
    Das mit den Drittanbietern mag ja richtig sein, ABER - ein neuer iMac, den man ja schließlich als Internetkiste anpreist, und kein Internetzugang und dann zu sagen damit haben wir nix zu tun finde ich ziehmlich daneben. Ein Apple-Supportler hatte gar auf das interne Modem als Notlösung verwiesen, das bei den neuen iMacs bekanntermassen nicht mehr integriert ist. Grundsätzlich stimmen einem die Apple-Supportler zu, dass das keine gelungene Policy ist.

    UTOM71:
    Beim iMac G4 war Norton als Paket mit dabei und hat sich nach der Installation kaum mehr deinstallieren lassen, ausser vielleicht mit dem Symantec-Uninstaller. Bei den neuen Rechnern ist kein Norton dabei.

    Übrigens der iMac G5 bisher noch nicht einmal abgestürzt und läuft weiterhin 1a.
     
  6. Chriss

    Chriss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.10.2002
    nunja, ich seh´s etwas anders ... das interne Modem hat man bekanntlich aus Platzgründen draußen gelassen ... gleichzeitig geht der Trend klar zu schnelleren Verbindungen. Wer aber dennoch nicht drauf verzichten will oder kann, hat die Möglichkeit optional ein Modem mitzubestellen, für das es selbstverständlich auch Support gibt. Bringst Du aber Dein eigenes Gerät mit, was ich an Deiner Stelle auch tun/versuchen würde, dann mußte Dich halt zwangsläufig auch an den entspechenden Hersteller wenden ... das ist doch überall so. Die Hersteller von Zubehör sichern Dir zu, daß das Teil am Mac läuft, nicht umgekehrt, ansonsten stellte das ja alles auf den Kopf ... das wird und kann weder Apple noch sonst ein Hauptanbieter leisten ....

    mit Norton hätt ich mir einfach überlegt, ob ich die Gunst der Stunde nicht dafür nutze und die Programme eben manuell übernehme, länger als in Deinem Fall hätte es wahrscheinlich auch nicht gedauert ... :rolleyes: Netzwerkeinstellungen u.ä. können ja deshalb ja trotzdem importiert werden ... aber nu iss eh vorbei ... ;-)

    btw. wie laut oder leise findest Du denn Deinen ... ? Wenn Du vom iMac G4 kommst, biste ja diesbzgl. sicher recht verwöhnt ... hab meinen seit 3 Tagen und bin in dieser Richtung noch nicht ganz so glücklich ....
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2005
  7. Eugen

    Eugen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.12.2003
    Chriss:
    Aus meiner Sicht ist das nicht überall so, dass man sich wegen der Zuliefererteile an den Zulieferer wendet. Stell Dir mal vor die Klimaanlage in Deinem niegelnagelneuen BMW funktioniert nicht. Du wirst mir nicht allen Ernstes erzählen, dass Du Dich dann an den Hersteller der Klimaanlage wendest, natürlich nicht. Der einzige Unterschied hier ist, dass die Klimaanlage beim BMW schon integriert ist und das Webshuttle beim iMac eben nicht. Es läuft auf die Frage des Service hinaus und da muß man sich halt fragen was man dem Kunden zumuten kann um glaubwürdig zu sein. Wie gesagt auch die Apple-Supportler finden das nicht ok, aber Du kannst gerne dort anrufen und sagen, dass Du das alles super findest, darüber würden sich sicher alle freuen.

    Natürlich kann man sich auch überlegen, ob man alles per Hand installiert. Doch aus meiner Sicht gibt es dafür Computer um gerade das nicht tun zu müssen. Und wenn Apple hier ein solches Tool zur Verfügung stellt kann man sich dadurch sicherlich Zeitersparnis erhoffen. Finde ich etwas unrealistisch zu sagen, ich installier von vornherein alles per Hand, aber Hinterher ist man immer schlauer.

    Der neue iMac ist aus meiner Sicht sogar noch leiser als der alte G4. Nach längerem Betrieb ist schon mal der Lüfter etwas lauter geworden, aber bisher nicht wirklich störend. Vielleicht ändert sich das ja noch mit der Zeit; im Moment kann ich wirklich nicht klagen.
     
  8. v-X

    v-X Gast

    @eugen:
    Also du sagst es doch selbst.
    BMW verbaut die Klimaanlage, das heißt sie wissen was sie verbauen.
    Apple weiß nicht, was du für ein Modem hast und wie es funktioniert,
    es sei denn du nimmst das Modem von Apple, dass sicherlich auch nicht von
    Apple hergestellt wird.
    Apple weiß aber was das für ein Modem ist und kann/muss somit auch die Probleme lösen.
    Apple ist allerdings nicht dafür verantwortlich, was für Fehler bei dir mit dem Modem eines Zulieferes entstehen.
    Von daher haben die schon Recht, wenn sie sagen, dass sie das Problem nicht lösen können/müssen und auf den Zulieferer verweisen.
     
  9. Chriss

    Chriss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    20.10.2002
    *lol* - und Du wirst mir nicht allen Ernstes sagen wollen, daß das das gleiche ist ... ? Wir sprechen hier auch nicht von integrierten Komponenten wie DVD-Laufwerk oder Festplatte, was Apple SELBST verbaut und aus EINER Hand anbietet - da rufste natürlich auch nicht bei Pioneer oder Maxtor an ...
    Du verwechelst scheinbar integrierte Zulieferteile mit externen Zubehörartikel
    ist das gleiche in grün wie oben, nur eben software statt hardware. Norton ist der größte Mist, seit es OSX gibt ... soll Apple nun Abteilungen aufmachen, die sich damit beschäftigen, wie sie Drecksarbeit von Symantec wieder loswerden ? Der Migrationsassistent tut wunderbar das, was er tun soll, er übernimmt die Daten 1:1 vom letzten Rechner, dann aber nicht nur das Gute, sondern natürlich auch das Schlechte .... was völlig anderes wäre es, wenn plötzlich die iLife-Programme o.ä. nicht mehr funktionieren würden ...
    interessant, werd ich meinen wohl mal prüfen lassen (müssen) ....
     
  10. Eugen

    Eugen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.12.2003
    Chriss: Wenn schon zitieren, dann bitte richtig und vorallem vollständig; dann hätte sich auch Deine Bemerkung erübrigt.

    Nochmals zum mitschreiben: Leute vom Apple-Support sagen selbst, dass Sie es nicht gut finden, dass es in dem beschriebenen Bereich keinen Support für die Kunden gibt.

    Dass Apple etwas mit dem Norton-Paket oder dessen De-Installation zu tun hat, habe ich nie behauptet - auch hier lohnt es sich genauer zu lesen.

    Anscheinend sind hier alle mit dem Apple-Support 100 % zufrieden und sehen keinen Verbesserungsbedarf. Das freut mich für Euch. Mir war nicht bewusst dass ich mich hier der Majestätsbeleidigung schuldig mache, wenn ich mal einen kritischen Gedanken zu dem ganzen System äußere.

    Jedenfalls noch viel Glück mit Euren Kisten. Und wenn das nächste mal etwas nicht funktioniert und Ihr Euch vertrauensvoll an Apple wendet ....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen