Neuen Mac Ads und eigene Erfahrung...

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Dangermouse, 10.05.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dangermouse

    Dangermouse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.05.2005
    ....Grade schaue ich mir lachend die neuen Mac-Werbespots an (http://www.apple.com/getamac/ads/) und genau bei dem Spot, wo der PC sich aufhängt, gibt es bei mir ein lautes Knacksen und der Mac ist mit einem Schlag aus. Soviel zum Thema.

    Da nutze ich doch direkt die Gelegenheit, da ich diesen Monat auch diese beschissene Garantieerweiterung machen muss und somit ich meinem Mac ein ganzes Jahr besitze, um ein kurzes Statement abzugeben:

    Ganz klar, Mac/Apple ist um einiges besser/verständlicher/sicherer/etc. als PC, und mich wird so schnell auch keiner zurück zu Windows bekommen.

    Nur um eins klar zustellen: Es ist definitiv NICHT das oft angepriesene "Nonplusultra", Mac hat deutliche und viel zu viele Macken.
    (Mein PB Gehäuse verbiegt sich von heute auf morgen und bei Freunden auch, die Leertaste quitscht, Ipods (Nano und 20Gb) schon beide ersetzt bekommen, stürtz oft einfach ab, etc.)

    Endfazit: Mac deutlich vor PC, aber beide auf nicht hohem Level!!!

    Aus Marketingsicht hieße das übrigens, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt wäre mit einer Drittlösung auf den Markt zu puschen, also ein Mittelding aus beiden ;-))))

    Gruß Dangermouse

    PS: Nach dem Absturz grad ebend läuft trotzdem noch alles...Ist halt nen Mac...
     
  2. aldiox

    aldiox Banned

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.03.2006
    Ich sag nur so viel: Mac und nie wieder was anderes, oder: Volle Zustimmung für die Spots, es ist die Realität, genau so ist es in Wirklichkeit.

    Jeder Tag ohne Probleme bindet mich an meinen Mac noch stärker.
     
  3. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Das macht Apple mit Ihren Intel-Macs doch jetzt selber! :D
     
  4. ruppi!

    ruppi! MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.979
    Zustimmungen:
    660
    MacUser seit:
    15.01.2005
    Ist immer eine Frage der Sichtweise. Es soll auch Menschen geben, die mit OSX nicht klarkommen. Auch ein Windows-PC kann sicher sein, sofern der User sich der Gefahren bewusst ist und entsprechend handelt.
    Es ist schließlich Hardware, da kann immer mal was defekt sein... Deshalb ist auch die Garantieverlängerung interessant.
    Auch wieder eine Frage der Sichtweise. Wie hoch setzt du den Massstab? (ist das jetzt so richtig geschrieben?)
    Gibt es doch: Bootcamp, oder habe ich dich hier falsch verstanden?
    Gruß zurück. Markus
     
  5. nixon

    nixon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.11.2004
    Also ich finde die Spots auch sehr treffend. Natürlich sind sie ein wenig überzogen und das sollen sie ja auch wohl sein, aber ich habe wirklich seit dem ich mir vor ca. 3 Jahren meinen ersten Mac gekauft habe Null, aber wirklich überhaupt keine, Probleme mehr...

    Hatte (habe) bisher drei Macs (2x iBook 1x iMac) und kann bisher nur eine Kernel-Panic bei meinem ersten iBook aufweisen.
    Auch bei meinen iPods kann ich mich nicht beschweren, sie funktionieren alle prächtig (G4, Nano und Shuffle) und ohne Ausfälle.

    Natürlich ist so ein Mac nicht das "Überprodukt" schlechthin und natürlich stürzen auch manchmal, wenn auch sehr selten, irgendwelche Programme ab, aber alles in allem ist er doch schon ein kleines bischen besser als alles Computergedöns was ich sonst so hatte oder worüber ich jetzt von meinen nicht-Mac-nutzenden Bekannten höre.
     
  6. Gremlin

    Gremlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2006
    Na ja, so ganz würde ich dem nicht zustimmen. Besonders der Spot, der sich über die angeblich so schlechte Stabilität von Windows lustig macht ist einfach nicht mehr zeitgemäss - bzw war es eigentlich noch nie: Windows NT war viel stabiler als das MacOS aus der gleichen Zeit. Erst mit MacOS X hat Apple ein vergleichbar solides System.
    Sowohl MacOS X als auch Windows stürzen normalerweise nur selten ab - und wenn sie häufiger abschmieren ist entweder an der Systeminstallation oder an der Hardware was kaputt. Und das kann einem auch bei beiden Systemen passieren.

    Gremlin
     
  7. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Ein Nonplusultra wirds wohl leider nie geben, zumindest nicht in absehbarer Zukunft. Leider!

    Viele sind mit Windows XP sehr zufrieden, da ist der Anspruch wohl allgemein nicht sehr hoch. :D

    Das Problem ist ja, dass auch alle Apps für dieses "über"-OS neu geschrieben werden müssen. Und damit endet auch die Drittlösung. Man sieht ja auch an Windows, dass die Leute an dem schäbigen Windows hängen, egal ob es besseres gibt. Man müsste über Jahre unglaublich viel Geld in ein OS-Projekt stecken, ohne dass ein nennenswerter Anteil an Usern auf das neue OS switcht, da aber niemand das OS nutzt, gibts auch nur wenige Apps und weils nur wenige Apps gibt, switcht niemand (unter OSX gibts ja recht viel, aber es ist vielen noch nicht genug - warum gibts dies oder das nicht,...).
     
  8. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Ist halt gut fürs Marketing geeignet: Win-User die solche Absturz-Erfahrungen gemacht haben, können damit geködert werden. (Auch wenns eigentlich nicht der Wahrheit entspricht, bzw. andere Ursachen hat.)
     
  9. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    1.) Mein Windows XP Professional auf PIII 1 GHz 512 MB RAM ist noch nie abgestürzt.

    2.) Ich hatte noch nie einen Virus, einen Trojaner oder irgend ein schadhaftes Programm unter Windows (warte schon seit Ewigkeiten, aber ich krieg nie was... schnüff...).

    3.) Ich kann mit Mac und PC gleichermaßen schnell arbeiten, ok, die Abläufe unter OSX sind einfach intuitiver.

    Mein Fazit: beide Systeme sind gleich sicher und haben ihre Berechtigung... man muß nur wissen, was und wie man was macht.
    Denn der Fehler sitzt meistens vor'm Rechner (ok, es gibt auch Hardwarefehler, aber davon reden wir hier nicht).

    MfG
    MrFX
     
  10. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    So also doch noch eigene Erfahrung:

    Windows XP ist schon öfters abgeschmiert, wie auch OSX (Kernelpanic). Generell sehr ähnlich, wobei es bei Windows mehr kurzzeitige Hänger gibt (bei OSX fast nie).

    Viren hatte ich bei Windows nur über gelieferte Datenträger, aber Spyware ist fast unvermeidlich. Da gabs mit OSX nie Probleme. :D

    Für Windows gibts häufig gefrickel bei billiger Hardware mit schlechten Treibern, aber auch bei teurer Hardware gibts mal Probleme, wobei in 80% der Fälle alles reibungslos läuft. Unter OSX ist das besser, dafür aber auch teurer und weniger Auswahl.

    Netzwerk unter Windows ist wirklich ein Krampf, vor allem ohne Router ist eine Netzwerkverbindung eher Glückssache. Unter OSX ist es, wie es eigentlich sein sollte.

    Windows hat auch iLife nichts von haus aus entgegen zu setzen, aber mit entsprechenden Programmen ist das einfach auszugleichen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Neuen Mac Ads
  1. Erdbeerklumpen
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    438
    Erdbeerklumpen
    15.01.2014
  2. macneu2012
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.466
    SAS Agent
    26.02.2012
  3. Alex0305
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.636
    ekki161
    28.12.2011
  4. spike01
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    921
    spike01
    02.11.2011
  5. MacFanatical
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    980
    scope
    03.08.2011
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.