Netzwerkgeschwindigkeiten

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Etzmolch, 06.11.2005.

  1. Etzmolch

    Etzmolch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    13.05.2004
    Hallo,

    habe mal eine Frag ... habe schon versucht das bei Wikipedia nachzulesen, ist mir aber alles zu hoch.

    Ich habe eine Netzwerkkarte, die eine Geschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s hat. Meine Internetverbindung erlaubt mir Downloads bis zu 256 KBit pro Sekunde. Wenn ich das richtig verstehe, 0,025 Prozent der möglichen Leistung ... wofür ist diese Karte gut?

    Danke!
     
  2. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    26.10.2003
    Im Grunde ist Deine 1 GBit-Verbindung für das lokale Netzwerk gedacht. Um einfach mal große Daten zügig hin und her zu schicken.

    Das DSL ist weit später gekommen und künstlich in seiner Geschwindigkeit begrenzt.
     
  3. msslovi0

    msslovi0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.713
    Zustimmungen:
    115
    Registriert seit:
    20.03.2005
    Das Gigabit kannst du effektiv nur im lokalen Netz nutzen. Und das auch nur dann, wenn der andere Rechner, mit dem Daten austauschen willst, und alle möglichen Switches dazwischen ebenfalls über eine Gigabit-Anbindung verfügen. Sonst wird das ganze Netz auf den kleinsten gemeinsamen Nenner (in der Regel 100 MBit) gedrosselt.

    Bis du mit DSL Downloads in Gigabit-Geschwindigkeit haben wirst, werden noch einige viele Jahre ins Land gehen. Immerhin sind wir noch nichtmal im 10MBit-Bereich. Und das Kupfer vielleicht endgültig über den Jordan. Aber nur vielleicht, sind doch auch mit Kupfer Geschwindigkeiten > 1GBit möglich. Für das normale Surfen ist es aber auch völlig unerheblich, ob du mit 1, 2 oder 6Mbits unterwegs bist. Die höhere Geschwindigkeit merkst du nur bei Downloads. Und dann auch nur, wenn dir die Gegenstelle die Daten entsprechenden schnell zur Verfügung stellt.

    Mehr als 256kBit im Download solltest du aber auch bei DSL haben, 256kBit hört sich eher nach der Uploadgeschwindigkeit an.

    Matt
     
  4. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Weil das nicht nur zum Surfen über popligem DSL gedacht ist..

    Wenn z.B. einen Fileserver hast, kommst mit 100Mbit/s (Fast Ethernet) bei einer einzigen modernen Platte schon an die Grenze, da sollte schon GBit Ethernet her..
     
  5. chen

    chen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    03.11.2005
    Die Geschwindigkeit einer Internetleitung wird immer in Mbit oder Kbit gemessen, letztendlich ist für die Geschwindigkeit auch die Roundtrip-Zeit verantwortlich und die ist unter DSL sogar schlechter als bei ISDN. Deswegen spielen Quaker auch gerne über ISDN, weil es einfach schneller als DSL ist. :)
     
  6. usr

    usr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.02.2003
    Schneller bei was? Ich wüsste nicht, wo mein ADSL ohne interleaving eine große Latenz aufweisen sollte. Da kommt kein ISDN mit.
     
  7. chen

    chen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    03.11.2005
    @usr

    es geht z.B. um die Ping-Zeiten. Bei SDSL sind sie z.B. zu wichtigen und großen Server unter 20ms, wobei DSL da mit 50-60ms im besten Fall hinkommt.
     
  8. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    DSL hat hohe Latenzzeiten, insbesondere das elende Consumer DSL von der Telekom.

    50 bis 60ms minimum sind drin, wenn die Leitung zu ist (uplink ist eh zu klein), dann sind 1s schonmal an der Tagesordnung.

    Weder beim Modem noch bei ISDN ist das so. Die sind schneller, wenn die Leitung dicht ist, und auch wenn nicht, ist ISDN schneller. Professionelle Standleitungen kommen auf unter 10ms zum nächsten Hop runter.

    Der uplink beim Standard DSl ist auch nur doppelte ISDn Geschwindigkeit (bzw. ISDN mit Kanalbündelung). Lediglich der Downlink ist bedeutend schneller, nützt aber nur bei großen Downloads wirklich was.
     
  9. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    13.04.2003
    das hat aber nix mit SDSL oder ADSL zu tun, sondern damit ob Interleaving zur Fehlerkorrektur verwendet wird, oder nicht (FastPath).

    Grüsse,
    sbx
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2005
  10. chen

    chen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    03.11.2005
    @starbuxx

    Von Interleaving rede ich gar nicht. Ich bin von Fastpath ausgegangen.
     

Diese Seite empfehlen