Netzwerk-DSL-Konfiguration...?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von whitegerber, 28.01.2004.

  1. whitegerber

    whitegerber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2004
    Hallo,
    ich arbeite in einem kleinen Büro mit zwei G4's (OSX) und einem G3 (9.2). Die Rechner sind miteinander vernetzt; man kann also via Filesharing auf die Daten der anderen zugreifen. Der Laserwriter 12/640 PS kann ebenfalls angesteuert werden. Alle Kabel münden dabei in einem (ziemlich angejahrten) Ethernethub.
    Wir möchten jetzt von ISDN (es konnte immer nur einer ins Internetz) auf Arcor DSL umsteigen. Und da wird's schwierig: was für eine Konfiguration empfiehlt sich? Kann man das Modem (CellPipe 22A-BX-AR) und den Router (D-Link DI-604) von Arcor verwenden oder ist es doch nötig, teurere Lösungen (z.B. Hermstedt NetShuttle) zu nehmen?
    Und gibts eine Möglichkeit, USB-Drucker ins Netzwerk einzubinden?
    Gruß ... Martin
     
  2. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Ich denke (ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster zu lehnen) dass die Geschichte mit der vorhandenen Hardware ohne große Probleme machbar ist.

    Da der D-Link Router einen integrierten Switch hat, könnt ihr euren Hub dann auch endlich in Pension schicken.

    Der LaserWriter dürfte eigentlich auch kein Problem darstellen, wenn er entsprechend konfiguriert wird – zumindest fällt mir momentan kein Haken ein.

    USB-Drucker könnte man über „Printer-Sharing” integrieren, das unter OS X reibungslos funktioniert. Inwieweit das zwischen den OS X Rechnern und dem OS 9 Rechner klappt, kann ich nicht sagen.

    Zu dem Modem kann ich ebenfalls nichts sagen, allerdings gibt’s da auch keine großen Unterschiede. Wenn Arcor dieses Modem anbietet, wird’s wohl auch mit ihrem Anschluss laufen.


    Auch Gruß :)
     
  3. whitegerber

    whitegerber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2004
    Danke für die schnelle Antwort!
    Mit dem Modem und/oder dem Router dürfte es also keine Kompatibilitätsprobleme geben, oder? Bei Arcor kann mir das dummerweise keiner sagen. Die setzen da offensichtlich voll auf das Bill Gate'sche Imperium...
     
  4. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
     
    Wie gesagt: Modem ist gleich Modem – entweder es läuft oder es kaputt. ;)
    Den D-Link 604 haben einige Forumsmitglieder in Betrieb – grundsätzlich also auch kein Problem.

    Solltet ihr euer Netzwerk erweitern wollen (weil z. B. ein neuer Rechner hinzukommt), wird es etwas hakelig, da der Router nur 4 Ports besitzt (was aber üblich ist).
    Für diesen Fall könntet ihr aber den pensionierten Hub nochmal reaktivieren und in das Netzwerk einklinken.
     
Die Seite wird geladen...