network inizialisation beim mac OS X start...

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von cualex, 28.06.2004.

  1. cualex

    cualex Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.06.2004
    hi

    seid ich eine dsl verbindung habe dauert die network inizialisation beim start von os x bis zu 30 sek... kann man das abstellen?

    musste mir letztens von einem windows user ein langsames hochfahren des computers vorwerfen lassen... und das will ich nicht auf mir sitzten lassen also help please...

    thanx
     
  2. Maverik

    Maverik MacUser Mitglied

    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    15.06.2003
    Ich hab eine 9500 mit Osx. Das Problem hatte ich am Anfang auch wo ich eine 100Mbit Karte dazu steckte.
    Hab die Einstellungen im Netzwerk geändert, von auto runter und die eingebaute 10Mbit abgeschaltet. Jetzt klappts wieder tadellos.
     
  3. Kwitschibo

    Kwitschibo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.05.2004
    Hallo cualex,

    hier ist noch ein Tip zu schnelleren booten


    Mac OS X 10.3.2 Boottime Fix:

    [1] Mac OS X 10.3.2 weist nach der Installation (Update) auf einigen Rechnern eine deutlich verlängerte Bootzeit auf. Für dieses Problem gibt es Abhilfe [2]: BootCacheControl ist dafür zuständig, Dateien, die beim Booten benötigt werden, in ein Cache zu schreiben, um die Zeit zum Aufstarten des Systems zu beschleunigen. Während dem Booten wird dieses Executable mehrfach aufgerufen, aber auf einigen 10.3.2 Installationen erfolgt dieser Aufruf u.a. über einen Pfad, wo es nicht existiert (/usr/sbin), und daher wird anstelle der gepufferten Dateien aus dem BootCache jedes einzelne File eingelesen (was deutlich länger dauert). Mit der folgenden Befehlszeile im Terminal wird ein Link erzeugt (alternativ kann man das Binary auch mit cp kopieren), der an besagter Stelle auf das gesuchte Binary zeigt und so bei jedem Aufruf den Zugriff auf die gecachten Dateien ermöglicht (erfordert Administrator-Passwort sowie zwei Bootvorgänge):

    sudo ln -s /System/Library/Extensions/BootCache.kext/Contents/Resources/BootCacheControl /usr/sbin/BootCacheControl
    (Quelle: Apple Forums)










    [1] On some installations (updates) of Mac OS X 10.3.2 the boot time is significantly longer than with prior versions of OS X. For this problem there's a fix [2]: BootCacheControl is responsible for creating a cache of files required by the system to boot. During booting this executable is being called a few times, but on some 10.3.2 installations it's called from a path where it's not existing (/usr/sbin), thus the cached files are not being read this time, and booting takes much longer. By typing the following line in your Terminal window you'll create a link to the missing binary (alternatively you can also copy the binary using the cp command), which will allow the BootCache to run and use the cached files (requires administrator password as well as two reboots):

    sudo ln -s /System/Library/Extensions/BootCache.kext/Contents/Resources/BootCacheControl /usr/sbin/BootCacheControl
    (Source: Apple Forums)

    hat bei mir ca 20 sek gebracht.

    Gruß Kwitschibo
     
Die Seite wird geladen...