NetShade

Diskutiere mit über: NetShade im Internet- und Netzwerk-Software Forum

  1. Tobfun

    Tobfun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Ohweia, mein erster "selbsterstellter" Beitrag ;):

    Wer von euch benutzt dieses (NetShade) oder ein ähnliches Programm, um seine IP zu "verschleiern"...

    Leider ist das Programm kostenpflichtig! Ausserdem weiss ich nicht, ob dadurch nicht die Funktionen für das Netzwerk eingeschränkt werden (?)

    Ich habe eben nur folgendes zu NetShade gefunden:
    "NetShade
    Variabler Proxy
    Heutzutage muss man nicht paranoid oder kriminell sein, um sich anonym im Internet bewegen zu wollen. Dank des Zusammentreffens ausgefeilter Marketingstrategien und einfachster Abhörmöglichkeiten ist der gläserne Surfer längst Realität. NetShade soll nun ein klein wenig dagegen ankämpfen. Es trägt im Kontrollfeld Netzwerk einen Proxy-Server ein, der die eigene IP-Adresse unsichtbar macht. Dies funktioniert nur mit dem HTTP-Protokoll und den Browsern Camino, OmniWeb 4.5, Safari und eingeschränkt auch mit dem Internet Explorer. Ein einzelner Proxy alleine hat dem Autor allerdings noch nicht gereicht und so wird in regelmäßigem Abstand ein neuer Proxy on-the-fly eingetragen. Es scheinen unendlich viele zur Auswahl zu stehen, und sie sind über die ganze Welt verteilt. Abgesehen von einigen Ausnahmen ist von dem zwischengeschalteten Proxy im normalen Betrieb nichts zu spüren. Ab und an gibt es eine leichte Verzögerung und mit einem spanischen Proxy-Server war im Test gar kein Verbindungsaufbau möglich.( jk )
    Ty Rayner - 25 US-Dollar" (Quelle: MacUp)

    Vielleicht hat einer Erfahrungen mit diesem Programm gemacht!

    Es ist zwar als Sharewareversion verfügbar, aber man will sich ja nicht seine HD "zumüllen", nur um etwas zu testen. ;)
     
  2. Tobfun

    Tobfun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Hat noch keiner ein IP-Verschleierungsprogramm in Anwendung?

    Es geht jetzt nicht nur um NetShade sondern auch um diverse andere Programme, die sich als Alternative darstellen können!
     
  3. TerminalX

    TerminalX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    108
    Registriert seit:
    12.01.2004
    Ich hatte mal eins. Es hieß nicht NetShade und ich glaube es war Freeware. Nur leider hab ich es irgendwo hingetan oder sogar gelöscht, auf jedenfall find ich es nicht mehr wieder. :(

    Gruß,
    Dayzd
     
  4. Tobfun

    Tobfun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2004
    Oh, das ist ja schade... Na, vielleicht findest du es ja mal wieder! Wünsch dir jedenfalls viel Glück bei der Suche! :D
     
  5. Coati

    Coati MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    41
    Registriert seit:
    23.10.2003
    Ich nutzte Netshade3 und finde es klasse. Kompakt, schnell, einfach.

    Mich interessiert noch, wie ich NS dazu bringe nach den Start automatisch
    über den Proxy zu gehen. Man muss halt nach Start des Programms durch einen Klick den Proxy-Modus extra aktivieren
     
  6. Birke

    Birke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    131
    Registriert seit:
    01.11.2007
    Ich nutze inzwischen auch Netshade3 und bin begeistert. :)

    Easy to use und man kann trotzdem noch schnell surfen. Ich habe mir gleich die teurere Variante geleistet, die den Netshade Proxy anstatt public proxy verwendet.
    Bei TOR bekommt man ja Zustände.

    @ Coati: Netshade habe ich zu den Startobjekten hinzugefügt und die Zugangsdaten des Netshade Proxy stehen ja in den Systemeinstellungen. Habe meinen Mac Pro jedoch immer im Ruhezustand. Ausgeschalten wird er eigentlich nie.
     
  7. ActiveX

    ActiveX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.11.2006
    Hinweis: der Anbieter verspricht, dass der Proxy kein Logfiles führt und keinerlei sonstige Daten sammelt. Ob das tatsächlich der Fall ist, lässt sich durch den Nutzer nicht überprüfen. Wenn man NetShade benutzt, vertraut man also einer völlig fremden Person oder Organisation und bezahlt auch noch Geld dafür. Der Datenverkehr zum Proxy ist übrigens nicht verschlüsselt und kann "mitgehört" werden. Zudem verlangt die Software nach Administratorrechten um auf die Proxy-Einstellungen zugreifen zu können. Ob man dem Programm so umfangreiche Rechte einräumen will, sollte man sich ebenfalls gut überlegen.

    http://www.apfelwiki.de/Main/NetShade
     
  8. Wolf X

    Wolf X Gast

    Deshalb benutze ich lieber Tor und freeware ist es auch noch. Nachteil, es ist langsam, aber was soll's.
     
  9. ActiveX

    ActiveX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.11.2006
    Bei Tor hast du wiederum den Nachteil, das du nicht weist, wer den Exipoint betreibt. Dieser kann dann nämlich deine Daten auch relativ einfach mitschneiden - ausser du komunizierst nur verschlüsselt über TOR.
     
  10. Wolf X

    Wolf X Gast

    Das ist richtig, persönliche Daten sollten über Tor grundsätzlich nur über SSL - TLS- gesicherte Verbindungen übertragen werden, ansonsten liegen dem letzten Node beim Onion Routing die Inhalte im Klartext vor. Aber bloss um die IP zu verbergen um zum Beispiel eine Seite wie Wikileaks anzusteuern und zu lesen geht es auch ohne SSL.
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche