Name des iPod unter iTunes ändern

Dieses Thema im Forum "iPod" wurde erstellt von spacenut, 23.06.2006.

  1. spacenut

    spacenut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    31.05.2006
    Hallo zusammen,

    Ich würde gerne den Namen meines iPod nano unter iTunes ändern. Ist das irgendwie möglich? Kann mir bitte jemand erklären wie das geht?
    Vielen Dank!

    Grüße

    spacenut
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Das geht doch einfach im Finder bzw. direkt in iTunes.
     
  3. spacenut

    spacenut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    31.05.2006
    Mein Windows XP hat aber keinen Finder... :D ...und unter iTunes habe ich nichts gefunden. Wo denn in iTunes?
     
  4. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003

    Windows XP welch Schande, einfach in iTunes markieren und ändern.
     
  5. Tobi2000

    Tobi2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    30.12.2004
    In iTunes klickst du links in der Quellenspalte einmal auf den Nano, dann kannst du den Namen ändern.
    Wie bei jedem beliebigen Windows-Ordner :)
     
  6. spacenut

    spacenut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    31.05.2006
    Danke für den Tipp!
    Mich reizt MacOS schon lange - allerdings habe ich etwas Muffe umzustellen. Außerdem ist halt bei Apple die Hardware verhältnismäßig teuer.
     
  7. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Apple ist doch schon lange nicht mehr teuer die Preise liegen nicht über vergleichbaren aus dem anderen Lager. :)
     
  8. MagicBenny

    MagicBenny MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.04.2006
    Mach ruhig. Du wirst es nicht bereuen!

    Was den Preis angeblangt, nun das empfinde ich persönlich etwas anders. Ich habe mir vor knapp 2 Monaten noch ein iBook 12" mit 1.33 GHz und 1GB RAM (40 GB HD) für € 1.084,- gekauft. Für den Preis bekommt man kein Windows Notebook was auch nur annähernd der Qualität, auch im Hinblick auf Verarbeitung, Funktionalität und Zuverlässigkeit entspricht. Der direkte Vergleich, auch von der Größe her ist hier im Büro für mich ein IBM ThinkPad X41. Das Ding hat mit nahezu vergleichbarer Ausstattung alleine schon € 1.600,- gekostet!

    Gruss
    Benny
     
  9. spacenut

    spacenut Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    31.05.2006
    IBM ist im PC-Bereich auch relativ hochpreisig. Aber jetzt mal ne andere Rechnung:

    Apple verlangt für einen neuen Mac mini mindestens 599€. Eine Festplatte von 40GB und 512MB Arbeitsspeicher sind im PC-Bereich vielleicht gerade noch so up-to-date. Aber das Laufwerk ... nur ein Combo-LW - das ist ja wohl der Witz!
    Jede 300€ PC-Büchse hat nen ordentlichen DVD-Brenner drin, min. 512MB RAM und ne 60GB Festplatte.
    Gut - der PC ist sicher nicht so toll verarbeitet und sieht auch nicht so toll aus - aber nach 2 Jahren kann man die Büchse eh wegwerfen, weil er veraltet ist.
     
  10. MagicBenny

    MagicBenny MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.04.2006
    Mag sein, aber den Mac-Mini schmeisst Du sicherlich nicht nach 2 Jahren weg :) Es ist natürlich eine Frage der persönlichen Einstellung und des Geldbeutels. Aber im Prinzip finde ich das Argument "Apple ist sooo teuer" nicht richtig. Naja Combodrive langt mir z.B.. Habe noch im PC einen DVD-Brenner drin. Wenn der mal wegfliegt, dann würde ich mir lieber einen externen Brenner zulegen als nochmal einen internen usw..

    Übrigens möchte ich behaupten, dass die € 300 PC Büchse dann aber auch weder aussen noch innen nur ansatzweise irgendwas von Qualität aufzuweisen hat. Mit dem Mini kannste dann schon wenigestens Videos bearbeiten und auch ein paar Anspruchsvollere Dinge machen, was Du mit einem € 300 PC mal bestens vergessen kannst.

    Ich sag nur, mein AMD Rechner müsste von den Leistungsdaten her eigentlich wesentlich schneller sein bei Videobearbeitung als mein iBook. In der Praxis kann ich bei einer Video-Recodierung aber wenigstens mit dem iBook noch nebenbei arbeiten, was ich mit dem PC nicht kann.

    Den IBM Vergleich habe ich unter anderem auch deshalb gezogen, weil sich IBM mit Apple von der Verarbeitungsqualität und dem Konzept relativ gut vergleichen lässt.

    Nimm ein Acer Notebook, das ist sicher günstiger, aber dafür auch schrott.

    Gruss
    Benny
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen