Nach 10.2.8 -> Maus weg!

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von jonathan, 16.12.2003.

  1. jonathan

    jonathan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.12.2003
    Habe heute mit viel Mühe einen alten G3 Beige 266 DT neu mit Jaguar bespielt. Jetzt habe ich eine SA auf 10.2.8 (Combo) ausgeführt -> Resultat: Maus weg! Habe (noch) keine PCI Steckplätze drin, so auch kein USB.

    Der Rechner sollte eigentlich als FilServer fungieren. (40 GB HD, 224 Ram)

    Was kann ich machen, kann ich was machen?

    Ach ja, ich schaffe es nicht in den Single Modus zu kommen, das war doch Control 'S', oder? Geht das nicht mit den älteren Modellen?
     
  2. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.848
    Zustimmungen:
    653
    MacUser seit:
    16.05.2002
    locker bleiben...

    Hallo jonathan,

    liegt die Maus noch neben der Tastatur ;)

    Die Maus war vor dem SA noch da?

    Gruß Andi
     
  3. jonathan

    jonathan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.12.2003
    Klar. Beim ersten Screen, kurz nach Einschalten kann man sie auch bewegen.

    Hab es inzwischen geschafft per Tastatur einen VNC Server zu installieren und bedien das Teil per Remote :cool:

    Da ich den nur als FileServer einsetzen will, ist das nicht so schlimm oder sogar ganz passend. Aber eine Frage: Die 10 MBit Ethernet, die von Apple verbaut ist, die erscheint mir zu schwachbrüstig. Was sollte ich da reintun, um reel auf der Platte arbeiten zu können?

    Ansonsten arbeite ich an einem TiBook 800 DVI und Airport 10 MBit. Dazu sind noch ein paar PCs im Haus, die sollen aber höchstens mal auf ein paar Daten zugreifen.

    Eine Kabelverbindung zwischen FileServer und TiBook ist denkbar. Reichen 100 MBit? Switch/Hub?

    Weiterhin habe ich zwei Kollegen, die Zugriff haben sollen. (Der eine sitzt auch in Hamburg, der andere in Toronto)

    Gedacht habe ich mir einen Samba-Server dafür aufzusetzen und ne dynamische IP per dyndns.org herzustellen.

    Ach ja, ne FileMaker Datenbank (5.5) kommt auch noch drauf.
     
  4. phönö

    phönö unregistriert

    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    29.05.2003
    hallo,
    ich kann nur sagen:
    Das 10.2.8 Update hat mich Zeit und Nerven gekostet.
    Keiner konnte mir sagen warum mein combo-laufwerk spinnt und nach dreimaligem Systemneuaufspielen mit und ohne software und mit und ohne Update von 10.2.3 auf eben 10.2.8
    konnte ich dann eingrenzen, dass es an eben diesem update lag. jetzt fahre ich wieder 10.2.3 und habe wieder einen funktionierenden Rechner!
    Lapidare Aussage meines Händlers: "Ist halt auch nur ein Betriebssystem", haha, aber doch kein Windows, oder?
    Mich hat 10.2.8 auf jeden Fall 40 Stunden unproduktive Zeit gekostet.
     
  5. bbwolf

    bbwolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.10.2003
    40 Stunden? Da komme ich locker drüber. Hab vor kanpp zwei Jahren einen
    einen neuen Job bekommen (incl. Mac) und darf seitdem fünf Macs in einer NT dominierten Firma betreuen. OS X gesamt hat meinen Chef bestimmt schon 65 Stunden "unproduktiver" Arbeit durch mich gekostet. Mittlerweile weiß ich mehr über die Kisten als ich je wissen wollte und meine Begeisterung für diese sicheren und einfachen Systeme hat sich schon ein wenig relativiert.
     
Die Seite wird geladen...