Musik mit Ablaufdatum!?

Diskutiere mit über: Musik mit Ablaufdatum!? im Mac OS X Apps Forum

  1. LordNeox

    LordNeox Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.05.2005
    Hi!

    Ich habe mir mal ein paar Lieder im Music Store gekauft
    und find das ganze recht super. Preis/Leistungsverhältnis
    stimmt und Musikqualität ist auch in Ordnung.

    Was ich allerdings nicht ganz verstehe ist Folgendes:
    Was passiert in ein paar Jahren, wenn ich mehr als
    5 Rechner hatte? Bin ich dann dazu verdammt, meine
    bis dahin gesammelte Musik zu löschen, weil sie dann
    nicht mehr auf dem Mac / PC, den ich dann besitzen werde,
    abspielen kann?? Momentan habe ich 3 Rechner registriert,
    auf denen ich meine Musiksammlung abspielen will/kann.
    Natürlich hab ich in 5 - 10 Jahren einen anderen Musikgeschmack,
    aber die gekaufte Musik sollte ja mein Eigentum sein -
    unabhängig davon, welche ID mein Mac/PC hat.

    Kann man nach dem 5. registrierten Rechner Abspielrechte
    für einen weiteren Rechner nachkaufen, oder muss ich dann
    alles neu runterladen und den Vollpreis bezahlen??
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Da gibts ne einfache Lösung:
    keine DRM verseuchte Musik kaufen.

    Ansonsten schau, daß du es auf CD brennen kannst (image reicht), dieses dann wieder rippen und wahlweise als mp3 oder ogg vorbis abspeichern, dann entfallen diese Probleme.
     
  3. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    21.01.2005
    Du kannst die registrierten Rechner soviel ich weiß auch wieder deaktivieren.
     
  4. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.499
    Zustimmungen:
    385
    Registriert seit:
    26.06.2003
    Du solltest, bevor du nen alten Rechner weghaust, diesen Rechner abmelden. ^^ Außerdem wäre ne Audio-CD zu brennen auch ne ganz gute Idee.
     
  5. PeterShaw

    PeterShaw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    02.05.2003
    Du kannst die Rechner auch wieder abmelden. es dürfen nur nicht mehr als 5 Rechner gleichzeitig registriert sein.
    Steht aber auch im iTunes Music Store FAQ. Klick mal auf deinen Account rechts oben, da siehste mehr.

    Am einfachsten ist es aber die CDs brennen und bei Bedarf neu rippen.
     
  6. LordNeox

    LordNeox Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.05.2005
    Danke für eure flotten Antworten!

    Ich wusste nicht, dass man Rechner auch wieder
    deregistrieren kann...ist aber im Nachhinein auch
    viel einleuchtender. Mir ist zwar (noch) nicht klar,
    wo ich das machen kann, aber Hauptsache es geht.

    Zu dem Statement über DRM kann ich nur sagen,
    das System ist die logische Folge auf die illegalen
    Downloads. Das ist keine Wertung, sondern nur
    eine Feststellung. Natürlich steuern solche Maßnahmen
    immer in Richtung "Totale Überwachung" und
    Einschränkung von Konsumentenrechten, aber
    da wird sich in nächster Zeit noch einiges
    Tun, besonders bei der DVD / Film Industrie.

    Danke nochmals für die Tipps und Infos!!!
     
  7. Reen

    Reen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    21.03.2005
    Ganz genau so. Ich seh da also keine Probleme mehr für Dich! ;)
     
  8. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Nein, ist es nicht. Logisch wäre es, das antiquirte Vergütungssystem zu reformieren (das wohl mehr und mehr zum Selbstzweck der Verwertungsgesellschaften wird). Und als Kunde hat man die Möglichkeit, durch Boykott dem entgegenzuwirken.

    Man möchte seine Musik vielleicht auchmal auf einem MP3 Player oder im Auto hören, bzw. der Familie oder WG auf einem Fileserver zur Verfügung stellen.

    Zudem ist nicht der Download, sondern die Vervielfältigung illegal.

    Weiterhin bezahlst du automatisch durch den Kauf von Computern und Medien eine Urheberrechtsabgabe, damit hast du quasi im Voraus deine Privatkopien bezahlt, die dir durch DRM erschwert oder evtl. verboten werden nach dem neuen Urheberrechtsgesetz.

    Es wäre also schön, wenn die Kunden sich nur "saubere" Musik runterladen (und bezahlen) würden. Dann gibts auch keine Probleme, die Musik in 10 Jahren abzuspielen. Blöd gesagt: Wer weiß, ob apple nicht in 10 Jahren pleite, und itunes nicht mehr auf aktuellen Betriebssystemen läuft?
     
  9. LordNeox

    LordNeox Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.05.2005
    Tja, wie gesagt ich wollte DRM nicht unbedingt werten.
    Mit "logisch" hab ich gemeint, es ist typisch / logisch für
    eine absatzgesteuerte Marktwirtschaft, in der der Kunde,
    (trivial formuliert) egal wie viel er zahlt, nie so viel wert ist,
    wie sein Geld. Diese ganze Geschichte mit legalem Download -
    illegaler Verbreitung ist ja nicht mal annähernd in jedem
    Land (einheitlich) geregelt. In Österreich erschien eine
    Zeit lang ca. alle 2 Wochen ein Artikel, der die "aktuelle" Rechtslage
    bezüglich Downloads aus dem Internet nahezu komplett revidierte
    oder zumindest die Konsumenten zu verunsichern
    versuchte. Ich denke, Leute denen Musik wirklich etwas
    bedeutet, verstehen auch, warum es - wenigstens moralisch gesehen -
    nicht fair ist, wenn Musiker für ihre Werke nicht bezahlt werden.
    Was die Labels dabei immer mitverdienen ist eine andere
    Geschichte. Fakt für mich ist, wenn Leute mit meinem
    Eigentum handeln oder es ohne mein Einverständnis
    verbreiten, fühle ich mich in meinen Rechten verletzt.
    Anders gesehen verletze ich Rechte, wenn ich etwas konsumiere,
    verbreite oder damit handle, wozu ich keine Berechtigung habe.
    Kurz: DRM kann ich aus Überzeugung heraus nicht befürworten,
    ich akzeptiere es aber, solange ich die Möglichkeit habe,
    in einen Laden zu gehen und Musik ohne DRM zu kaufen.
    Der Luxus, von zuhause aus innerhalb weniger Sekunden Zugriff auf
    (neue) Musik zu haben, rechtfertig für mich den Kompromiss.
     
  10. seagers

    seagers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    66
    Registriert seit:
    21.04.2005
    Und Du kannst das auch für Deinen account global von Apple machen lassen. Ist zwar nicht gern gesehen und war auch nur eine "Ausnahme", hat letztens bei mir aber einwandfrei funktioniert.
    Ich hatte das Problem, daß auf meinem Rechner, der bei meinem mittlerweile ehemaligen Arbeitgeber die Löschung meines Accounts wohl nicht richtig funktioniert hat --> Mail an den Apple-Support mit bitte um Rücksetzung aller Accounts. Wie gesagt, die hatten zwar gemeint, daß es nur eine Ausnahme war, aber in der letzten Not ist das ein rettender Ausweg.
    Das ganze hatte sogar zur folge, daß im ITMS zwar kein Rechner mehr für meinen Account registriert war, meine restlichen 4 Rechner, auf denen die Regisitrierung vor der Rücksetzung erfolgt ist, jedoch noch in der Lage waren, gekaufte Musik abzuspielen. Und das auch mit ständiger Internetverbindung und mehrmaligem Aufrufen des ITMS.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Musik Ablaufdatum Forum Datum
Musik Audio Converter Mac OS X Apps 25.03.2016
Knacken in Garageband beim benutzen von Amps. Mac OS X Apps 23.11.2015
Tune Up Media - Musik Verwaltung für iTunes Mac OS X Apps 21.11.2015
iTunes - Musik auf externer Festplatte? ALAC? Mac OS X Apps 13.09.2015
Musik von iTunes extern ablegen und abrufen Mac OS X Apps 02.08.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche