MPEG Datei mit Fehler am Schluss reparieren

Dieses Thema im Forum "Multimedia Allgemein" wurde erstellt von LisaS, 25.02.2005.

  1. LisaS

    LisaS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.05.2003
    Habe eine MPEG-Datei mit 817 MB auf einer 700 MB CD geliefert bekommen.
    Da das Video länger als die CD ist kommt kurz vor Ende des Videos (ca. die letzte Minute) rosa Bild,
    dann schwarz und der Rest nur noch Ton...

    Zum weiterverwenden habe ich die Datei mit MPEG-Streamclip in ein .avi umgewandelt.
    (Das sagt er mir eh schon beschädigte Dateien...)

    Wenn ich die Datei jetzt weiterverwende schmiert mir jedesmal das entsprechende Programm ab. :mad:

    Auch wenn ich nur Teile daraus umwandel, zickt das .avi. :(

    Gibts ne Möglichkeit die beschädigte MPEG-Datei zu reparieren?!
     
  2. Nick_Caragua

    Nick_Caragua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Spielt Quicktime den Film ab? Da Du den fehlenden Rest eh nicht wiederbekommst, könnte es helfen, mit QT-Pro einfach das Kaputte Ende abzuschneiden. Danach kannst Du den Teil, der Funktioniert, als neuen Film speichern.

    Ich selbst habe gerade ein ähnliches Problem, aber leider öffnet QT den Film gar nicht erst. d.h. der Trick mit dem wegschneiden fällt bei mir flach. Falls irgendjemand ein Tool kennt, um den Film zu reparieren, wäre ich ihm daher sehr verbunden.
     
  3. LisaS

    LisaS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.05.2003
    Vielleicht schaffts VCDGear oder TMPEGEnc (PC)

    QuickTime hat das mpeg zwar abgespielt, jedoch sind im Menü
    "Bearbeiten > Kopieren...." grau. :mad:

    Über Google hab ich dann VCDGear und TMPGEnc gefunden.

    VCDGear hats bei mir nicht geschafft....
    Auf der Homepage von TMPGEnc kann man sich den TMPGEncoder als Testversion
    für PC :)mad: mal was neues...) downloaden.

    Mit TMPGEnc Plus konnte ich dann die IN- und OUT-Punkte festlegen,
    den Schluss abzwicken und ein neues mpeg sichern.
    Dieses neue mpeg dann nochmal im QT (Mac) geöffnet und als mov gespeichert. *uffz*

    Probleme beim Weiterverarbeiten von mpegs für z.B. DVD:
    MPEG Streamclip hat bei mir auch schon sehr gute Dienste geleistet. ;)
    (Findest du hier im Forum auch Beiträge.)

    Oder vielleicht hilft MacMPEG2Decoder mpeg -> mov(Freeware)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2005
  4. Nick_Caragua

    Nick_Caragua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Das klingt schon mal nicht schlecht, allerdings habe ich vergessen, zu erwähnen, daß es bei mir keine mpeg-Datei ist, sondern ein Quicktime-Film. Wenn es sich um ein PC-Tool handelt gehe ich mal davon aus, daß es mit Quicktime nicht viel anfangen kann, oder?

    Was das "bearbeiten" mit QT angeht, das geht nur, wenn Du eine Pro-Lizenz hast. Hab ich mir vor einer Weile mal geleistet.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen