mp3 als USB-Stick "tarnen"

Dieses Thema im Forum "iPod" wurde erstellt von hbking, 12.09.2004.

  1. hbking

    hbking Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.03.2004
    hallo,

    ich habe einen telme phatt64 mp3 player.
    der wird unter osx leider nicht erkannt, obwohl der treiber seit 2003 in entwicklung sein soll :rolleyes:
    naja, meine frage ist jetzt ob ich den mp3 player vielleicht unter osx als usb massenspeicher sozusagen "tarnen" kann, um so auf ihn zugreifen
    Gibt es irgendeinen usb standart treiber, um osx das gerät als solches vorzugaukeln?
    oder gibts da keine chance bzw. ne bessere möglichkeit?

    Danke euch im vorraus
    gruß
    hbking
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hallo


    Hast du schon mal versucht in einfach anzuschließen und ihn zu installieren ?
    Ich weis das man unter Mac OS 9 in im Dos Format formatieren könnte sollte eigentlich auch unter OS X gehen hatte so was selber schon gemacht mit einem MP3 Player und die Musik habe ich einfach drauf gezogen das ging wunderbar bis zu dem Zeitpunkt als der Hund eines bekannten in mit einem Kauknochen verwechselt hatte.

    Gruß
    Marco
     
  3. hbking

    hbking Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.03.2004
    ich hab leider kein os9, aber wenn ich ihn anstecke erscheint einfach nichts...
    im system profiler wird er aber unter hardware>usb angezeigt
    das MUSS doch irgendwie funktionieren!!
     
  4. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Stöpsel den Player an einen freien USB-Port (nicht an die Tastatur), starte das Festplattendienstprogramm, markiere den Player und klicke auf das „i” (für Information).
    Poste danach mal, was da steht.

    Die meisten Player sind FAT16 formatiert und sollten ohne Treiber etc. von OS X erkannt und gemountet werden.
     
  5. FreeJack

    FreeJack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.06.2003
    Also ich habe die Erfahrung gemacht, daß Geräte die unter OSX mit Fat16/32 formatiert werden, unter winblöd Probleme verursachen.

    Lösung: Unter Winblöd eine Fat Formatierung vornehmen :)

    FreeJack
     
  6. hbking

    hbking Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.03.2004
    wenn ich den player anstöpsle, zeigt mir das festplattendienstprogramm nichts an, er wird nicht als voulume gemountet!aber im systemprofiler ist er da!
    langsam fängt das an interessant zu werden...

    für vorschläge nochmals danke...
     
  7. Zebrissima

    Zebrissima MacUser Mitglied

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.10.2003

    huhu ;)

    habe auch nen telme player (kannst mal nach meinen thread suchen )

    hab ihn bis heute nicht zum laufen gebracht.... und ein treiber wird sicher nicht mehr entwickelt werden... telme gibts seit jahresanfang oder so nicht mehr !!!
    falls du dennoch eine lösung findest, bittttttee posten!! ;)
     
  8. Zebrissima

    Zebrissima MacUser Mitglied

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.10.2003
    nachtrag

    mir ist aufgefallen, dass der player unter 10.3.0/1 sehr wohl ging ( wenn auch da schon mit problemen..) nach jedem update wurde es dann schlimmer, seit 10.3.3 geht gar nix mehr ....
     
  9. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Hoffentlich (wie ich weiter oben schon schrieb) am USB-Port und NICHT an der Tastatur oder an einem passiven Hub.
    Über Keyboard bzw. passiven Hub kommt für viele Player/Sticks zu wenig Strom.

    Da ich den Player nicht kenne, kann ich dir leider nicht viele sinnvolle Tipps dazu geben.

    In der Regel ist bei solchem Spielzeug ein Handbuch dabei, in dem normalerweise steht, wie der Player zu formatieren ist – sei es mit einem beigelegten Programm oder mit Win-Bordmitteln.

    Insofern kann ich dir nur raten, den Player unter Windows FAT16 zu formatieren.
    Ob der Player dann noch funktioniert, oder er bestimmte Files zum Funktionieren benötigt, kann ich dir nicht sagen.
    Deswegen ist der Tipp natürlich ohne Gewähr und Garantie – also etwas riskant. ;)
     
  10. hbking

    hbking Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.03.2004
    okay, ich hab den player jetzt über windows mit FAT und FAT32 formatiert, von osx wird er trotzdem nicht erkannt.

    Da es auch keine treibersoftware für den mac gibt werd ich wohl jetzt entäuscht aufgeben und mir das nächste mal den ipod holen...

    oder seht ihr doch noch ne möglichkeit?????


    Gruß
    hbking
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen