Monitor kalibrieren mit Huey

Diskutiere mit über: Monitor kalibrieren mit Huey im Andere Forum

  1. dotvo

    dotvo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.05.2006
    Ich hatte diesen Betrag ins Umsteiger-Forum geschrieben - doch es gab keine Antwort. Hier mein aktuelles Problem (Dienstag schon erwartet der Kunde die Fotos).

    Bislang mit Windows gearbeitet, hatte ich mehr Glück als Verstand.
    Hab meinen Laptop nie kalibriert, trotzdem entsprachen die professionellen Ausdrucke des Fuji Labors in Helligkeit, Kontrast und Farben genau dem, was ich mit Photoshop eingestellt, auf dem Laptop sah.

    Ich fotografiere und bearbeite im Adobe 1998 Farbraum, konvertiere nur für jpgs im Web und fürs Labor in sRGB.

    Mit meinem neuen MacBookPro kaufte ich nun einen Huey Stick, mit dem ich den Monitor kalibrierte.

    Die ersten Ausdrucke waren schockierend. Alles unterbelichtet.

    Nun las ich in der PS Hilfe, daß der Mac die Farben anders darstellt als der PC und man die PC Darstellung in ImageReady simulieren kann.
    Hab ich gemacht. Unterschied da, aber nicht zu groß.

    Mein Kunde erwartet von mir Ausdrucke (siehe oben), jpgs fürs Web und außerdem RGB Dateien in 16bit zur Weiterverabeitung für Broschüren etc.
    Die müssen dann in CMYK umgewandelt werden und mit dem entsprechenden Profil der Druckmaschine verbunden werden. Das ist zwar Aufgabe der Druckvorstufe vor Ort - doch ich möchte denen keine unterbelichteten tifs schicken.

    Als ich auf meinem Mac bei den Monitoreinstellungen nun ADOBE 1998 einstellte, sah ich die Fotos so unterbelichtet, wie sie auf dem Papier sind.
    Sah zwar nicht schön aus, jedoch habe ich damit einen realeren Ausblick auf das, was mich erwartet, wenn ich die Prints sehe.

    Nur - indem ich ADOBE 1998 einstelle (was ja als Farbraum zu meinen PS Einstellungen passt), schalte ich praktisch das Nachkalibrieren des Huey Kalibrierstifts aus (der je nach den Lichtverhältnissen im Raum den Monitor nachkalibriert).

    Was tun?
    Ich bin doch leicht verwirrt.
    Ich bin viele Freds durchgegangen, doch richtig klar ist mir nicht, wie ich vorgehen soll.

    Kann jemand Licht ins Dunkel bringen?
     
  2. dotvo

    dotvo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.05.2006
    Ohne Kalibrieren des Monitors geht's nicht.
    So ist - in diesem Fall - das Huey Profil das aktive.

    Welches ist nun der Arbeitsfarbraum in PS?
    a) "Adobe 1998" oder b) das "Huey Profil"

    Falls b): sollen dann in PS geladene Dateien ins "Huey Profil" konvertiert werden?

    Wenn ich auf dem Monitor sehen will, wie der Druck aussieht und ich das Profil der Druckmaschine in den PROFILES Ordner unter ColorSynch lade -
    (z.B. "FujiCrystal-Profile"), wird dies nun zum Profil des Arbeitsraums?

    Wie werden also Monitorprofil und Druckerprofil in den Monitoreinstellungen und Photoshop miteinander verzahnt?
     
  3. aro74

    aro74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    19.12.2002
    Das Huey ist zwar für Hobbyknippser okay, fürs professionelle Arbeiten taugt es allerdings nicht. Da muss schon ein Gretag EyeOne Display ran. Weiter solltest Du überlegen, ob ein MBP-Display für Bildbearbeitung das richtige Gerät ist, es hat keinen sonderlich großen Farbumfang. Wenn Du mit Fotos Dein Geld verdienst, solltest Du Dich auch mal ansatzweise mit Farbmanagement auseinandersetzen. Wenn ich lese, dass Du noch nie an einem kalibrierten Gerät gearbeitet hast, die Zufallsergebnisse aber verkaufst, dreht sich mir der Magen um. ;) Dein Problem liegt nämlich nicht am Unterschied Mac-Windows, sondern Du hattest bisher eine unverschämt große Portion Glück. :D

    Grundregeln für den Anfang:
    1. Das Monitorprofil gehört in den Ordner "Library > ColorSync > Profiles"

    2. Das Monitorprofil wählst Du dann unter "Systemeinstellungen > Monitore > Farben" aus. Das ist alles. Photoshop rechnet die Monitoranzeige automatisch für diesen Monitor um. Wenn Du das Monitorprofil irgendwo in Photoshop einstellst, wird Dein MacBookPro abstürzen, Dich auffressen, implodieren, explodieren und das Universum vernichten. NEVER EVER TRY THIS AT HOME, KIDS! :D

    3. Als Arbeitsfarbraum solltest Du fürs Erste den Farbraum einstellen, in dem Du auch fotografierst. Dann musst Du Deine Fotos nicht konvertieren und veränderst damit nichts unwissentlich.

    4. Alle Ausgabeprofile, die Du unter Photoshop benutzen willst, gehören in "Library > Application Support > Adobe > Color > Profiles".

    5. Für die Ausgabe kannst Du das Bild entweder mit eingebettetem Profil speichern und dem Drucker das Farbmanagement überlassen. Oder aber Du konvertierst in den Ausgabefarbraum, z.B. ins "FujiCrystal-Profile". Als Rendering Intent bitte "relativ farbmetrisch" und "Tiefenkompensierung" auswählen.

    6. Dann: LESEN: http://www.heidelberg.com/wwwbinaries/bin/files/dotcom/de/products/prinect/color_management_ger.pdf

    7. Denken.

    8. Nochmal lesen.

    9. Wieder denken.

    10. Fragen. :D ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche