Monitor des neuen G5 iMacs kalibrierbar??

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Larzon, 10.09.2004.

  1. Larzon

    Larzon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    02.11.2003
    hi,
    wollte mal wissen in wie weit der monitor des neuen imacs kalibrierbar ist.
    weiß zwar nicht ob mir da jemand helfen kann wäre aber klasse, denn es würde die enttscheidung für oder gegen erleichtern.

    danke schonmal
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Du kannst ein TFT (nicht nur die von Apple) nur mit zusaetzlicher Hardware kalibrieren (Spyder von Colorvision zum Beispiel - kostet ca. 150$). Die Farbtemperatur wird auf dem TFT gemessen und dann wird Softwaremaessig kalibriert.

    Cheers,
    Lunde
     
  3. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    08.10.2002
    ... das stimmt so nicht ganz, mein iBook läßt sich nicht kalibrieren, nur der 17"AOC-TFT, der dranhängt. Wo soll denn in der Software vom Mac-OS der Regler für jede Farbe, die Helligkeit und den Kontrast sein? Vielleicht beim nächsten OS aber derzeit noch nicht.
    Den Spyder habe ich, der iMac wäre auch meiner, wenn man ihn kalibrieren könnte. Einen zweiten Monitor kann man auch nicht anschließen, oder?
     
  4. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    ergo kann man an den iMac G5 einen Monitor anschliessen. Ob der dann aber nur synchronisiert oder ob er spiegelt weiss ich nicht
     
  5. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    wenn ich das richtig verstehe gibt es zu dem Spyder die Software PhotoCAL™ die dir die Farbprofile erzeugt. Aber ich lasse mich gern berichtigen.

    Cheers,
    Lunde
     
  6. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    08.10.2002
    Nein, die Software hilft nur, den Monitor genau einzustellen. Die Regler sind nach wie vor im Monitor, wenn er welche hat! Nur Helligkeit und Kontrast reicht bei der Kalibrierung nicht aus. Die Farbregler müssen da sein. Man glaubt kaum, wie "schief" man diese Farbmischer einstellt um ein neutrales Bild zu erhalten!
    Photocal erzeugt zwar die Farbprofile für Drucker und Scanner. Doch was nützt das denn, wenn die genauso schief sind wie der Monitor, weil man ihn nicht einstellen kann????
     
  7. Larzon

    Larzon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    02.11.2003
    also soweit ich das weiß und bis jetzt gelesen habe, spiegelt man das bild vom imac nur auf den zweiten monitor was nicht wirklich praktisch ist finde ich....besser wäre ne erweiterung...enn was würde es bringen wenn ich nen 20" auf nen17 oder gar 19" spiegel...na ja wie dem auch sei...

    dieses spyder teil hab ich ausprobiert....überzeugt nicht wirklich...

    kalibrierung ist ein ****** thema....
    es gibt keine standart einstellungen und vorgehensweisen und jede firma die soft oder hardware anbietet hält diese für perfekt...doch die ergebnisse der einzelnen firmen könnten unterschiedlicher nicht sein..

    schade das da nicht mal nachgebessert wird.
     
  8. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    08.10.2002
    Hey Larzon,
    würde mich interessieren, wie Du Deinen Powerbook-Bildschirm kalibriert hast, ohne Regler?
    Aber dicher war es auch ein externer Bildschirm. Was hat Dir da an dem Spyder nicht gefallen?
    Danke vornewech...
     
  9. TobDeh

    TobDeh unregistriert

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2004
    Moin!

    Was ist dass den für eine Kalibrierung die man unter "Systemeinstellungen -> Monitor ->Farben -> Kalibrieren ..." machen kann?

    Gibt's dazu irgendwo ein vernünftiges Toutorial, lohnt sich / reicht das für einen Normalo-User?

    Gruß,
    Tobias
     
  10. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    08.10.2002
    Wer den Monitor nur für reine Internet- und Textarbeit und Spielchen verwenden muß nicht kalibrieren. Wer aber eine Digitalkamera hat, muß es schon machen, denn das ganze System von Kamera, dem Sichtgerät Monitor und dem Drucker muß doch irgendwie neutral sein. sonst nutzt doch die Kamera nichts. Alle Bilder werden permanent falsch angezeigt. Das ist so als ob man im Feinschmeckerlokal prinzipiell erst mal eine Handvoll Salz übers Essen streut, egal ob Hauptgang oder Nachtisch, und will dann den Geschmack für den Guide Michelin testen.
    Zur FRage: Alle nur internen Methoden wo man selber schauen muß sind viel zu ungenau. Beim Spyder guckt eben der Spyder besonders nach den Farbwerten, jede Farbe extra (kann das Appletool nicht) und der korrekten Helligkeit des Monitors. So genau kann das kein Auge! Erst dann sehen die Fotos auf dem Monitor auch so aus, wie sich das der Kamerakonstrukteur auch gedacht hat.
    Die Kalibrierung des Monitors mit externem Hilfsmittel wie Spyder ist in meinen Augen so wichtig für digitale Fotografie wie das Anschlußkabel von Cam zum Mac.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Monitor des neuen
  1. nronetrudi
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    139
    iPhill
    28.11.2016
  2. AlexCologne
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    188
    Paul1983
    03.12.2016
  3. troschan
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    181
    BiniEtAmy
    24.11.2016
  4. PeterLeimbach
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    769
    MrFX
    29.08.2005
  5. mac-world
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    552
    Jackintosh
    03.06.2003