Mix aus iView Media Pro und Aperture

Diskutiere mit über: Mix aus iView Media Pro und Aperture im Fotografie Forum

  1. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    Hi,
    zwar benutze ich sehr gerne iView Media Pro, aber mir fehlt die Möglichkeit die Bilder schon dort bearbeiten zu können.
    Jetzt habe ich mich mal mit Lightroom und Aperture beschäftigt, doch diese beiden Programm sind nicht wirklich Sinnvoll für mich.

    Aperture: Ist eigentlich das was ich suche, aber auf meine 1,6 Ghz PB mit 1 GB Ram läuft es nicht wirklich flüssig und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein weiteres GB da einen so großen Vorteil bringt, außerdem ist der Katalog der angelgt wird ziehmlich groß
    Gute finde ich hier auch, dass die Änderungen nicht im Bild, sondern im Katalog gesichert werden.

    Lightroom: bietet keine echte Datenverwaltung (oder hab ich nur das Prinzip nicht verstanden?), aber eben die Bearbeitung der Fotos die ich gerne hätte

    iView: hat die Perfekte Verwaltung die ich brauch > kleiner Katalog gute Sortiermöglichkeiten, aber eben keine Bearbeitungsmöglichkeit


    Was ich suche:
    •Perfekte Bildverwaltung und Geschwindigkeit wie in iView Media
    •gute Bildbearbeitungsmöglichkeiten wie in Lightroom
    •intelligenter Aufbau wie in Aperture


    Hat da jemand einen Geheimtipp?

    --
    jan
     
  2. garraty47

    garraty47 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    18.11.2004
    ich verwende auch aperture auf einem 1,67 g4 mit 1gb und es läuft wunderbar.
    schau mal ob (was gut sein kann) aperture die für die meisten unötigen vorschaubilder generiert, das dauerte bei meiner library mit 4000 bildern länger als einen tag und war absolut unnötig, ausserdem hat die ganze zeit der lüfter geblasen und ich dachte auch erst dass es an aperture selbst lag.

    http://homepage.mac.com/bagelturf/aparticles/previews/pwho/pwho.html
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    gibt es noch eine Möglichkeite die Bibliothek weniger speicher hungrig zu machen?
     
  4. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Was ist an der Bibliothek speicherhungrig? Bei mir wird außer den eigentlichen Bildern nicht viel Platz benötigt. Wie groß ist Deine Library (bereinigte Größe - also ohne Bilder)?

    Gruß, eiq
     
  5. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    also nachdem ich alle Vorschauen gelöscht habe ist die Bib. bei 5000 Bildern 1,64 GB Groß
     
  6. Chicago Whistle

    Chicago Whistle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    24.08.2005
    Verstehe ich nicht, Du kannst doch iView so konfigurieren, daß sich zum Beispiel beim Doppelklick das Bild in Photoshop öffnet. Und die zusätzlichen Anwendungen für das Kontextmenue lassen sich auch einstellen. Das sind dann zwar immer noch zwei Programme und nicht eins, aber stört das?

    //ok, je nachdem um welche Dateien es geht, kann das ganz fluffig gehen oder sehr abstinken. Es geht wohl um RAWs? Falls ja, welche, falls nein sollte es doch ganz prima gehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2007
  7. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    Also es geht darum, dass ich nicht erst Photoshop aufmachen möchte um den Kontrast ein bisschen zu verändern.
    Zusätzlich bietet Aperture die Möglichkeit, die Bilder nicht dirket zu bearbeiten, sondern lediglich die Arbeitskopie des Bildes zu bearbeiten, was mir erlaubt das Orignal zu behalten und die Veränderungen nur beim Export aus Aperture hinzuzufügen, was mir unmengen an Speicher spart, da ich bei iView das Bild erst dublizieren muss bevor ich es bearbeiten kann, damit ich das Original behalten kann.

    Edit: Es geht um .nef Raws aus meiner D50
     
  8. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    Ich würd da mal noch nen neuen Ansatz bringen:
    Gibt es ein Programm wie Photoshop, mit dem ich Bilder bearbeiten kann, welches aber, von mir aus eine weiter Bibli anlegt und dort für sich abspeichert wie es das Bild bearbeite und das Original unverändert lässt?
     
  9. janpi3

    janpi3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    Registriert seit:
    01.02.2005
    keiner?
     
  10. garraty47

    garraty47 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    18.11.2004
    aber das was du willst ist doch aperture.
    die funktionen von ps in einem tool wie aperture wird es wohl nie geben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen