Mikroaufnahmen auf dem G5 - wie?

Diskutiere mit über: Mikroaufnahmen auf dem G5 - wie? im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. Sezel

    Sezel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2005
    Hallo liebe Leute!

    Habe mich gerade erst angemeldet…*und auch schon ein akutes Problem: Ich muss für einen Kunden Blabla (für DVD-Produktion) via Mikro aufnehmen… habe damit aber auf meinem neuen G5 (Power-Mac-Version, 2 x 2,0 GHz, alle nötigen Eingänge vorhanden, steht erst seit ein paar Tagen hier) ein Problem (übrigens der selben Natur wie zuvor auf meinem G4).

    Egal welches der mir zur Zeit zur Verfügung stehenden Mikros (ein nicht eigenverstärktes Sony-Mikro für MiniDisc-Aufnahmen sowie ein AKG C1000S inkl. Spuck-, Sabber- und Örps-Schutz) ich auch in den Audio-In stöpsle… mein G5 ignoriert es schnöde… nicht mal unter der Ton-Systemeinstellung wird das Mikro erkannt, Ausschlag unter Systemeinstellungen bzw. iMovie zeigt es schon gar keinen. Letzteres der beiden von mir angeführten Mikro-Modelle gehört übrigens meinem Kunden - ich benutze das Ding quasi zu Testzwecken, denn mein Kunde verwendet exakt dieses Ding für seine Tonaufnahmen (mit einem Uralt-G4). Mein Kunde steckt das Ding einfach ein…*und schon erkennt sein Mac, was Sache ist…*ganz ohne Software-Installation o.ä.

    Da ich eigentlich Autor und Grafiker bin, kenne ich mit derlei Dingen so gar nicht aus… und bei meinen Kollegen sieht's leider ähnlich aus.

    Kann mir irgendein Tonaufnahmen-versierter Forums-User hier weiterhelfen? HILFE!!!
     
  2. agro

    agro MacUser Mitglied

    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    16.12.2004
    Hallo Sezel, willkommen im Forum!
    Der Audio-In-Eingang ist leider kein Mikrofoneingang und braucht deshalb eine Vorverstärkung. Einige User haben imic von M-Audio, wenn ich mich richtig erinnere. Ich helfe mir provisorisch mit meinem Minidiskrekorder, stelle den auf Aufnahme und Pause, gehe mit dem Mikro in den Rekorder und von dort aus dem Line Out Ausgang in den Audio In des G5. Das funktioniert, ist aber nicht unbedingt die professionelle Methode. ;)
     
  3. Leachim

    Leachim Gast

    Ist doch ok. Das iMic wäre auch nicht professioneller.
     
  4. Sezel

    Sezel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2005
    Hmmmm…

    … vielen Dank für den Tipp. Aber was ist denn eine professionelle Lösung? Ein Vorverstärker? Welche sind da empfehlenswert? Gibt es Mikros, bei denen das integriert ist? (Das Handbuch meines G5 spricht hier von 'eigenverstärkten' Mikros)

    Oder gibt es auch Mikros mit optischem Ausgang, die ich in den optischen Eingang meines Macs stöpseln kann? Ich habe z.B. mal bei amazon und Apple nach Mikros gesucht…*aber die Beschreibungen dort sind allesamt nicht wirklich aufschlussreich, wenn man mit diesem Thema so überhaupt nicht auskennt…*
     
  5. Velaskin

    Velaskin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2003
    Hi Sezel,

    welche Optionen du hast, hängt vor allem davon ab, wie oft du zukünftig solche Aufnahmen machen musst/willst.

    iMic ist eine billige/preiswerte Lösung für "ab-und-zu-Aufnahmen". Wunder bzgl. der Qualität solltest du dabei aber nicht erwarten.

    Für um die 100 Eus gibt's schon relativ gute Mikrofon-Vorverstärker. Die haben dann eben einen Mikrofoneingang und einen Line-Ausgang für Mischpulte (etc.). Dazu käme im Falle eines Direktanschlusses an einen Mac noch ein Adapter von Cinch/Klinke (6,25mm) auf 3,5mm-Klinke.

    Eine weitere Möglichkeit wäre ein kleiner (DJ-) Mixer mit Mic-Eingang. Sowas bekommt man ggfs. gut gebraucht.
    Auch hier ist evtl. wieder der genannte Adapter vonnöten.

    Tja, und dann gibt's noch die Option einer "vernünftigen Soundkarte".
    Im Zuge von einfachem Anschluss würde ich eine Firewire-Lösung empfehlen. Sowas gibt's ab ca. 350 Eus aufwärts.
    (Oder USB ab ca. 250 Eus aufwärts.)
    Hierbei hast du dann alle sinnvollen Eingänge (und auch Ausgänge) um ggfs. (semi-)professionelle Aufnahmen machen zu können.
    (Presonus Firebox, M-Audio Fast Track Pro, etc.)

    Um das alles aufnehmen und auch schneiden zu können, brauchst du dann natürlich auch Software. Im einfachsten Fall wäre das z.B. Audacity (open source).

    Bei Mikrofon-Aufnahmen fällt mir aber noch was ein:
    Es ist relativ schwierig, ohne "Aufnahmeraum" eine vernünftige Aufnahme hinzubekommen. Nur allzu leicht fängt man sich Raum-Hall und Nebengeräusche, die man nachher nicht brauchen kann und auch nur mit hohem Aufwand (wenn überhaupt) wieder wegbekommt.

    Daher die Frage:
    Was für Aufnahmen sollen das denn überhaupt sein?

    Nachmittägliche Grüße,
    Velaskin
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2005
  6. Sezel

    Sezel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2005
    Das sollen Aufnahmen für die Produktion einer Spieleheft-DVD werden… mein Kunde erzielt für den Zweck ausreichende Aufnahmen mit dem von mir erwähnten Mikro sowie dem ebenfall bereits aufgeführten Uralt-Mac (der aber erstaunlicherweise über einen speziell ausgewiesenen Mikro-Eingang verfügt). Eine Spielfilm-Produktion würde ich damit nicht in Auftrag geben (ich weiß, wie Schall-isolierte Synchro- bzw. Tonstudios aussehen, habe zu meiner Zeit als Product Manager bei einer Spielefirma oft genug in einem gesessen ;-) …*aber wenn man bedenkt, dass die jetzt seit gut anderthalb Jahren mit dieser augescheinlich nicht all zu aufwändigen Lösung ihre DVD produzieren (und das Equipment einiger Konkurrenten auch nicht viel besser ist… ich wüsste nicht, dass irgendein Spiele-Zeitschriften-Verlag hierfür über einen extra Aufnahmeraum verfügt). Und immerhin habe ich den Vorteil, dass ich hier mutterseelenallein in meinem (kaum von Nebengeräuschen heimgesuchten) Büro hocken…*während deren Ausrüstung quasi mitten in der Redaktion steht. (Wäre ja unerschwinglich, mal so aus dem Stehgreif ein Tonstudio einzurichten…*und die die paar Mehrverkäufe, die man durch eine Heft-DVD erzielt, reichen noch lange nicht aus, um das Teil bei einem professionellen Tonstudion in Auftrag zu geben).

    Ich habe mir jetzt mal das iMic bestellt (ist ja nicht soooo teuer)…*und hoffe, dass die Qualität ausreichend ist…*ansonsten werde ich mir wohl (wie von Dir empfohlen) noch einen Vorverstärker zulegen. Kannst Du mir einen empfehlen? Bei amazon.de z.B. werden kleine Hama-Lösungen für um die 35 Euro angeboten… weißt Du, ob die eine spürbare Verbesserung gegenüber dem iMic bringen? Oder ist das Ergebnis vergleichbar? Und die Frage ist natürlich, was Du meinst, wenn Du sagst, ich solle qualitative nicht all zu viel erwarten. Erwarten tue ich eine einigermaßen saubere und nicht von spürbaren Störgeräuschen heimgesuchte Aufnahme für die Texte, die ich bei den von mir geschnittenen Spiele-Videos aufspreche…*ich bin also kein Sänger oder so ;-) Übrigens erfolgen Schnitt und Aufnahme ganz primitiv über iMovie…*die eigentliche DVD wird bei denen vor Ort und mit "Final Cut" produziert.

    Kannst Du damit was anfangen?

    Auf alle Fälle schon mal vielen Dank für Deine Hilfe!
     
  7. Velaskin

    Velaskin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2003
    ... damit kann ich was anfangen ;)

    Was ich mit "keine Wunder" meinte ist, das sehr einfach gestrickte Vorverstärker oft relativ stark rauschen. Ausserdem haben die oft keine Phantomspeisung für höherwertige Mikrofone.

    Wenn ich das richtig sehe, dann sollte der Kostenaufwand also eher niedrig bleiben:

    Ich würde mir mal die Sachen von Behringer oder M-Audio ansehen:

    M-Audio Audio Buddy:
    http://www.m-audio.de/abuddy.htm
    Musicstore.de - link

    Behringer TUBE ULTRAGAIN MIC100:
    MUSIC Group
    Musicstore.de - link

    Ich persönlich würde wahrscheinlich das M-Audio Teil nehmen. Ist zwar teurer und kann auch mehr als notwendig (2 Mic-Anschlüsse) aber ich hab' soweit sehr gute Efahrungen mit M-Audio gemacht. Ich hab' einige Sachen von denen bei mir im Einsatz. Für das kleine Geld kann man schon eine ganze Menge damit machen ;)

    Abendliche Grüße,
    Velaskin
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
  8. Sezel

    Sezel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2005
    Hey, vielen Dank! :)

    Das iMic-Dingsda ist zwar bereits von Amazon versandt worden und wird aller Voraussicht nach am Montag bei mir aufschlagen…*aber wenn das (wie von Dir vermutet) für meine Zwecke nicht genügen sollte, z.B. weil es ganz erbärmlich rauscht und knistert, dann kann ich es ja immer noch zurückschicken… und bei einem anderen Shop das von Dir empfohlene Gerät ordern! :)

    Ach ja: Mikro-seitig habe ich mir ein Sony ECM-MS 907 Stereo-Mikrofon, inklusive Windschutz, Tischstativ und Tragetasche bestellt…*hast Du damit Erfahrung?

    Nochmal besten Dank und viele Grüße,

    Sezel
     
  9. Velaskin

    Velaskin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2003
    Hi Sezel,

    ... naja, wenn die Sachen schon bestellt sind, dann lass sie kommen, und hör' sie dir an. Du hast ja 2 Wochen Zeit dafür :D

    Wenn iMic samt Mikro (ich kenn das Mikro was du dir ausgesucht hast leider nicht) für deine Zwecke reichen, dann ist ja alles in Butter ;)

    Und wenn nicht (Rauschen, allgemeine Qualität, etc.) dann zurück damit und was anderes probieren.

    Abendliche Grüße,
    John
     
  10. Sezel

    Sezel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.10.2005
    Jepp… exakt so werde ich's machen ;-)

    VG,

    Sezel bzw. Robert
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mikroaufnahmen auf dem Forum Datum
Wechsel von 3.1 auf 5.1 Mac Pro, Power Mac, Cube 27.11.2016
MacPro 4.1 update auf 5.1 error 5570? Mac Pro, Power Mac, Cube 06.11.2016
Powermac G5 startet nicht. Rotes Licht und Lüfter häulen auf, kein gong. Mac Pro, Power Mac, Cube 05.11.2016
EFI für Grafikkarte auf Windowskarte flashen Mac Pro, Power Mac, Cube 16.10.2016
Hässlicher Grafikfehler beim Booten auf nMP 2013 seit OSX Sierra Mac Pro, Power Mac, Cube 21.09.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche