Miglia TV Mini + EyeTV Qualität Rauschen

Dieses Thema im Forum "Multimedia Allgemein" wurde erstellt von Blain, 25.11.2006.

  1. Blain

    Blain Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    06.07.2006
    Hallo Leute,

    ich hab den Miglia TvMini mit EyeTV und nen Intel MacBook. Obwohl ich immer 100 Prozent Signal und 100 Prozent Qualität habe, kommt das bild nicht an ein Standard Fernsehbild ran (So wie man es von Omis Uralt Kabelanschluss kennt). Mein Benchmark ist immer N24 mit den Börsenkursen unten im Bild oder Tennis oder Fußball...Egal es rauscht immer (auch wenn ich die Unterdrückung einschalte etc...)

    Liegt das wahrscheinlich daran, dass das PAL Bild auf das Signal eines TFTs umgewandelt werden muß oder was ? Wahrscheinlich wäre das Bild besser wenn ich es über den DVI Ausgang an einem Röhrenmonitor anschließe oder ? Denn gestochen Scharf ist es eigentlich nie (auch Statische Elemente wie das Logo des Senders).

    Siehe Foto: Die Hand des Gitarrenspielers ist doch nicht scharf. Aber auch das Logo des senders nicht unbedingt oder ?

    Screenshot:
    http://www.flickr.com/photo_zoom.gne?id=305306380&size=o


    Gruß Blain
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2006
  2. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Das kann nicht "rauschen".
    TVMini ist ein DVB-T-Empfänger.
    Der ist digital.
    Bei deiner Signalstärke und Qualität liefert der dir exakt das, was auch ausgestrahlt wird.
    Sprich: Du siehst exakt dasselbe Bild wie alle anderen, die diesen Sender über DVB-T gucken (eh... Einfluss deines Monitors und der Software natürlich vernachlässigt)
    Nein.
    Röhre ist nicht besser.
    Zumindest garantiert nicht rauschfreier.
    Das kann auch nicht sein.
    Bei einem Screenshot geht nichts verloren, außer du fotografierst vom Bildschirm ab.
    Mir ist ehrlich gesagt überhaupt nicht klar, was du für ein Problem hast.
    Der Link zu dem Bild funktioniert nicht.
     
  3. raman

    raman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.09.2005
    Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, meine DVB-T Karte (Formac Watchandgo; war einer der ersten) liefert einwandfreie, gestochen scharfe Bilder auf dem Powerbook, ohne "Rauschen" oder sonstige Probleme...Da kann mein alter Röhrenfernseher nicht mithalten...
     
  4. Blain

    Blain Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    06.07.2006
    Ich meine ja auch kein Rauschen vom Signal sondern eher vom Decodieren oder so.

    Ich dachte eigentlich schon dass bei jpg qualität verloren geht...Aber gut zu wissen

    Ich hab nochmal anderes Bild rein deswegen war der link kurz weg. Schau das Bild und die Hand des Gitarrenspielers an und du siehst was ich meine.
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Ach so....
    Das ist entweder Interlacing bei höheren Auflösungen und/oder einfach Kompressionsartefakte.

    "Rauschen" ist was anderes...

    Kannst ja mal im Anzeigeoptionen-Menü des Programms (Einstellungen) rumspielen.
    Vielleicht empfindest du es als angenehmer.
     
  6. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Ja, so könnte man das nennen. Ein Computermonitor, egal ob TFT oder CRT, kann immer nur progressiv darstellen. Also Vollbilder. Dein Fernsehsignal ist meistens aber interlaced (also Halbbilder).

    Nein, siehe meine Antwort oben. Ein Monitor arbeitet immer progressive.

    Die Hand des Gitarrenspielers ist deswegen nicht scharf, da die Sendung interlaced (Halbbilder) ist und Du das Deinterlacen nicht eingeschaltet hast.
    Das Logo ist wirklich etwas unscharf. Das kann aber auch etwas an der jpeg Komprimierung des Bildes liegen.
    EDIT: Und natürlich darfst Du das Bild nicht vergrößern. Ein DVB-PAL Bild hat (meistens) 720x576. Vergrößerst Du das (und danach sieht der Screenshot ja aus) wird es durchs interpolieren natürlich unschärfer.

    Gruß
     
  7. Blain

    Blain Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    06.07.2006
    Aber wenn ich das Ganze auf nem Fernseher (der ja die Halbbilder beherrschrt )anzeigen würde wäre es weg ? (Macht natürlich keinen sinn denn ich habe ja den Miglia gerade WEIL ich keinen Fernseher habe).

    Das Logo ist aber im echten Bild auch nicht schärfer...

    Ich weiß aber jetzt bei EyeTV nicht, wo ich was mit DeInterlacing ändern könnte...

    Ich müsste eigentlich bei voller Qualität immer die PAL auflösung beibehalten....
     
  8. sir.hacks.alot

    sir.hacks.alot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    113
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Menu Dartesllung->Anzeigeoptionen. Da gibts Deinterlacing einstellungen. Die beste ist Progressive Scan.
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Ja - wobei ein Fernseher mit herkömmlicher PAL-Auflösung ja deshalb nicht unbedingt ein besseres Bild ergibt - seine Auflösung ist deutlich geringer als die eines Computer-TFTs.

    Die "Lösung" in so einem Fall:
    Wie oben geschrieben De-Interlacing einstellen - kostet natürlich CPU-Leistung, die dein Computer eventuell nicht mitbringt.
    Zweitens: Weiter vom Bildschirm wegrücken - wirkt Wunder ;)
     
  10. sir.hacks.alot

    sir.hacks.alot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    113
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Mac Book 2 gHz packt das schon, das schafft selbst mein alter 1,25gHz eMac und mein MacBook 1,8 erst recht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen