Mein G3 (beige) als Homeserver HILFE! FRAGEN!

Diskutiere mit über: Mein G3 (beige) als Homeserver HILFE! FRAGEN! im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. SsteveE

    SsteveE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    25.01.2005
    Hallo!

    Nun, ich hab mich schon länger dazu entschlossen, meinen doch schon älteren PowerMac G3 (beige) aufzurüsten und als Server zu nutzen. In erster Linie als Backup/Fileserver für Multimedia (Video und Audiodateien), Softwareupdates etc.

    Nun, ich habe mir inzwischen bereits einen PCI S-ATA Contoller von SeriTek speziell für den Mac geholt. Ram, und 100MBit Karte will ich mir auch noch besorgen.

    Bezüglich der Plattenauswahl bin ich jedoch noch etwas skeptisch, und wollte um Rat fragen bevor ich etwas falsch mache. Ich brauche im gesamten 300-400 GB Kapazität. Der S-ATA Controller bietet 2 S-ATA Ports also maximal 2 Festplatten anzuschließen.

    Wie soll ich jetzt die Platten wählen. Reicht eine Platte mit der gewünschten Kapazität, oder ist es besser 2 Platten einzubauen; also eine für das Betriebssystem (wie groß?), und eine für die Daten? - Oder ist das egal?

    Bezüglich der S-ATA Platten hätte ich noch eine Frage: Ich habe schon öfters gesehen, dass einige S-ATA Platten eigene Stromanschlüsse haben. Heißt das, dass die normalen Stromstecker die im Mac verbaut sind gar nicht reichen? Was brauch ich da noch dazu?

    Abe rich bilde mir ein ich habe auch schon S-ATA Platten mit dem gewöhnlichen Stromstecker gesehen. :rolleyes:
    Kann das sein?
     
  2. Freak76

    Freak76 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    26.11.2005
    Hallo,

    bezüglich der SATA Platten mit "normalem" Stromstecker, das müßten Maxtor sein die haben beide Stromanschlüße :D

    Gruß

    Nils
     
  3. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    684
    Registriert seit:
    05.01.2005
    Bei meiner Samsung SATA vom PC-Höker waren Adapter dabei, um Sie auch an einem normalen Strom- und IDE-Anschluß zu betreiben. Denke aber nicht, daß das die Regel ist.
     
  4. SsteveE

    SsteveE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    25.01.2005
    Und bezüglich der Plattenauswahl?
    Kann mir da jemand helfen, der vielleicht dasselbe schon einmal gemacht hat?
     
  5. Swallowtail

    Swallowtail MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Also da hast du eigentlich recht freie Wahl. Bei dem Einsatzgebiet kommt es nicht auf Geschwindigkeit an.

    Ich würde für den 24h Betrieb auf jeden Fall eine Western-Digital holen da das die einzigen sind die das offiziell unterstützen. Habe im 24h Betrieb schon 3 IBM Platten geschrottet. Jeweils innerhalb von zwei Jahren.

    Aus Kostengründen würde ich eine Platte holen und eine kleine Partition für das System erstellen (z.B. 30GB).

    Habe es lieber wenn mein System von meinen Daten getrennt ist. Aber das ist letztlich auch nur Geschmacksache.

    Eine Platte mit 5400 upm sollte die richtige Wahl sein. Nicht so laut und Störungsanfällig wie schnellere Modelle.

    Habe auf Anhieb nur ein 7200upm-Modell gefunden: klick
     
  6. Swallowtail

    Swallowtail MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Was mir grad noch eingefallen ist: Würde je nachdem wie oft zugegriffen wird vielleicht doch zwei getrennte Platten einsetzten. Dann kann die Storage Platte vom System abgeschaltet werden wenn keiner drauf zugreift.

    Ich habe so einen Server mit Windows realisiert. Betriebssystem ist zwar nicht so schön - aber wenn es einmal konfiguriert ist rennt es auch. Aber der Grund war die billige Hardware. (Von Linux hab ich zu wenig Ahnung)
     
  7. SsteveE

    SsteveE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    25.01.2005
    Wie sind die Maxtor Festplatten denn so? Hätte da nämlich vielleicht ein billiges Angebot..

    MAXTOR MaXLine III Model 7L300S0 300GB SATA
     
  8. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    684
    Registriert seit:
    05.01.2005
    Habe Maxtor als recht laut in Erinnerung1 Außerdem habe ich damals mehrere 10 und 20 GB Platten von Maxtor innerhalb des ersten Jahres über' Jordan gehen sehen. Seitdem bin ich skeptisch was Maxtor angeht. Habe zur Zeit recht gute Erfahrungen mit Samsung Platten. Sind leise und schnell und auch recht günstig.
     
  9. Freak76

    Freak76 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    26.11.2005
    Hallo,

    bitte keine Samsung, dann lieber 5€ mehr ausgeben und eine Seagate nehmen, die sind auch schnell und leise.

    Samsung hat sehr viel Ausfälle :(

    Gruß

    Nils
     
  10. SsteveE

    SsteveE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    25.01.2005
    gegen western digital hat also keiner was auszusetzen, oder?
    sind das auch nicht die standardplatten für macs?
    -> also dann auch apples erste wahl!?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mein (beige) als Forum Datum
Macht mein NAS noch Sinn? Internet- und Netzwerk-Hardware 28.04.2013
Lion - Wie erweitere ich mein Netzwerk um AirPort Express und Extreme? Internet- und Netzwerk-Hardware 17.08.2012
AirPort Extreme in mein "nicht Apple" Netzwerk einbinden Internet- und Netzwerk-Hardware 08.07.2012
mein Macbook pro verbindet nicht mit fritz box 3270 Internet- und Netzwerk-Hardware 06.05.2012
Mini als Server mit Thunderbolt? Erfüllt das mein Ziel? Internet- und Netzwerk-Hardware 15.10.2011

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche