MBP Festplatten mit Perpendicular Recording ?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Anthrazit, 05.11.2006.

  1. Anthrazit

    Anthrazit Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Hallo Forum :)

    Ich möchte mir in den nächsten Wochen ein MacBook Pro anschaffen, und mache mir derzeit sehr viele Gedanken um die verschiedenen Ausstattungsoptionen. Ein Aspekt, der mir dabei noch keine Ruhe lässt, ist die Wahl der für meine Bedürfnisse optimalen Festplatte. Momentan gibt es für das 15" MacBook Pro folgende Festplattenmodelle:

    - 120GB Serial ATA-Laufwerk (5400U/Min.)
    - 160GB Serial ATA-Laufwerk (5400U/Min.)
    - 200GB Serial ATA-Laufwerk (4200U/Min.)

    Meine Fragen sind nun:

    1. Soweit ich weiß nutzen nur die beiden größeren (160GB & 200GB) Festplatten Perpendicular Recording, richtig ?

    2. Ist die 160GB Festplatte deswegen merklich schneller als die 120GB-Version ?

    3. Ist die 200GB Festplatte mit Perpendicular Recording bei lediglich 4200U/min merklich langsamer als die 120GB Festplatte, die zwar mit 5400U/min läuft, aber die Daten noch auf konventionelle Art und Weise speichert ?

    4. Theoretisch müssten die Festplatten mit Perpendicular Recording doch (hinsichtlich des Energieverbrauchs) effizienter Daten lesen können, da die Daten näher aneinander liegen und sich der Lesekopf folglich weniger bewegen muss. Schlägt sich dies in der Akkulaufzeit des MBPs wieder ?

    5. Ist die 200GB Festplatte mit 4200U/min merklich leiser, als die Modelle mit 5400U/min ?

    Fragen über Fragen. Ich bin gespannt, was ihr dazu sagen könnt :)

    MfG,
    Serious.
     
  2. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.680
    Zustimmungen:
    1.908
    MacUser seit:
    14.01.2006
    also getestet hab ich das alles in ermangelung der richtigen hardware noch nicht...

    aber

    3. viiiel langsamer wird die 200er festplatte nicht sein, da sie die daten ja schneller einlesen kann...

    4. ich glaube nicht, dass sich armbewegung der platten stark in der laufzeit des MBP niederschlagen werden, da gibt es ganz andere stromfresser... hintergrundbeleuchtung des displays z.b. oder die grafikkarte... naja 3-4 minuten mehr sind vielleicht schon drin :D

    GET PERPENDICULAR....
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2006
  3. Anthrazit

    Anthrazit Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Ja, die Vermutungen habe ich auch :)

    Was jetzt eben wirklich hilfreich wäre, sind gemessene Fakten. Zahlen bezüglich des Datendurchsatzes, etc...
    Ich habe das Netz schon durchforstet, bin aber leider nicht fündig geworden.

    Der Technologie scheint noch nicht genügend Aufmerksamkeit zuteil zu werden. Oder die Vorteile sind zu gering, als dass sie erwähnenswert wären - was ich mir kaum vorstellen kann, da doch allein der enorme Anstieg der Speicherkapazität schon bemerkenswert ist (gerade bei Notebooks).
     
  4. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.680
    Zustimmungen:
    1.908
    MacUser seit:
    14.01.2006
    der einzige vorteil ist halt, dass bis zu 10x soviele daten gespeichert werden können.. daraus resultiert dann noch eine erhöhung der geschwindigkeit.
    der enorme kapazitätsanstieg bei notebook festplatten fängt ja nach einer (gefühlten) laaaangen zeitspanne ohne nennenswerte fortschritte gerade erst an. Bis 2010 sind ja 750 Gigabyte angepeilt.

    Aber danach ist perpendicular recording auch am ende und es muss was neues her... vielleicht was holografisches?
     
  5. Huggy

    Huggy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    112
    MacUser seit:
    27.04.2005
    Hab neulich was gelesen, handelte sich aber um Desktop Festplatten. Es handelte sich um eine Methode, bei der die Daten bei einer bestimmten Temperatur gespeichert werden. Sehr komplex. Man darf gespannt sein... :)
     
  6. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Vielleicht.
    Die 160GB-Platte ist mit Sicherheit Perpendicular. Es gibt meines Wissens keine Longitudinale 160GB-Platte mit 5400rpm, und die 200er ist es)
    Bei der 200GB-Version kommt es darauf an...
    Es gibt solch großen Platten momentan nur von Fujitsu und Toshiba.
    Nur die Toshiba ist Perpendicular...

    Dürfte praktisch völlig vernachlässigbar sein - man denke nur mal an die ohne schon geringen Unterschiede bei 7200rpm-Modellen dazu...

    Im übrigen ist das ja auch theoretisch
    Siehe oben - es ist fraglich, ob die überhaupt Perpendicular Recording verwendet...
    Wenn ich wetten müßte, welche Apple verbaut, dann würde ich vielleicht sogar zur Fujitsu-Platte ohne Perpendicular Recording tendieren.
    Denn:

    http://www.fscklog.com/2006/11/mbpfestplatte_m.html

    Ich habe kein neues MacBook Pro von innen gesehen, aber ich könnte mir vorstellen (nur so eine Idee), dass dieses Metallplättchen den Höhenunterschied zwischen 9,5mm hohen Platten (120GB- und 160GB-Modelle) und einer 12,5mm hohen Fujitsu-Platte "ausgleichen" soll...
     
  7. Junior-c

    Junior-c Gast

    Aber ein 3mm dickes Metallplättchen? Gerade bei Apple die soviel Wert auf dünne Notebooks legen? Ich glaubs nicht und tippe daher auf die 200GB Toshiba (Vermutung!) und die hat Perpendicular Recording.

    MfG, juniorclub.
     
  8. Senior Sanchez

    Senior Sanchez MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.11.2006
    Rückkehr zur MO-Technik?
    Da wurde auch zuerst mit einem Laser die Magnet-Schicht auf die Curie-Temperatur (200 °C) erhitzt, danach konnte der Magnet drüber und die bits flippen - zum lesen musste logischerweise nicht aufgeheizt werden.
     
  9. Anthrazit

    Anthrazit Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Die MBPs sind immer gleich hoch (2,59cm). Dabei ist es irrelevant, welche Festplatte in deren Inneren Verwendung findet.

    Vielleicht dient das Metallplättchen tatsächlich als eine Art Distanzring. Warum man zur Geräuschminimierung eine Metallplatte verwenden sollte (Idee: fscklog) ist mir sowieso schleierhaft :confused:
     
  10. catvarlog

    catvarlog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    30.01.2005
    ein frage dazu: warum bietet Apple eigentlich nicht mehr die 100er mit 7.200 upm an?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MBP Festplatten Perpendicular
  1. McVienna
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    996
    manue
    10.11.2011
  2. Markus Dittrich
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    418
    Markus Dittrich
    18.06.2011
  3. Flitzomat
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    428
    Junior-c
    09.02.2010
  4. sixtees
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    1.543
    sixtees
    24.03.2009
  5. element115
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    656
    element115
    06.09.2008