Mal wieder Überfüllen / Überdrucken

Dieses Thema im Forum "Grafik" wurde erstellt von linus.van.pelt, 12.04.2006.

  1. linus.van.pelt

    linus.van.pelt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.01.2005
    hi,

    ich habe folgendes Problem:

    Ein Text in Schwarz liegt zur Hälfte auf einer Farbe und zur anderen Hälfte auf dem Papier. Standardmäßig ist Freehand bei Text auf Überdrucken gestellt. Jetzt ist das Druckergebnis (Druckdatei war ein PDF) so, dass die schrift über dem Farbbereich etwas dubkler ist, als über dem weissen Papier. Wenn ich nun Überdrucken abschalte, und in den Druckoptionen Überfüllen aktiviere, bekomme ich die Überfüllung im Acrobat nicht angezeigt (habe sie testweise auf 30pt gestellt). Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob das so überhaupt klappt. kann mir jemand einen Tipp geben? Ich drucker über den Acrobat Drucker (Acrobat 6.0 Pro) und stelle die Überfüllung im Druckermenü unter "Freehand MX / Erweitert" ein. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
     
  2. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Lieber Herr van Pelt,

    Ich würde mal sagen, bei kleinem Mengentext (12p...) ist das ganz normal, dass es diese Unterschiede gibt.
    Bei Headlines sieht das ganze anders aus. Da kann das schon stören. Du könntest aber einfach diesen Text in der Farbmischung durchgängig anlegen, also Schwarz plus die Hintergrundfarben. Dann steht das Schwarz überall gut.
    Mit Passern dürfte es selbst bei kleineren Texten keine Probleme mehr geben.
    Je nach Druckerei... so ab 10p kein Problem...
     
  3. linus.van.pelt

    linus.van.pelt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.01.2005
    erstmal danke. es handelt sich um eine headline. deshalb sieht man es schon. das mit der hintergrundfarbe hab ich mir auch schon überlegt. da hab ich dann aber bedenken, dass die farbe seitlich irgendwo rausblitzt.
     
  4. Gonz

    Gonz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    16.01.2004
    Gib der Headline doch eine sehr dünne Kontur und stell diese dann auf Überdrucken. So gibbet keine Blitzer.

    Äh, seh grad, dass Du in Freehand arbeitest. Keine Ahnung ob das das kann. Kann das das? Illustrator kann.
     
  5. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Es kann. Und die beste Lösung ist es auch. :)
     
  6. linus.van.pelt

    linus.van.pelt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.01.2005
    danke.
     
  7. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Wenn ich mich recht entsinne hat diese Option wie bei Quark nur Auswirkungen auf sie separierte Ausgabe.

    Die schon geposteten Methoden sind in der Form eigentlich korrekt.

    Das Hauptproblem ist eben das ein 100K nicht so schwarz ist wie ein 100K mit weiteren Buntfarbanteilen.

    Die Optimale Methode dürfte sein, du mischst dem Schwarz einen Wert an Buntfarben bei, wie er auch in dem darunterliegenden Bild vorkommt.
    Damit hast du schon mal keine Probleme mit Fehlpassern trotz nicht überdrucken im Bildteil der Schrift.
    Jetzt gibst du der kompletten Schrift eine mittige, dünne Outline in 100K und stellst sie auf Überdrucken. In der Bildhälfte wird sie sich exakt so verhalten wie die Füllung innen; in dem Bereich ausserhalb des Bildes verhindert sie ein herausblitzen der beigemischten Buntfarben.

    MfG

    ThoRic
     
  8. mario.dingethal

    mario.dingethal unregistriert

    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    21.11.2003
    dem text eine kontur geben ändert sein typografisches aussehen.

    besser: stelle den text auf überdrucken, klone ihn, wähle die inlinefunktion (0,5pt), färbe diesen geklonten text weiss, lege ihn (auf eine ebene) zwischen deine farbfläche und den überdruckenden text.

    gruss mario
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen